Suche...

Dallas verlängert zwei Verträge

Williams und Powell bleiben Mavs

Von SPOX
Montag, 04.07.2016 | 08:00 Uhr
Deron Williams bleibt ein weiteres Jahr bei den Dallas Mavericks
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Die Dallas Mavericks haben sich mit Deron Williams und Dwight Powell auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit geeinigt. Der Point Guard bleibt ein weiteres Jahr, Power Forward Powell unterschreibt langfristig.

Williams soll nach Informationen von ESPN in der kommenden Saison 10 Millionen Dollar erhalten. Damit verdient der Veteran doppelt so viel in der Vorsaison. Da Dallas bislang auf dem Free-Agent-Markt erfolglos war, können sie DWill entsprechend entlohnen. Der 32-Jährige war zuvor aus seinem Vertrag ausgestiegen, um ein besseres Angebot zu bekommen. Das hat er nun in Dallas erhalten.

Nach schwierigen Jahren in Brooklyn fand Williams in seiner Heimatstadt wieder zu seiner Form, auch wenn er längst nicht mehr so produktiv agiert wie zu Zeiten bei den Utah Jazz. Im Schnitt kam er für die Mavs auf 14,1 Punkte und 5,8 Assists pro Spiel.

Powell erhält 37 Millionen Dollar

Powell soll einen Vierjahresvertrag über 37 Millionen Dollar erhalten. Das berichtet The Vertical. Der Power Forward ist zwar Restricted Free Agent, so dass Dallas ohnehin jedes Angebot hätte mitgehen können, aber da der 24-Jährige frühzeitig signalisiert hatte, bei der Franchise bleiben zu wollen, einigte man sich vorab.

Begriffe rund um die NBA erklärt

Powells Rolle wurde im Verlauf der letzten Saison immer größer. Mit seiner Athletik erfüllte er im letztjährigen Veteranenroster eine Rolle, die nicht viele erledigen konnten. In rund 14 Minuten Einsatzzeit kam er auf 5,8 Punkte und 4 Rebounds. Seine Spielzeit dürfte aber nun ansteigen.

Für Dallas geht es nach den Absagen der Wunschspieler Hassan Whiteside und Mike Conley darum, wieder mal einen Alternativplan zu entwickeln, um auch in der kommenden Saison wettbewerbsfähig zu sein. Daher unterbreitete man Golden States Forward Harrison Barnes ein Offer Sheet. Die Warriors können jedes Angebot an den Restricted Free Agent mitgehen, werden dies aber nur tun, wenn sie das Rennen um Kevin Durant verlieren sollten. Der Superstar will sich am Montag entscheiden.

Alle vereinbarten Verträge können erst nach Ende des Moratoriums am 7. Juli offiziell werden.

Die Dallas Mavericks in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung