Suche...

NBA-Schlaglichter: Summer League

Pleiß besser, Lo siegreich

Von SPOX
Freitag, 08.07.2016 | 09:10 Uhr
Tibor Pleiss spielte eine starke erste Halbzeit
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Im deutschen Duell zwischen Tibor Pleiß und Maodo Lo gelingt dem Center mit den Jazz zwar die bessere Performance, dafür geht der Guard siegreich vom Feld. Bei den Celtics und Spurs liefern sich Terry Rozier und Kyle Anderson einen Schlagabtausch, während Stanley Johnson das Heat-Duo Winslow/Richardson in den Schatten stellt. Die Dallas Mavericks haben gegen die Orlando Magic Blue knapp verloren.

Summer League in Orlando

Orlando Magic Blue (1-3) - Dallas Mavericks (1-3) 96:94 (BOXSCORE)

Punkte: Devyn Marble (21) - Vander Blue (17)

Rebounds: Okaro White (10) - Tyler Honeycutt (13)

Assists: Nick Johnson (9) - Marquis Teague (5)

Die Mavs dominierten vom Perimeter und trafen 50 Prozent von Downtown, doch am Ende gingen sie nicht als Sieger vom Parkett. Devyn Marble hatte etwas dagegen. Der Forward sammelte neben 21 Punkten auch noch 5 Rebounds und 6 Assists und führte sein Team zum Sieg. Unterstützt wurde er von Nick Johnson (19 Punkte, 9 Assists).

Das Spiel ging immer hin und her, kurz vor dem Ende traf Marquis Teague einen Dreier zum Ausgleich, doch ein Offensivrebound von Okaro White entschied das Spiel. Dallas konnte nur noch foulen und Johnson machte den Sieg an der Linie perfekt.

Für Dallas schrammte Tyler Honeycutt mit 9 Punkten und 13 Rebounds nur knapp an einem Double Double vorbei.

Orlando Magic White (4-0) - Los Angeles Clippers (0-4) 79:69 (BOXSCORE)

Punkte: Treveon Graham (24) - Brice Johnson (19)

Rebounds: Arrinze Onaku (7) - Brice Johnson (8)

Assists: Justin Dentmon (4) - Alex Hamilton (4)

Das dritte Viertel war's. Zur Halbzeit hatten die Clippers noch mit 8 Punkten in Front gelegen, doch der dritte Abschnitt ging richtig in die Hose. Lediglich 9 Zähler erzielte L.A., Orlando sammelte 30 Punkte.

Rookie Brice Johnson (Pick #25) war mit 19 Punkten (7/8 FG) und 8 Rebounds noch der einzige Lichtblick bei den Clips, auf der Gegenseite überzeugte Treveon Graham mit 24 Punkten und 6 Rebounds.

Miami Heat (3-1) - Detroit Pistons (4-0) 58:71 (BOXSCORE)

Punkte: Rodney McGruder (14) - Stanley Johnson (20)

Rebounds: Rodney McGruder (8) - Stanley Johnson (9)

Assists: Josh Richardson (4) - Lorenzo Brown (3)

Beide Teams rauschten bis dato ohne Niederlage durch die Summer League - es wurde also zurecht ein Topspiel erwartet, zumal mit Justise Winslow und Josh Richardson auf der einen und Stanley Johnson auf der anderen Seite zwei Sophomores am Start waren.

Ein wirklicher Leckerbissen war diese Partie dann aber leider nicht. Denn die Pistons konnten sich früh absetzen, während die Heat kaum in einen Rhythmus fanden - und im ersten Viertel gerade mal 8 Punkte erzielten. Und da Durchgang Nummer zwei auch nicht wirklich anders lief, war die Messe schnell gelesen: Detroit lag kein einziges Mal hinten und führte zwischenzeitlich mit 25 Punkten.

Das individuelle Duell der Nachwuchsstars ging auch deutlich an Motor City. Während Stanley Johnson mit 20 Punkten und 9 Rebounds der beste Mann auf dem Feld war, blieben Justise Winslow (13 Punkte) und Josh Richardson (11) hinter den Erwartungen zurück. Dafür konnte sich Rodney McGruder empfehlen (14 Punkte, 8 Rebounds).

Seite 1: Summer League in Orlando

Seite 2: Summer League in Utah (mit Pleiß und Lo)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung