Donnerstag, 05.05.2016

News und Gerüchte

Saison für Bosh endgültig vorbei

Nach Rücksprache mit den Heat wird Chris Bosh nicht mehr in den Playoffs zurückkehren. Houston und Sacramento haben Probleme bei der Suche nach einem neuen Head Coach. Und: LeBron denkt schon an die möglichen Conference Finals gegen Miami.

Chris Bosh von den Miami Heat wird in den diesjährigen Playoffs nicht mehr zurückkehren
© getty
Chris Bosh von den Miami Heat wird in den diesjährigen Playoffs nicht mehr zurückkehren

Keine Bosh-Rückkehr in den Playoffs

Nun ist es offiziell, Chris Bosh wird den Heat diese Saison nicht mehr helfen können. Bis zuletzt bestand die Hoffnung, der Big Man, der mit wiederkehrenden Blutgerinnseln zu kämpfen hat, könne in den Playoffs noch einmal eingreifen.

Bosh wollte unbedingt spielen, doch die Ärzte der Heat überzeugten ihn, seine Karriere nicht aufs Spiel zu setzen. Nun gaben Franchise und Spieler ein gemeinsames Statement ab. Darin heißt es unter anderem: "Die Heat, Chris, die Ärzte und das medizinische Team haben über die gesamte Zeit zusammengearbeitet und werden das auch weiterhein tun, damit Chris so bald wie möglich wieder Basketball spielen kann."

Coach-Suche gestaltet sich schwierig

Sowohl in Houston als auch in Sacramento sind Stellen als Head Coach frei. Nun haben beide Franchises erste Absagen hinnehmen müssen. Rockets-Interimscoach J.B. hat sich nach ESPN-Informationen bereits selbst aus dem Rennen um den job zurückgezogen.

Aus der gleichen Quelle stammen die Berichte, dass Mike D'Antonio, aktuell Associate Head Coach bei den Philadelphie 76ers, in dieser Woche in Houston weilte, um mit dne Verantwortlichen über die Position an der Seitenlinie zu sprechen.

Gerüchten zufolge hat Houston auch ein Auge auf Ex-Rockets-Shooter Kenny Smith geworfen. Weitere Namen, die gehandelt werden sind die College-Coaches Shaka Smart und Bill Self.

Derweil läuft sie Suche in Sacramento nicht wirklich besser. Wie Marc Stein berichtet, hat Kevin McHale seinen Namen wieder aus dem Hut genommen. Blöd für die Kings: Kurz zuvor hatten sie den Ex-Rockets-Coach laut Zach Lowe zu ihrem Top-Ziel gemacht.

LeBron denkt schon an Miami

"Natürlich." LeBron James machte gar keinen Hehl daraus, dass er schon Gedanken an die möglichen Conference Finals gegen sein altes Team, die Miami Heat, verschwenden hat: "Seit ich zurück nach Cleveland gegangen bin, habe ich daran gedacht. Es wäre großartige, gegen die Jungs in der Postseason zu spielen."

Dabei betonte James, dass der Wunsch schon länger besteht: "Seit Beginn meiner NBA-Karriere wollte ich eine Playoff Serie gegen Dwyane Wade spielen. Wir haben schon darüber gespriochen, bevor wir 2010 Teamkollegen wurden."

Die Cavs führen in der Serie gegen die Atlanta Hawks mit 2-0, die Miami Heat liegen gegen die Toronto Raptors mit 1-0 in Führung.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.