News und Gerüchte

Barkley: LeBron nicht in meinen Top 5

SID
Montag, 20.06.2016 | 18:19 Uhr
Charles Barkley (r.) arbeitet während den Finals als TV-Experte
© getty
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Pirates
MLB
Live
Blue Jays @ Rays
MLB
Live
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Für Charles Barkley gehört LeBron James trotz seines dritten Titels nicht zu den besten Spielern aller Zeiten - auch in dessen Generation sieht er andere Spieler vorn. Die Cavs feiern in Las Vegas, Richard Jefferson macht Schluss. Und: Draymond Green will in Rio spielen.

Charles Barkley hat sich nach dem Sieg der Cavaliers und dem dritten Titel für LeBron James zu dessen Position im NBA-Pantheon geäußert - und sich bei den Cavs-Fans höchstwahrscheinlich nicht sonderlich beliebt gemacht. So sieht er den Finals-MVP trotz seiner herausragenden Leistungen nicht in seinen persönlichen Top 5. Und zwar noch lange nicht.

"Die fünf besten Spieler aller Zeiten sind in meinen Augen Michael [Jordan], Oscar Robertson, [Bill] Russell, Kareem [Abdul-Jabbar] und Wilt [Chamberlain]" so der frühere Power Forward im Radio-Interview mit ESPN. "Ich habe Kobe auf 6, Tim Duncan auf 7, und danach kommen LeBron, Jerry West, Elgin Baylor, Magic [Johnson] und [Larry] Bird."

Letztere seien alle in einer Gruppe, die Reihenfolge in dieser sei verhandelbar. "Aber ich werde LeBron in dieser Generation nicht automatisch vor Kobe und Duncan setzen. Beide haben fünf World Championships. LeBron hat drei, was unglaublich ist, aber ich lebe nicht im Moment. Ihn jetzt vor Kobe und Duncan setzen, das werde ich nicht tun."

Cavaliers feiern in Vegas

Vor der triumphalen Heimkehr nach Cleveland hat der Flieger der Cavaliers nach Spiel 7 in Oakland noch einen Zwischenstand in Las Vegas eingelegt. Um zwei Uhr Ortszeit kam das Team im XS Nightclub des Encore Casinos an, wo ein VIP-Bereich für das Team abgesperrt wurde. Unter anderem gab es eine Championship-Torte und jede Menge Champagner. Danach ging es weiter nach Cleveland, wo das Team am Mittag erwartet wurde.

Die Championship Parade durch die Stadt ist für Mittwoch geplant.

Richard Jefferson beendet Karriere

Nach 15 Jahren in der NBA hat Forward Richard Jefferson von den Cavaliers sein Karriereende angekündet. Der 35-Jährige, der in den Finals eine überraschend große Rolle gespielt und unter anderem in Spiel 3 in der Starting Five gestanden hatte, hängt die Sneaker an den Nagel. "Ich höre auf", sagte er nach Spiel 7 gegenüber Fox Sports Ohio.

Jefferson war 2001 in der ersten Runde von den Houston Rockets gedraftet worden und hatte mit den Nets an der Seite von Jason Kidd 2002 und 2003 die NBA Finals erreicht. Dort unterlag das Team zuerst den Lakers, dann den Spurs.

Green will in Rio spielen

Wie The Undefeated berichtet, hat sich die Allzweckwaffe der Warriors dazu entschieden, die Einladung von USA Basketball für die Olympischen Spiele in Brasilien anzunehmen. Green hat bisher noch nie für die Nationalmannschaft gespielt. LeBron James will sich in Kürze entscheiden, ob er in Rio Gold verteidigen will.

Enorme Einschaltquoten

In den USA wurde Spiel 7 auf ABC übertragen - und stellte einen neuen Rekord auf. Im Schnitt schalteten fast 19 Prozent aller Haushalte ein, in der Schlussphase waren es sogar 25,5 Prozent. Damit hat die Partie die höchsten Einschaltquoten eines NBA-Spiels auf ABC hingelegt und ist gleichzeitig die beste Sportübertragung seit 2006. Auch auf dem Streaming-Dienst WatchESPN stellte die Partie einen neuen Rekord auf.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung