Donnerstag, 14.01.2016

Raptors DeMar DeRozan im Interview

"Toronto hat diese Ehre verdient"

Vor dem Duell seiner Toronto Raptorsgegen die Orlando Magic (ab 21 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE) stellte sich DeMar DeRozan in einer Presserunde den Fragen der Journalisten. Unter anderem blickte der 26-Jährige auf sein erstes NBA-Spiel in London zurück und sprach zudem über seine Erwartungen an das All-Star Game 2016 in Toronto.

Raptors-Star DeMar DeRozan führte sein Team zuletzt zum Sieg gegen die Washington Wizards
© getty
Raptors-Star DeMar DeRozan führte sein Team zuletzt zum Sieg gegen die Washington Wizards
Die NBA im Livestream bei DAZN

Frage: Herr DeRozan, Sie haben bereits ein NBA Global Game in London gespielt. Wie hat Ihnen das Publikum 2011 gefallen? War es so wie erwartet?

DeRozan: Mein erstes Mal in London war definitiv fantastisch. Die Zuschaer haben nicht nur ein Team unterstützt, sondern beide Mannschaften angefeuert. Dadurch hat das Spiel viel Spaß gemacht, es war großartig. Daran werde ich mich immer erinnern, denn dadurch wurde das Spiel noch umkämpfter und machte so auch noch mehr Spaß. Ich freue mich, dass ich die Toronto Raptors erneut vertreten darf.

Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-Kalender

Frage: Wie wichtig ist der Trip nach London für den Zusammenhalt im Team?

DeRozan: Es ist auf jeden Fall eine schöne Sache, mal die Kulisse zu wechseln. Statt in die üblichen NBA-Städte zu reisen, geht es diesmal in ein ganz anderes Land. Wir werden unsere Familien mitnehmen und dort sehr viel Neues erleben. Es wird sicherlich großartig, schon vor dem Spiel ein paar Tage dort zu verbringen. Allein die neuen Erfahrungen, die wir dort miteinander teilen werden, sind es absolut wert.

Frage: Die Orlando Magic spielen bisher eine sehr gute Saison. Sind sie die größte Überraschung in der Eastern Conference?

DeRozan: Das würde ich nicht sagen. Sie hatten schon in den letzten Jahren sehr viel Talent im Kader. Alles was sie brauchten, war Erfahrung. Sie mussten als Team zusammenwachsen und sich einspielen. Das ist ihnen mittlerweile gelungen. Jetzt haben sie das Selbstvertrauen und wissen, dass sie ein starkes Team sind. Für mich sind die guten Leistungen deshalb keine Überraschung.

Frage: Sind Sie optimistisch, was das Duell mit den Magic angeht?

DeRozan: Ich denke, es wird ein großartiges Spiel werden. Sie haben uns in dieser Saison schon einmal geschlagen - und uns nach fünf Siegen zum Auftakt die erste Niederlage zugefügt. Wir können uns für diese Pleite also rehabilitieren. Aber wir müssen uns bewusst sein, dass das ein junges, beeindruckendes Team ist, auf das wir uns sehr gut vorbereiten müssen.

Frage: Im Osten haben sich auch viele andere Teams sehr stark verbessert und spielen um die Playoffs mit. Überrascht Sie das? Oder haben Sie es kommen sehen?

DeRozan: Das hat sich auf jeden Fall abgezeichnet. Die letzten Jahre hat man bereits gesehen, dass in der Eastern Conference sehr viele talentierte Teams sind, denen nur noch die nötige Erfahrung fehlte. Wenn du diese Erfahrungen einmal gesammelt hast, hast du alle Zutaten für ein richtig gutes Team beisammen. Wie man im Osten sieht, macht sich das Talent und die gesammelte Erfahrung jetzt bezahlt.

Frage: Wie beurteilen Sie Ihre Form und die Form der Raptors bisher in dieser Saison?

DeRozan: Wir machen Fortschritte. Wir werden immer besser - jedes Mal, wenn wir zusammen auf den Court gehen. Wir suchen ständig neue Möglichkeiten, um als Team und auch als Einzelspieler noch besser zu werden. So wird jeder Tag ein Teil unserer Entwicklung und am Ende der Saison, wenn die Playoffs anstehen, gilt es, unsere beste Form zu zeigen.

Frage: In Anbetracht dessen, was ihr letzte Saison erreicht habt: Habt ihr eure Erwartungen neu gesetzt? Auch Sie persönlich als All-Star?

DeRozan: Absolut. Aus einer Führungsposition heraus musste ich mein Spiel noch einmal steigern, mich und die Jungs pushen und die mentale Extra-Motivation nutzen, um weiterhin Erfolg zu haben. Sowohl als Team als auch individuell.

Frage: Gibt es in Ihrem Spiel Aspekte, mit denen Sie besonders zufrieden sind? Wo sind Sie denn in diesem Jahr noch besser geworden?

DeRozan: Es gibt nur ein paar Dinge, mit denen ich letzte Saison nicht ganz zufrieden war: Vor allem im konditionellen Bereich will ich besser werden. Ansonsten arbeite ich einfach daran, ein kompletterer Spieler zu werden.

Frage: Realistische Einschätzung: Wie groß wird die Rolle der Raptors in den Playoffs sein?

DeRozan: Ich glaube, das Feld ist weit offen. Der Knackpunkt wird sein: Wer schafft es, seine beste Leistung abzurufen, wenn es darauf ankommt? Das könnte in der Eastern Conference ehrlich gesagt fast jeder sein.

Frage: Sie und Kyle Lowry zählen derzeit zu den besten Backcourts der NBA. Wie hat sich die Beziehung zwischen Ihnen entwickelt, auf und auch abseits des Courts?

DeRozan: Unser Verhältnis hat sich unglaublich stark weiterentwickelt. Es gab da keinen Schlüsselmoment. Wir verstehen uns auf und neben dem Court einfach mittlerweile sehr viel besser. Auch unsere Familien kommen glänzend miteinander aus.

Frage: Nach den Playoffs letztes Jahr holten die Raptors einige defensiv-orientierte Spieler: DeMarre Carroll, Corey Joseph und Bismack Biyombo. Wer von diesen dreien hat Sie bislang am meisten beeindruckt?

DeRozan: Alle drei, wobei ich mich am ehesten für Bismack oder Corey entscheiden würde. Sie hatten beide bei ihren früheren Teams keine wirkliche Chance dazu, sich auszuzeichnen. Jetzt zu sehen, wie sie aufblühen und ihr volles Potenzial zeigen, das ist fantastisch.

Frage: Ein weiterer interessanter Spieler ist der Brasilianer Bruno Caboclo. Er hat die letzten Jahre nicht viel Einsatzzeit bekommen. Können Sie den Fans eine Vorstellung davon vermitteln, wie er sich im Training schlägt, was er von der Bank aus lernen kann und wie sehr er sich weiterentwickelt hat, seit er gedraftet wurde?

Die Promis bei den Global Games 2015
Die Global Games sind zurück in London! Da dürfen natürlich die Stars und Sternchen nicht fehlen. Ex-NBA-Spieler Bruce Bowen posiert lässig auf dem Roten Teppich
© getty
1/12
Die Global Games sind zurück in London! Da dürfen natürlich die Stars und Sternchen nicht fehlen. Ex-NBA-Spieler Bruce Bowen posiert lässig auf dem Roten Teppich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas.html
Doch Bowen war nicht die einzige Legende in London. Die Creme de la Creme der Center-Riege gab sich die Ehre. Kareem Abdul-Jabbar, Hakeem Olajuwon und Dikembe Mutombo begrüßten die Fans
© getty
2/12
Doch Bowen war nicht die einzige Legende in London. Die Creme de la Creme der Center-Riege gab sich die Ehre. Kareem Abdul-Jabbar, Hakeem Olajuwon und Dikembe Mutombo begrüßten die Fans
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=2.html
Auch Knicks-Legende Walt Frazier gehörte zur Delegation der New Yorker. Mal wieder eine interessante Kleiderwahl übrigens...
© getty
3/12
Auch Knicks-Legende Walt Frazier gehörte zur Delegation der New Yorker. Mal wieder eine interessante Kleiderwahl übrigens...
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=3.html
Gut möglich, dass Carmelo Anthony die Knicks-Legende nicht nur nach Basketball-Tipps fragt...
© getty
4/12
Gut möglich, dass Carmelo Anthony die Knicks-Legende nicht nur nach Basketball-Tipps fragt...
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=4.html
Oh, wenn hat Bucks-Maskottchen Bango denn da entdeckt?
© getty
5/12
Oh, wenn hat Bucks-Maskottchen Bango denn da entdeckt?
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=5.html
Oder war es nur die Tarnung von Didier Drogba, um unerkannt zu seinem Platz neben Thierry Henry und Cesc Fabregas zu kommen?
© getty
6/12
Oder war es nur die Tarnung von Didier Drogba, um unerkannt zu seinem Platz neben Thierry Henry und Cesc Fabregas zu kommen?
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=6.html
Bucks-Spieler John Henson begrüßte den Chelsea-Stürmer gleich mal persönlich
© getty
7/12
Bucks-Spieler John Henson begrüßte den Chelsea-Stürmer gleich mal persönlich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=7.html
Auch US-Nationalkeeper Tim Howard fuhr aus Liverpool rüber nach London und schaute seinen Landsleuten zu
© getty
8/12
Auch US-Nationalkeeper Tim Howard fuhr aus Liverpool rüber nach London und schaute seinen Landsleuten zu
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=8.html
Nach den Stars kommen die Sternchen. Darf ich vorstellen, Millie Mackintosh! Die Dame spielt in der britischen Reality-Serie "Made in Chelsea" mit
© getty
9/12
Nach den Stars kommen die Sternchen. Darf ich vorstellen, Millie Mackintosh! Die Dame spielt in der britischen Reality-Serie "Made in Chelsea" mit
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=9.html
Da sind die Ladies von "Little Mix" schon ein wenig bekannter. Immerhin kann die Girlgroup auf zwei Nummer-1-Singles in England verweisen
© getty
10/12
Da sind die Ladies von "Little Mix" schon ein wenig bekannter. Immerhin kann die Girlgroup auf zwei Nummer-1-Singles in England verweisen
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=10.html
Hallo, Stringer Bell! "The Wire"-Schauspieler Idris Elba verfolgte das Geschehen aus der ersten Reihe
© getty
11/12
Hallo, Stringer Bell! "The Wire"-Schauspieler Idris Elba verfolgte das Geschehen aus der ersten Reihe
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=11.html
Boom! Shake the Room! Jazzy Jeff is in da house! Der DJ machte auch ohne den Fresh Prince Will Smith eine gute Figur auf dem Teppich
© getty
12/12
Boom! Shake the Room! Jazzy Jeff is in da house! Der DJ machte auch ohne den Fresh Prince Will Smith eine gute Figur auf dem Teppich
/de/sport/diashows/1501/NBA/global-games-london-2015/promis-celebrities-courtside-drogba-henry-elba-fabregas,seite=12.html
 

DeRozan: Bruno ist definitiv sehr viel weiter als zu Beginn. Was ihm noch fehlt, ist die Spielerfahrung. Er muss sich als Spieler entwickeln, körperlich verbessern und das Spiel lesen lernen. Aber er macht jeden Tag Fortschritte und fühlt sich immer wohler. Es wird noch ein wenig dauern, denke ich, aber er arbeitet sehr hart.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Frage: Im Moment sind Sie im All-Star-Game-Voting auf Platz sieben. Zuletzt haben Sie exzellenten Basketball gespielt, waren im letzten Monat sogar einmal Spieler der Woche. Gibt es einen Spieler, der vor Ihnen steht, obwohl er es in Ihren Augen nicht verdient hätte? Vielleicht Kyrie Irving, der im Osten auf Platz zwei bei den Guards steht?

DeRozan: Man darf nicht vergessen, dass es die Fans sind, die wählen. Sie wollen ihre Stars sehen, deshalb darf man sich da nicht verrückt machen. Man muss einfach beweisen, dass man eines All-Star-Platzes würdig ist. Aber beim Voting geht es eben manchmal nur darum, wen die Fans sehen wollen. Das muss man ganz entspannt sehen.

Frage: Freuen Sie sich auf das All-Star-Game in Toronto? Wie wichtig ist dieses Spiel für die Stadt?

Live-Stream

DeRozan: Ich bin extrem aufgeregt. Es ist eine große Chance, der Welt zu zeigen, was für eine Art Stadt Toronto wirklich ist. In meinen Augen hat Toronto diese Ehre verdient. So lange musste die Stadt darauf warten, jetzt ist es endlich soweit.

Frage: Was halten Sie davon, dass Kobe Bryant zum letzten Mal in seiner Karriere ein All-Star sein wird?

DeRozan: Es ist eine tolle Sache, dass einer der Größten aller Zeiten noch einmal dabei sein wird. Es wird eine Art Abschiedsspiel für ihn sein, und die übrigen Spieler werden ihn gebührend feiern.

Frage: Sie sind ein großer Sneaker-Fan. Mit welchem Paar gehen Sie am liebsten in ein Spiel?

DeRozan: Wenn ich mich auf ein Paar festlegen müsste, dann würde ich mich für ein Paar Kobes entscheiden. Die waren schon immer mein Favorit und sind einfach am bequemsten.

Frage: Welche Spieler haben denn die coolste Sneaker-Kollektion?

DeRozan: PJ Tucker, Nick Young und Monta Ellis haben alle eine großartige Sammlung.

DeMar DeRozan im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.