Suche...

News und Gerüchte

Blatt: "Schaue keine Finals"

Von SPOX
Samstag, 18.06.2016 | 09:58 Uhr
LeBron James und David Blatt kamen nicht sonderlich gut miteinander aus
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

David Blatt hat seine Entlassung als Head Coach der Cleveland Cavaliers noch nicht verdaut. Die Philadelphia 76ers treffen sich mit Ben Simmons, halten ein Workout aber wohl für unnötig. Jamal Crawford will bei den Los Angeles Clippers bleiben, DeMarcus Cousins hat abgenommen und die Bulls vertiefen ihren Backcourt.

Blatt stichelt gegen Cavs:

So ganz verdaut scheint David Blatt seine Entlassung als Head Coach der Cleveland Cavaliers noch nicht zu haben. In einem Interview mit dem Portal Ynet.com sagte er: "Es war hart für mich, die letzten Spiele (der Cavs) zu sehen. Die Finals kann ich mir gar nicht mehr angucken. Deshalb lese ich nur die Ergebnisse im Internet."

Blatt war im Januar überraschend von seinen Aufgaben als Head Coach entbunden und durch Tyronn Lue ersetzt worden. Einen triftigen Grund kann er dafür aber nach wie vor nicht erkennen: "Ich sehe nicht einen Grund auf der Welt, der diese Entscheidung rechtfertigt. Vielleicht dachten sie, ich könnte das Team nicht richtig anführen. Das hat mich sehr getroffen und überrascht. Natürlich habe ich mich nicht gut gefühlt danach, habe aber schnell wieder nach vorne geschaut", ergänzte Blatt.

Der 57-Jährige wechselt zur neuen Saison zurück nach Europa und wird Head Coach von Darussafaka Istanbul.

Simmons in Gesprächen mit Sixers

Die Philadelphia 76ers besitzen den ersten Pick der Draft 2016. Nun hat sich die Franchise erstmals mit Ben Simmons von der Louisiana State University getroffen. Der Forward gilt als heißer Anwärter auf den No.1-Pick und als Wunschspieler von Sixers-GM Bryan Colangelo. Das berichtet Marc Stein von ESPN und fügt an, dass ein Workout des Forwards wahrscheinlich nicht nötig sein wird, um die Franchise zu überzeugen.

Jamal Crawford will bleiben

Jamal Crawford, seines Zeichens Sixth Man of the Year, wird in diesem Sommer Unrestricted Free Agent. Über einen Standortwechsel denkt der 36-jährige Flügelspieler aber offenbar nicht nach: "Ich würde gerne wieder bei den Clippers unterschreiben. Aber als Free Agent muss ich trotzdem auch andere Optionen abwägen und mögliche Anfragen berücksichtigen", so der Clipper.

Darüber hinaus betonte er, dass auch Doc Rivers mit ihm plane - zudem dürfte er aufgrund des steigenden Salary Cap nicht allzu teuer für die Franchise werden.

Cousins bringt sich in Form

DeMarcus Cousins, Franchise Player der Sacramento Kings, hat abgenommen - eigenen Aussagen zufolge schon zehn Kilo seit dem Ende der Saison. "Ich bin jetzt etwas leichter als in den Jahren zuvor. Das Spiel in der Liga wird immer schneller, und ich muss in der Lage sein, mich dem anzupassen. Zudem versuche ich, mich bestmöglich für das Team USA fit zu machen", so Boogie.

Cousins legte in der abgelaufenen Saison 26,9 Punkte und 11,5 Rebounds auf und verkündete kürzlich, dass er an den Olympischen Spielen vom 5. bis 21. August teilnehmen wird.

Bulls holen Dinwiddie

Die Chicago Bulls haben sich auf der Guard-Position vertieft und Spencer Dinwiddie von den Detroit Pistons geholt. Im Gegenzug wanderte Big Man Cameron Bairstow nach Motor City. Der 23-jährige Dinwiddie hat es bei den Pistons nicht in die Rotation geschafft und stand lediglich in 12 Spielen auf dem Parkett. In diesen ließ er sein Talent mit 4,8 Punkten und 1,8 Assists aber immer wieder aufblitzen.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung