Samstag, 28.05.2016

News und Gerüchte

Cavs "geschockt" wegen Draymond

Die Tritte von Draymond Green sorgen auch beim möglichen Finals-Gegner für Verwirrung, während Dwane Casey bei den Raptors wohl eine Vertragsverlängerung winkt. Die Sixers erwägen offenbar, Nerlens Noel oder Jahlil Okafor abzugeben.

Neuer Vertrag für Casey?

Die Saison der Raptors ist seit der Nacht von Freitag auf Samstag zwar endgültig beendet, dennoch war es die erfolgreichste in der Geschichte der Franchise. Und so kommt es wenig überraschend, dass in den nächsten Tagen wohl Gespräche mit Head Coach Dwane Casey über eine Vertragsverlängerung aufgenommen werden sollen.

Nach Informationen von ESPN ist damit zu rechnen, dass sich beide Seiten relativ schnell einig werden. Die Raptors verfügen zwar noch über eine Team-Option für die kommende Saison über 4 Millionen Dollar, offenbar will man jedoch vermeiden, Casey zu einer "lame duck" zu machen. Es soll wohl noch deutlich länger zusammengearbeitet werden.

Philly erwägt Trades von Okafor und Noel

Die Sixers verfügen im kommenden Draft über den No.1-Pick, dazu werden mit Dario Saric und dem endlich gesunden Joel Embiid wohl zwei weitere Big Men zum Team stoßen. Um einen Stau innerhalb des Frontcourts zu vermeiden, erwägt die Franchise nun laut ESPN, einen der bereits im Kader stehenden Big Men abzugeben.

Demnach wird Philly im Vorfeld des Drafts am 23. Juni versuchen, entweder den letztjährigen No.3-Pick Jahlil Okafor oder Nerlens Noel, den No.6-Pick von 2013, per Trade zu veräußern. Der neue General Manager Bryan Colangelo gilt als relativ aggressiv, was Trades angeht, und hatte kürzlich angekündigt, sich nun wieder mehr auf Erfolg konzentrieren zu wollen. Ein Trade von Okafor gilt dabei als etwas wahrscheinlicher.

Cavs "geschockt" wegen Draymond

Die Tritte von Draymond Green in den Western Conference Finals - gegen Steven Adams und in Spiel 5 auch gegen Russell Westbrook - haben in der letzten Woche die Schlagzeilen bestimmt. Wenig überraschend haben auch die Cavaliers, die am Freitag ihren zweiten Finals-Einzug in Folge schafften, davon Notiz genommen.

In einem Bericht von cleveland.com wird beschrieben, wie die Cavs-Spieler im Locker Room ein Video von Greens Tritt gegen Westbrook sahen und allesamt schockiert waren, dass der Warriors-Forward erneut ohne Suspendierung oder ähnliches "davonkam". Kommentieren wollte die Aktion niemand außer J.R. Smith: "Die Liga wird darauf mit Sicherheit wieder nicht reagieren."

Im Bericht heißt es jedoch weiter, dass alle Spieler angesichts der Aktion mit dem Kopf schüttelten. Die Cavs haben mit Dahntay Jones ja einen Spieler in ihren Reihen, der in dieser Postseason (für einen Schlag) eine Partie gesperrt wurde.

Die Playoffs im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.