News und Gerüchte

2. OP bei Griffin - Trade im Sommer?

Von SPOX
Samstag, 06.02.2016 | 11:20 Uhr
Blake Griffin musste sich erneut an der Hand operieren lassen
© getty
Advertisement
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
NCAA Division I FBS
Northwestern @ Wisconsin
MLB
Blue Jays @ Yankees
NCAA Division I FBS
Baylor @ Kansas St
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NBA
Timberwolves -
Warriors
NFL
Patriots @ Buccaneers
NBA
Warriors -
Timberwolves
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans

Blake Griffin musste erneut unters Messer. Die Los Angeles Clippers sollen zudem bereit, den Power Forward abzugeben. Die Sacramento Kings sollen ernsthaft überlegen, Head Coach George Karl zu entlassen. Die Chicago Bulls zittern um Jimmy Butler.

Zweite OP bei Griffin - Trade möglich?

Blake Griffin musste sich nach seiner unrühmlichen Schlägerei mit einem Zeugwart ein zweites Mal an seiner gebrochenen Hand operieren lassen. Der Eingriff wird allerdings nicht als Rückschlag gewertet, auch an der anvisierten Rückkehr in 4-6 Wochen ändert sich nichts. Allerdings ist fraglich, wie lange der Power Forward noch bei den Clippers sein wird. Nach Informationen von Yahoo!Sports-Experte Adrian Wojnarowski kann sich die Franchise durchaus vorstellen, Griffin im Sommer zu traden, wenn das Angebot passen sollte. L.A. zeigt - wie eigentlich jedes Team in der Liga - großes Interesse an Kevin Durant und auch Russell Westbrook soll in den Überlegungen eine Rolle spielen. Westbrook spielte vor seiner NBA-Zeit für die UCLA.

Karl steht vor dem Aus in Sacramento

Nach der nächsten enttäuschenden Niederlage der Sacramento Kings sollen Besitzer Vivek Ranadive und GM Vlade Divac stark damit liebäugeln, Head Coach George Karl zu entlassen. Das berichtet Yahoo!Sports. Auch innerhalb des Teams gibt es Stimmen, die vor allem mit dem defensiven Konzept des Trainers nicht einverstanden sind. Die Franchise hat sechs der letzten sieben Partien verloren und liegt nun schon dreieinhalb Siege hinter einem Playoff-Platz. "Ich werde die Jungs im Locker Room nicht angehen. In dem Spiel geht es viel um Einstellung und Energie und ich will das nicht darauf schieben. Wir haben ein viel größeres Problem und das müssen wir als Team gemeinsam lösen", sagte Franchise-Player DeMarcus Cousins nach dem Spiel. Die endgültige Entscheidung soll nach Informationen von ESPN noch vor dem am Sonntag startenden Roadtrip fallen. Assistant Coach Corliss Williamson könnte übernehmen.

Butler mit Knieverletzung raus

Die Chicago Bulls werden auch in dieser Saison nicht vom Glück geküsst. Mit Jimmy Butler fällt der nächste wichtige Spieler vorerst aus. Der angehende All-Star verletzte sich im Spiel gegen die Denver Nuggets am Knie. "Die erste Diagnose besagt, dass es eine Überdehnung ist. Das Knie scheint intakt und die Bänder sind wohl stabil. Er wird am Samstagmorgen ein MRT machen und dann wissen wir mehr", erklärte Coach Fred Hoiberg.

Harris probiert neue Behandlung

Devin Harris verpasste gegen die San Antonio Spurs bereits das siebte Spiel in Serie aufgrund einer Verletzung am großen Zeh. Jetzt reiste der Guard zu dem Arzt, der ihn 2013 bereits am selben Zeh operierte. Mit einer neuen Behandlung will Harris nun die Nervenprobleme in den Griff bekommen. "Ich habe nicht wirklich einen Zeitplan. Es ist mehr ein Gefühl, dass es noch nicht so weit ist. Ich nehme jetzt andere Medikamente, die nun hoffentlich mein Problem lösen werden. Wir müssen einfach abwarten", erklärte Harris.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung