Suche...

Noah: "Ein Traum ist wahr geworden"

Von SPOX
Sonntag, 14.08.2016 | 09:56 Uhr
Joakim Noah unterschrieb im Sommer für vier Jahre bei den New York Knicks
Advertisement
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Joakim Noah wechselte im Sommer von den Chicago Bulls zu den New York Knicks. Im Gespräch mit dem Chicago Tribune sprach der Franzose über den Prozess der Free Agency, seinen Abschied aus Chicago und den Traum, von nun an in seiner Heimatstadt zu spielen.

"Als der Trade mit Derrick Rose durchgeführt wurde, mussten die Knicks mit Robin Lopez ihren Center abgeben", sagte Noah, "daher wusste ich, dass die Knicks einen Center brauchen würden. Ich erinnere mich daran, wie mein Agent mit sagte, dass dieses und jenes Team für mich eine Option sein könnten. Aber ich konnte an nichts anderes denken als daran, für New York zu spielen."

Schon bevor die Knicks dem Center einen Vierjahresvertrag über 72 Millionen Dollar unterbreiteten, hatte der sich entschieden. "Ich wusste, wo ich spielen wollte. Es ergab einfach zu viel Sinn - Heimatstadt, Derrick, Phil Jackson, einfach alles. Für mich ist damit ein Traum wahr geworden", sagte Noah.

Kein Ärger über Abgang

Negative Emotionen in Richtung der Bulls gäbe es bei ihm aber keineswegs, erklärte Noah weiter. "Selbst wenn wir am Ende ein paar harte Jahre hatten, bin ich immer noch so unendlich dankbar für die Chance, die ich bei den Bulls erhalten habe", sagte Noah.

"Es ist wie eine Familie für mich. Selbst wenn mein nächstes Kapitel und das Ende meiner Karriere in New York stattfinden werden, wird Chicago für mich immer eine zweite Heimat sein."

Auf das erste Wiedersehen mit den Bulls freut sich Noah natürlich auch schon. Bereits am 5. November gastieren die Knicks erstmals im United Center: "Ich denke, das werden ziemlich gute Spiele", sagte Noah.

"Ich freue mich darauf, alle anderen wahrscheinlich auch. Es werden ziemlich viele Emotionen involviert sein. Ich versuche einfach, gesund zu bleiben und den Moment zu genießen."

Joakim Noah im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung