Suche...

Treffen in New York

Lockt LeBron Wade zu den Cavs?

Von SPOX
Mittwoch, 06.07.2016 | 07:53 Uhr
Dwyane Wade könnte LeBron James in Cleveland bei der Titeljagd unterstützen
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics

Die Stimmung zwischen den Miami Heat und Superstar Dwyane Wade ist angespannt. Geld ist der entscheidende Faktor, der die Verhandlungen zum Stillstand gebracht hat. Nun trifft sich Wade in New York mit anderen Teams, unter anderem mit den Denver Nuggets. Aber auch die Cleveland Cavaliers sind weiterhin im Rennen um die Dienste des Altmeisters.

Die langjährige Ehe zwischen Dwyane Wade und den Miami Heat steckt in einer schweren Krise. Das Vertragsangebot der Franchise über zwei Jahre und 40 Mio. Dollar ist Wade nicht genug, er will mehr Geld. Doch mit dem vorgelegten Vertrag kämen die Heat bereits an ihre Salary Cap Grenze.

Andere Teams wittern nun ihre Chance auf einen großen Coup und wollen den Free Agent zu sich locken, darunter die Denver Nuggets, Milwaukee Bucks, Chicago Bulls und die Cleveland Cavaliers. Laut The Vertical wird sich Flash am Mittwoch in New York mit Verantwortlichen der Nuggets treffen. Auch weitere Meetings sind wohl angesetzt.

Denver hat Wades Wunsch nach einem dickeren Vertrag erhört und dem dreifachen Champion einen Zweijahresvertrag über 52 Mio. Dollar angeboten. Das ist knapp über der Grenze von 50 Mio., die aus Wades Lager in den letzten Tagen nach außen drang.

Aus Cleveland lockt derweil ein deutlich attraktiveres Roster und vor allem eine Widervereinigung mit LeBron James. Die beiden Freunde, die dieses Jahr erneut den Urlaub zusammen verbrachten, denken über eine gemeinsame Zukunft nach. Allerdings hat Cleveland genau das nicht anzubieten, was Wade will: Geld.

Lediglich 3,5 Mio. Dollar könnten die Cavs Wade per Midlevel Exception offerieren. LeBrons Maximalvertrag verschlingt den Großteil des restlichen Cap Space. Es wird bereits spekuliert, ob der King für seinen Buddy Gehaltseinbußen in Kauf nehmen könnte. Schließlich war er es, der Wade 2014 mit seinem Wechsel in die Heimat 10 Mio. Dollar "kostete".

Wade war damals aus seinem mit 42 Mio. Dollar dotierten Vertrag ausgestiegen, um dabei zu helfen, die Big Three zusammenzuhalten. Am Ende musste er aufgrund des Maximalvertrags von Bosh ein Arbeitspapier über 32 Mio. Dollar unterschreiben.

RudNBA: Der Free-Agent-Wahnsinn zum Nachlesen

D-Wade hatte immer betont, für kein anderes Team spielen zu wollen und seine Karriere als Heat Lifer zu beenden. Nie standen die Zeichen mehr auf Abschied als jetzt.

Dwyane Wade im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung