Suche...

Doppelte Knie-OP bei Wall

Von SPOX
Freitag, 06.05.2016 | 10:42 Uhr
John Wall verpasste mit den Wizards in diesem Jahr die Postseason
© getty
Advertisement
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

John Wall landet unerwartet auf dem OP-Tisch und wird Rio wohl verpassen. Stephen Curry macht Fortschritte, die Phoenix Suns krempeln ihren Coaching Staff um und Erik Spoelstra äußert sich zur Vogel-Entlassung. Die Los Angeles Lakers sind scharf auf Festus Ezeli.

Doppelte Knie-OP bei Wall

Der Allstar-Guard der Washington Wizards hat sich einer zuvor nicht angekündigten Operation an beiden Knien unterzogen. Das gab die Franchise am späten Donnerstagabend bekannt. Damit wird Wall wohl nicht bei Olympia in Rio dabei sein können, zur neuen Saison soll er aber wieder fit sein.

Im Detail handelte es sich laut der Presseerklärung um die Entfernung von Kalzium-Einlagerungen im linken Knie, die Schmerzen verursachten. Nun soll das Knie zudem besser heilen. Im rechten Knie wurde eine Arthroskopie durchgeführt, um das Gelenk zu reinigen.

In einem Statement versprach Wall Fans, Teamkollegen und der Franchise, dass sein Fokus im Sommer darauf liegen wird, im Sommer wieder fit zu werden und seine Wizards zurück in die Playoffs zu führen.

Curry wieder auf dem Court

Nach dem Training am Donnerstag stand der am Knie verletzte Stephen Curry erstmals wieder auf dem Court. Dennoch halten sich GM Bob Myers und Coach Steve Kerr mit ihrer Euphorie zurück. Myers sagte bereits vor einigen Tagen: "Er wird ein bisschen 3-gegen-3 und 5-gegen-5 trainieren", bevor er wieder spielen kann.

"Ich sehe nicht, dass er spielt", so Kerr zu einem möglichen Einsatz in Spiel 3 am Samstag: "Aber es geht ihm jeden Tag besser. Bisher hatte er keine Rückfälle, aber vermutlich wird es auch für Spiel 4 nicht reichen."

Spoelstra: "Wäre schon zwei Mal gefeuert worden"

Nachdem sich die Indiana Pacers von Frank Vogel getrennt haben, hat sich Heat-Coach Erik Spoelstra geäußert. Er sagte, dass er sehr dankbar sei, in Miami zu arbeiten, wenn er sehe, was in der Liga mit anderen verdienten Coaches geschieht.

"Es ist sehr verstörend", so Spoelstra weiter. Und er fügte noch hinzu: "Wenn ich irgendwo anders arbeiten würde, wäre ich vermutlich schon zwei bis drei Mal gefeuert worden."

Suns erneuern Coaching Staff

Phoenix hat sich auf Earl Watson als Head Coach festgelegt, doch im Coaching Staff wird kräftig umgebaut. Die Verantwortlichen teilten den Assistant Coaches Corey Gaines und Bob Hill mit, dass mit ihnen in der kommenden Saison nicht geplant wird.

Darüber hinaus werden sich auch Assistant Player Development Coach Irving Roland und Assistant Video Coordinator Ross Geiger einen neuen Job suchen müssen. Assistant Coach Nate Bjorkgren ist das einzige Mitglied des Coaching Staff, das aus der aktuellen Besetzung bleiben darf.

Lakers scharf auf Ezeli

Die Los Angeles Lakers haben nach dem Karriereende von Kobe Bryant mehr Cap Space als fast jedes andere Team. Ein Ziel in der Offseason soll laut The Sporting News Festus Ezeli sein. Der Backup-Center der Golden State Warriors wird im Sommer zum Restricted Free Agent.

Der aktuelle Starting Center in L.A., Roy Hibbert, wird ebenfalls zum Free Agent, daher würde Ezeli in Hollywood einen deutlichen Boost seiner Minuten erwarten können.

Diese Saison konnte der gebürtige Nigerianer aufgrund einer Knie-OP lediglich 46 Spiele absolvieren. Mit Luke Walton haben die Lakers nun einen Coach, der den Spielern der Warriors nahe steht. Ezeli betonte aber zuletzt, dass er seine gesamte Karriere in Oakland verbringen möchte.

Simmons lässt Combine aus

Der als No. 1 Pick gehandelte Ben Simmons von der LSU wird nicht am Draft Combine vom 11.-15. Mai teilnehmen. Das berichtet NBC. Der Forward ist vermutlich der Meinung, seinen Wert bei den körperlichen Tests und Show-Training nicht steigern zu können.

Ebenfalls nicht teilnehmen werden die möglichen Top 10 Picks Dragan Bender, Domantas Sabonis und Dejounte Murray. Der Österreicher Jakob Poeltl ist in Chicago aber am Start.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung