NBA: News und Gerüchte

Green immer noch sauer über Draft

Von SPOX
Samstag, 21.05.2016 | 10:58 Uhr
Draymond Green wurde im Draft 2012 erst an 35. Stelle von den Warriors ausgewählt
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Draymond Green ist noch immer darüber sauer, dass er erst an 35. Stelle gedraftet wurde und macht seinem Ärger auf interessante Weise Luft. Stephen Curry gibt Entwarnung für Spiel 3. Die Houston Rockets haben einen neuen Favoriten für den Trainerposten.

Rockets haben zwei Top-Kandidaten

Die Trainersuche der Houston Rockets nimmt kein Ende. Neben Mike D'Antoni kristallisiert sich nun Hornets-Assistant Stephen Silas als zweiter Top-Kandidat heraus. Silas soll die Rockets in den beiden Job-Interviews so beeindruckt haben, dass sie es in Erwägung ziehen, dem 42-Jährigen den Posten anzubieten. Eigentlich sucht Houston einen Trainer mit Erfahrung, aber da die Gefahr besteht, dass die Warriors Silas wegschnappen und ihn zum neuen Lead Assistant machen könnten, überlegen die Rockets nun doch sich für den relativ unerfahrenen Silas zu entscheiden. Ihm zur Seite könnte dann ein erfahrener Trainer gestellt werden. Eine Entscheidung ist aber weiterhin nicht gefallen. ESPN berichtet, dass die Franchise noch Spurs-Assistant James Borrego interviewen möchte, bevor sie eine Entscheidung fällen wollen.

Fix! Magic holen Vogel

Am Vortag sickerte es bereits durch, jetzt ist auch offiziell. Frank Vogel wird neuer Head Coach der Orlando Magic. Das bestätigte die Franchise am Freitag. Der Ex-Pacers-Coach soll am Montag offiziell vorgestellt werden. "Er ist ein hart arbeitender und erfahrener Anführer, der unser Team weiterhin smart, physisch, uneigennützig und defensiv-orientiert spielen lassen wird", erklärte GM Rob Hennigan.

Timberwolves richten neu aus

Nach dem Tom Thibodeau als neuer Coach und President of Basketball Operations seinen Dienst angetreten ist, wurde erwartet, dass es einige Veränderungen in der Struktur der Franchise geben wird. Der neue GM Scott Layden gab nun bekannt, dass gleich sieben Personen gehen müssen. Unter anderem werden die Verträge von Vice President of Basketball Operations Rob Babcock und Assistant Coach Sidney Lowe nicht verlängert.

Green noch immer sauer über seine Draft-Position

Mittlerweile ist es knapp vier Jahre her, dass Draymond Green von den Golden State Warriors im Draft an 35. Stelle ausgewählt wurde, aber wirklich verdaut hat der Forward es noch nicht, dass alle Teams ihn verschmäht haben. Das geht sogar so weit, dass Green aus dem Kopf jeden Spieler inklusive Team aufzählen kann, der vor ihm gedraftet wurde. Dies geschah jetzt in einem Interview mit The Mercury News. Allerdings hegt er keinen Groll gegen die Warriors, die im gleichen Jahr vor ihm Harrison Barnes (7. Pick) und Festus Ezeli (30. Pick) auswählten. "Dass, was sie gemacht haben, machte völlig Sinn", erklärte Green. Neben Anthony Davis, Damian Lillard und Andre Drummond ist er der einzige Spieler des Jahrgangs, der bislang zu All-Star-Ehren gekommen ist.

Currys Ellbogen behindert ihn nicht

Stephen Curry hat aktuell Schmerzen im rechten Ellbogen, nachdem er bei einem Rettungsversuch in Spiel 2 in die Zuschauerreihen flog und dabei gegen eine Eisenstange krachte. Allerdings gibt der MVP für Spiel 3 Entwarnung. "Es ist okay. Die Schwellung ist zurückgegangen, es gibt keinen Grund zur Sorge. Es schmerzt noch aufgrund des Aufpralls. Aber es ist an einer Stelle, die nicht beim Wurf oder Dribbling stört. Es ist etwas unangenehm, aber nicht unbedingt schmerzhaft", erklärte Curry nach dem Training am Freitag.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung