Suche...

News und Gerüchte

Howard zurück nach Orlando?

Von SPOX
Samstag, 26.03.2016 | 13:40 Uhr
In Houston wurde Dwight Howard nie wirklich glücklich
© getty
Advertisement
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Vor Howards möglicher Free Agency nimmt die Gerüchteküche Fahrt auf. Dallas-Eigentümer Mark Cuban attackiert die Referees per Twitter, Chandler Parsons wurde erfolgreich operiert und die Timberwolves vertrauen auf ihren GM.

Howard zurück nach Orlando?

Gesundheitlich läuft es bei Dwight Howard zwar derzeit nicht schlecht, aber die Rockets kämpfen trotz seiner Zonenpräsenz und James Harden um die Playoffs. Nicht erst seit der Deadline ist die Teamchemie ein Problem - der gescheiterte Trade-Versuch von Howard hat die Stimmung nicht gerade verbessert.

Nun scheint der Big Man, der im Sommer Free Agent werden kann, ein Auge auf sein altes Team geworfen zu haben: die Orlando Magic. Wie Bleacher Report berichtet, haben die Magic erfahren, dass Howard über eine Rückkehr nach Florida nachdenkt.

Es wird erwartet, dass D12 seine Spieleroption in Houston nicht zieht, um sich sein neues Team in der Offseason frei aussuchen zu können. Dabei soll der Center wohl auf einen Maximalvertrag spekulieren. Sam Amick von USA Today schrieb zudem vor wenigen Tagen, dass ein neuer Vertrag bei den Rockets nur eine Notlösung für Howard sei.

Cuban greift Schiris an

Normalerweise sitzt Mark Cuban in unmittelbarer Nähe der Dallas-Bank und geht während eines jeden Spiels seiner Mannschaft durch alle Gefühlslagen. Diesen lässt er auch gern mal freien Lauf, was ihm schon die ein oder andere Strafe von der Liga eingebracht hat.

Beim Spiel gegen die Warriors war Cuban nicht persönlich vor Ort, daher nutzte er Twitter, um seinem Ärger Luft zu machen und beschwerte sich vehement über die Schiedsrichter. Unter seinen Aussagen waren unter anderem: "Dieser Schrittfehler war kein Schrittfehler" und ein ironisches "Natürlich ist das kein unsportliches Foul."

Der Franchise-Eigentümer ging die Refs aber auch persönlich an und kritisierte zudem das Schiedsrichter-Management der Liga. Der blaue Brief samt Zahlungsaufforderung wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Parsons erfolgreich operiert

Wie die Mavericks unterdessen in einer Presseerklärung bekanntgegeben haben, hat Chandler Parsons die Operation an seinem rechten Knie gut überstanden. Der Meniskus wurde repariert, auf den Swingman wartet nun eine lange Reha.

Es scheint weiterhin als sicher, dass Parsons im Sommer seine Spieleroption nicht ziehen wird und aus dem Vertrag in Big D aussteigt. Dennoch gelten die Mavs als Favoriten für eine Neuverpflichtung.

Wolves vertrauen Newton

Milt Newton ist seit dem Tod von Flip Saunders General Manager der Minnesota Timberwolves und wird diese Rolle auch vorerst behalten. Das ließ Besitzer Glen Taylor bei ESPN verlauten.

Die Wolves werden im Sommer wohl wieder in der Lottery picken dürfen und sowohl für die Draftentscheidungen als auch die Free Agency vertraut die Franchise auf Newton. Ob Interimscoach Sam Mitchell über die Saison hinaus an der Seitenlinie stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Alle Spieler von A-Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung