Suche...

Jackson: Crowder "mein größter Fehler"

SID
Samstag, 27.08.2016 | 08:33 Uhr
Phil Jackson ist seit 2014 Team-Präsident der New York Knicks
© getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Phil Jackson hätte sich 2014 in einem Trade die Dienste von Jae Crowder sichern können, entschied sich jedoch für einen Second Round Pick. Diese Entscheidung sieht der Zen-Meister heute als seinen größten Fehler als Knicks-Team-Präsident an.

Das gab Jackson in einem Interview gegenüber "Today's Fastbreak" zu. "Ich sehe die Verpflichtung von Derek Fisher nicht als Fehler", so der ehemalige Bulls- und Lakers-Coach. "Er hat hart gearbeitet und hat es geschafft, die Stimmung so positiv wie möglich zu halten, während Niederlage auf Niederlage folgte."

Die Crowder-Entscheidung fiel im Zuge eines Trades mit den Dallas Mavericks, in dem die Knicks einen Second Rounder aus Boston erhalten sollten: "In den Gesprächen mit Dallas wurde mir angeboten, dass ich den Pick haben könnte oder Jae Crowder. Ich mochte Crowder, doch ich dachte, dass er hinter Carmelo nicht viel Spielzeit sehen würde, deshalb entschied ich mich für den Pick, der dann Cleanthony Early wurde."

"Auch wenn Cleanthony in den letzten zwei Saisons viel verpasst hat, hat er immer noch das Potenzial, um ein wertvoller Spieler zu werden, dennoch hätte ich Crowder nehmen sollen", erklärte Jackson weiter. Trotzdem bleibt er positiv: "Das Machen von Fehlern ist Teil des Lernprozesses. Wir haben damals 15 Spiele mehr als in der Vorsaison gewonnen, das ist in der NBA nicht leicht."

Die Knicks tradeten Tyson Chandler und Raymond Felton 2014 für Shane Larkin, Jose Calderon, Wayne Ellington und Samuel Dalembert und zwei Second Round Picks zu den Mavericks. Später wechselte Crowder nach Boston, wo er 2015 einen Fünfjahresvertrag über 35 Millionen Dollar unterzeichnete.

Die New York Knicks im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung