Suche...

Wade-Wechsel wird konkreter

SID
Samstag, 02.07.2016 | 09:03 Uhr
Dwyane Wade gewann mit den Miami Heat in 13 Jahren drei Championships
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
NBA
Lakers @ Thunder

Ein Abschied von Franchise-Player Dwyane Wade von den Miami Heat wird immer wahrscheinlicher. Der Shooting befindet sich in intensiven Gesprächen mit anderen Teams. Dazu zählen neben den New York Knicks und den Chicago Bulls auch die Dallas Mavericks.

Die Gespräche könnten intensiviert werden, wenn Wade in der kommenden Woche aus seinem Europa-Urlaub in die USA zurückkehrt. Der Shooting Guard, der seine gesamte Karriere in Miami verbrachte und drei Mal Meister wurde, soll darüber verärgert sein, dass die Franchise Hassan Whiteside und Kevin Durant zu ihren Hauptzielen in der Free Agency erklärt hat.

RudNBA: Der Free-Agent-Wahnsinn zum Nachlesen

Miami einigte sich mit Center Whiteside auf eine Vertragsverlängerung um vier Jahre über 98 Millionen Dollar. Zudem werden die Heat am Samstag Gespräche mit Durant führen. Das Team vom South Beach hat noch 19 Millionen Dollar Cap Room, Wade will aber nicht weniger als 20 Millionen Dollar verdienen. Miami soll ihm allerdings nur 10 Millionen Dollar pro Jahr angeboten haben.

Knicks und Bucks interessiert

In den letzten beiden Jahren unterschrieb er jeweils nur Einjahresverträge, um der Franchise eine gewisse Flexibilität bei der Jagd auf Free Agents zugeben. Zudem akzeptierte er in den vergangenen Jahren mehrfach Gehaltseinbußen. In New York könnte er mit seinem Kumpel Carmelo Anthony zusammenspielen. Die Knicks haben sich zudem mit Derrick Rose und Joakim Noah verstärkt. Außerdem sollen die Bulls sehr aggressiv um Wade werben. Der Guard kommt aus Chicago.

Daher sind auch die Bucks interessant. Milwaukee ist nur eine gute Autostunde von der Windy City entfernt. Wade ging zudem in Milwaukee auf die Marquette University. Allerdings haben die Bucks aktuell nicht genug Cap Space für den 34-Jährigen. Yahoo berichtet zudem von einem Interesse aus Dallas und Denver.

Dwyane Wade im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung