Suche...

"LeBron muss nichts mehr beweisen"

Donnerstag, 02.06.2016 | 16:34 Uhr
In den Finals kommt es zum Rematch zwischen den Cavs und Warriors
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Finals zwischen den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers (bei uns im LIVESTREAM FOR FREE) werden episch, so viel ist sicher. Aber wer ist eigentlich der Favorit? Steht für Stephen Curry oder LeBron James mehr auf dem Spiel? Und wer wird warum das Zünglein an der Waage? Die SPOX-Redakteure diskutieren mit den Olympiasiegern Jonas Reckermann und Moritz Fürste.

Es werden die besten Finals aller Zeiten

Moritz Fürste: Wenn man sich die Finals der 90er anschaut, zum Beispiel Jordans Titel und seine Buzzer-Beater, dann sind das schon ganz schön große Fußstapfen für die Cavs und die Warriors. Ich bin zwar erst seit rund zehn Jahren heißblütiger NBA-Fan, aber habe es natürlich nicht versäumt, alles nachzuholen und alle legendären Spiele zu sehen. Das Spiel hat sich seitdem allerdings verändert und athletisch sind die Cavs dank LeBron James ein Ausnahme-Team. Und was der Backcourt der Warriors mit Stephen Curry und Klay Thompson anbietet, das ist vom Shooting ziemlich sicher das Beste, was es bisher gab.

Jonas Reckermann: Bei mir ging das Fieber mit Detlef Schrempf los. Als er mit den Sonics '96 gegen die Bulls in den Finals stand, das war schon etwas Besonderes aus deutscher Sicht. Aber jede Finals-Serie hat seine eigene Geschichte und seine eigene Dramaturgie - und durch die Vorjahresserie ist zwischen Golden State und Cleveland natürlich zusätzliches Feuer drin. Ich denke schon, dass wir uns auf richtig geilen Basketball freuen können. Gerade durch die Entwicklung der letzten Jahre, in denen das Spiel in Sachen Shooting in neue Dimensionen vorgestoßen ist, sind Highlights quasi garantiert. Die Quoten, die die Warriors da auflegen, schaffen einige ja nicht mal von der Freiwurflinie.

Finals Head to Head: Revanche unter völlig neuen Vorzeichen

Ole Frerks: Ich bin da bei euch, dass wir uns auf eine richtig geile Serie freuen können. Aber die besten Finals aller Zeiten? Ich habe keine Ahnung, woran man das festmachen soll. Das ist doch eine total subjektive Sache, oder herrscht irgendwo Konsens, welche Finals bisher als beste Serie der Geschichte gelten? Für mich als Celtics-Sympathisanten sind beispielsweise die Finals 2008 weit vorne, das wird aber jeder Lakers-Fan anders sehen. An 2011 erinnern sich die meisten Deutschen logischerweise auch noch gerne. 2013 hatte dann eine unfassbare Dramaturgie mit dem Ray-Allen-Wurf in Spiel 6 - und das war alles in den letzten paar Jahren! Weiter gehe ich da gar nicht zurück, aber es ist wohl klar, was ich meine. Ich würde daher gar nicht so ausarten, sondern einfach mal hoffen, dass die Finals ebenso gut werden wie die Western Conference Finals - das ist ganz sicher nicht selbstverständlich.

Martin Klotz: 2011... ja, eine schöne Erinnerung. Die besten Finals waren das aber nicht, auch nicht mit der Mavs-Brille auf der Nase. Bei solch einer Betrachtung muss man die Sympathien dann doch hinten anstellen. Die Finals dieses Jahr werden allein schon deshalb der Hammer, weil es richtig eng wird. Weil die Cavs noch ein Hühnchen mit Golden State zu rupfen haben. Weil Cleveland endlich gesund ist. Weil LeBron und Curry die beiden Figuren mit der - in unterschiedlicher Hinsicht - meisten Strahlkraft sind. Ich denke auch, Ole, die West Finals haben schon einiges geboten. Aber da geht noch was.

Marc-Oliver Robbers: Natürlich kann man das nicht irgendwo dran festmachen. Die Diskussion kennen wir ja vom GOAT, aber dennoch versprechen diese Finals, ein unfassbarer Clash zu werden. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, da wurde auch von uns darüber diskutiert, dass die Western Conference Finals zwischen den Spurs und den Warriors das vorweggenommene Finale wären. Jetzt saßen Popovich und Co. zu dem Zeitpunkt schon lange vor dem Fernseher und in der gleichen Zeit haben die Cavs in einer Weise zu sich gefunden, die wohl wirklich niemand erahnen konnte. Dazu sind dieses Mal wirklich alle relevanten Spieler fit und Cleveland wird anders als im Vorjahr ebenfalls ansehnlichen Basketball spielen. Ich weiß, dass vielen Fans das Dreier-Geballer beider Teams auf den Senkel geht, aber ich persönlich schaue dieses Spektakel genauso gerne an, wie eine Defensivschlacht zwischen den Heat und den Knicks in den 90ern. Curry ist wieder in MVP-Form, Thompson so stark wie nie und LeBron hat noch jede Menge Luft nach oben. Das kann nur episch werden!

Seite 1: Es werden die besten Finals aller Zeiten

Seite 2: Die Cavaliers sind der Favorit

Seite 3: ... wird er X-Faktor, weil ...

Seite 4: Steve Kerr gewinnt das Coaching-Duell klar

Seite 5: Curry hat mehr zu beweisen als LeBron

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung