Sonntag, 29.05.2016

Tragische Verwechslung

Dejean-Jones in Dallas erschossen

Bryce Dejean-Jones ist tot. Der 23-jährige Spieler der New Orleans Pelicans wurde beim Eindringen in ein fremdes Apartment angeschossen und erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Bryce Dejean-Jones erlag in der Nacht zum Samstag seinen Schussverletzungen
© getty
Bryce Dejean-Jones erlag in der Nacht zum Samstag seinen Schussverletzungen

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde Dejean-Jones am Samstagmorgen in einem Apartment in Dallas erschossen, in das er zuvor mit Gewalt eingedrungen war. Ein Gerichtsmediziner bestätigte seinen Tod.

Sein Agent Scott Nichols gab zu Protokoll, Dejean-Jones wollte in das Apartment seiner Freundin zurückkehren, hatte sich aber im Stockwerk geirrt. In dem Glauben, sie hätte ihn irrtümlicherweise ausgeschlossen, hämmerte er gegen die Tür und trat sie schließlich ein.

Laut dem Polizeibericht war der Bewohner des Apartments von dem Lärm aufgewacht. Seiner Aussage zufolge hatte Dejean-Jones nicht auf seine Worte reagiert und trat auch gegen das Schlafzimmer. Daraufhin feuerte der Mann mit einer Waffe durch die geschlossene Tür und traf Dejean-Jones in den Bauch. Im Krankenhaus erlag der Pels-Guard seinen Verletzungen.

Nach texanischem Recht ist es erlaubt, sein Haus und sich selbst mit Waffengewalt zu verteidigen. Es wurden keine Ermittlungen gegen den Schützen aufgenommen.

Mitgefühl und Anteilnahme

Die Basketballwelt zeigte sich bestürzt. "Mit großer Bestürzung haben die Pelicans vom plötzlichen Tod von Bryce Dejean-Jones erfahren. Wir sind erschüttert über den Verlust des Lebens eines so jungen Mannes, vor dem eine vielversprechende Zukunft lag. Unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit bei seiner Familie", teilte die Franchise mit.

Commissioner Adam Silver sagte: "Die NBA Familie trauert um den tragischen Verlust von New Orleans Pelicans Point Guard Bryce Dejean-Jones. Mit seiner harten Arbeit und seiner Beharrlichkeit hat er auf seinem Weg in die NBA unzählige Menschen inspiriert und er hatte eine vielversprechende Zukunft vor sich. Unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit bei seiner Familie und der gesamten Pelicans-Organisation."

Pels-Coach Alvin Gentry sagte: "Ich hatte eine Schwäche für ihn, weil ich gesehen habe, dass er sich auf dem richtigen Weg befindet und er war drauf und dran, als Spieler aufzublühen."

Dejean-Jones hatte im Februar einen Dreijahresvertrag bei den Pelicans unterschrieben, nachdem er sich in mehrere 10-Tagesverträgen empfohlen hatte. Er startete 11 seiner 14 Spiele für New Orleans, in denen er im Schnitt 5,6 Punkte erzielte. Das Ende der Regular Season verpasste er mit einem Bruch des rechten Handgelenks.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.