Suche...

Die Trades am Draft-Day

Thunder: Ibaka geht – Oladipo kommt!

Von SPOX
Freitag, 24.06.2016 | 04:50 Uhr
Serge Ibaka wird in der kommenden Saison für die Magic spielen
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers

Die Oklahoma City Thunder haben Serge Ibaka in der Draft-Nacht zu den Orlando Magic getradet. Im Gegenzug bekommt der Western-Conference-Finalist ein Paket aus drei Spielern. Auch die Phoenix Suns und Sacramento Kings werden aktiv.

Thunder geben Ibaka ab: Nach fünf Jahren in Oklahoma City muss Serge Ibaka die Stadt verlassen. Der Power Forward wurde von der Franchise zu den Orlando Magic getradet. Die Magic geben im Gegenzug Victor Oladipo, Ersan Ilyasova und Domantas Sabonis, den Orlando mit dem elften Pick im Draft auswählte, ab.

OKC-Manager Sam Presti reagiert mit diesem Trade in erster Linie auf den Vertrag von Ibaka, der nach der kommenden Saison ausläuft.

Suns sichern sich Chriss: Die Phoenix Suns haben im Draft einen Satz nach vorne gemacht und sich zusätzlich zu ihrem eigenen Pick (4, Dragan Bender) auch noch den 8. Pick der Sacramento Kings gesichert. Mit diesem wählte die Franchise Marquese Chriss aus.

Die Kings erhielten im Gegenzug die Picks 13 und 28 im Draft 2016. Damit wählte Sacramento Giannis Papagiannis und Skal Labissiere aus. Darüber hinaus erhalten die Kings die Rechte an Fenerbahce-Spieler Bogdan Bogdanovic und einen Second-Round Pick im Jahr 2020.

Weiterer Trade: Pacers holen Young

Hornets holen Belinelli: Auch mit den Hornets haben die Kings einen Deal in der Draft-Nacht eingefädelt. Marco Belinelli verlässt die Kalifornier und wird in der kommenden Saison das Jersey für Charlotte überstreifen. Im Gegenzug erhielt Sacramento den 22. Pick und entschied sich damit für Shooting Guard Malachi Richardson.

Celtics geben Zweitrundenpicks ab: Die Boston Celtics haben sich von ihren ersten beiden Second Roundern getrennt. Boston, das bereits dreimal in Runde eins pickte, schickte den 31. und 35. Pick nach Memphis. Die Grizzlies gaben dafür den First Round Pick 2019 der Los Angeles Clippers ab. Mit dem 31. Pick wählte das Team Deyonta Davis aus, an 35 fiel die Wahl auf Rade Zagorac.

Clippers und Pelicans tauschen Second-Rounder: Die Los Angeles Clippers haben den 33. Pick im Draft an die New Orleans Pelicans abgetreten. Diese wählten damit Cheick Diallo aus. Im Gegenzug erhielt L.A. die Picks 39 und 40. und entschied sich damit für David Michinieu und Diamond Stone.

Warriors kaufen Zweitrundenpick: Die Golden State Warriors haben sich den Second Rounder der Milwaukee Bucks gesichert. Damit wählte der Vize-Meister Patrick McCaw aus. Die Bucks erhielten Medienberichten zufolge 2,4 Millionen Dollar.

Nets klettern in Runde zwei: Auch die Brooklyn Nets haben sich mit einer Finanzspritze einen Pick in der Mitte der zweiten Runde gesichert. Für den 55. Pick und Cash gaben die Jazz Pick 42 ab.

Blazers traden mit Magic: Die Trail Blazers haben sich den 47. Pick gesichert und Jake Layman ausgewählt. Die Magic erhielten dafür einen Zweitrundenpick 2019 und Cash.

Cavs holen Felder: Auch die Cleveland Cavaliers haben sich in die zweite Runde eingekauft. Im Gegenzug für Cash überließen die Hawks dem Meister den 54. Pick mit dem Kay Felder ausgewählt wurde.

Auch Thunder kaufen Zweitrundenpick: Oklahoma City hat den Denver Nuggets den 56. Pick abgekauft. Damit wählte das Team Daniel Hamilton.

Die erste Runde in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung