Suche...

News und Gerüchte

Pausen für Crowder und Iguodala

Von SPOX
Montag, 14.03.2016 | 14:57 Uhr
Jae Crowder und Andre Iguodala fallen beide vorerst aus
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans

Die Boston Celtics und Golden State Warriors werden länger auf zwei ihrer Forwards verzichten müssen. Bei den Kings setzt sich die Fehde zwischen DeMarcus Cousins und George Karl derweil fort und ein Rookie der Clippers hat Probleme mit der Polizei.

Crowder fällt zwei Wochen aus: Die Boston Celtics werden den Rest des Monats ohne einen ihrer Schlüsselspieler auskommen müssen. Brad Stevens bestätigte, dass Jae Crowder dem Teams "mindestens zwei Wochen" wegen eines verstauchten Knöchels fehlen werde.

Crowder war in der Niederlage gegen die Rockets am Freitag bei einem Fastbreak-Layup unglücklich aufgekommen. Die Celtics hatten zunächst noch auf eine leichtere Verletzung gehofft, eine Untersuchung am Wochenende bestätigte die Diagnose jedoch.

"Wir werden erst am Dienstag entscheiden", antworte Stevens auch die Frage, welcher Spieler nun die Starterrolle von Crowder übernehmen solle. Im Training durften offenbar sowohl Marcus Smart als auch Jonas Jerebko mit den Startern ran.

Auch Iguodala verletzt: Auch die Golden State Warriors müssen aufgrund eines verstauchten Knöchels auf einen ihrer Swingmen verzichten. Andre Iguodala wird dem Team verletzt mindestens zwei Wochen fehlen.

"Das ist ein harter Schlag, ein richtig harter Schlag. Andre ist so wichtig für alles was wir tun", zeigte sich Coach Steve Kerr wenig begeistert vom Ausfall seines Small Forwards. "Es geht nicht nur, um die Spielzüge, sondern auch um Emotionen. Er ist einer von unseren Spielern, die wirklich erkennen, was auf dem Spielfeld passiert."

Iguodala hatte sich die Verletzung im dritten Viertel gegen die Portland Trail Blazers zugezogen. Damian Lillard hatte ihn beim Kampf um einen Loose Ball am Fuß getroffen.

Cousins schießt gegen Karl: Die Fehde zwischen DeMarcus Cousins und George Karl setzt sich fort. "Das war keine Suspendierung vom Team. Diese Sperre kam vom Coach. Da besteht ein Unterschied", erklärte Cousins nach der Niederlage der Kings gegen die Utah Jazz. "Diese Saison gab es so viel zusätzliche Sachen. Unnötige Sachen. Es gibt viele Kämpfe zwischen Leuten, die eigentlich auf der gleichen Seite stehen sollten."

Cousins war von den Kings am Freitag für ein Spiel suspendiert worden, nachdem der Center im Spiel gegen die Cleveland Cavaliers während einer Auszeit Kritik an seinem Coach übte. Karl selbst war sich keiner Schuld bewusst. "Ich denke, dass ich meine Arbeit erledigt habe", so der Head Coach der Kings, "es wird eine Möglichkeit geben miteinander zu reden. Ich werde aber nicht öffentlich erklären, wie wir diese Angelegenheit klären wollen. Das Beste für uns alle wäre, schnell einen Sieg einzufahren."

Branden Dawson festgenommen: Branden Dawson sieht sich Vorwürfen der häuslichen Gewalt ausgesetzt. Der Rookie der Los Angeles Clippers wurde am Sonntag festgenommen und nach sechs Stunden und der Zahlung einer Kaution von 50.000 Dollar freigelassen worden.

"Es ist eine schreckliche Situation", erklärte Clippers-Coach Doc Rivers. "Ich habe eine Tochter, daher ist das auch für mich schrecklich, aber wir werden eine Richtlinie festlegen und dann wissen, wie wir mit diesem Fall umgehen werden." Berichten von ESPN zufolge soll Dawson mit seiner Freundin aneinandergeraten sein.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung