Knicks - Hawks 111:97

Afflalo nimmt die Hawks auseinander

Montag, 04.01.2016 | 00:49 Uhr
Arron Afflalo
Advertisement
MLB
Live
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die New York Knicks (16-19) haben dank einer Gala von Arron Afflalo mit 111:97 (BOXSCORE) gegen die Atlanta Hawks (21-14) gewonnen. Der Knicks-Guard erzielte dabei 38 Punkte. Dennis Schröder saß erneut die gesamte Partie auf der Bank.

Die Knicks hatten von Beginn an das Heft in der Hand und blieben bis zum Ende die tonangebende Mannschaft. Da war es auch kein Problem, dass Carmelo Anthony einen eher durchwachsenen Nachmittag (11 Punkte) verlebte. Afflalo und Robin Lopez (16 Punkte, 11 Rebounds) übernahmen die Scoring-Last und auch sonst bestach New York durch eine gute Teamleistung.

Bei Atlanta lief nicht viel zusammen, gerade an den Brettern waren sie deutlich unterlegen. Zudem bekamen sie defensiv überhaupt keinen Zugriff. Paul Millsap war mit 19 Punkten bester Werfer auf Seiten der Hawks. Schröder-Vertreter Shelvin Mack kam auf 10 Punkte und 5 Assists.

Die Reaktionen

Mike Budenholzer (Head Coach Hawks) über seine Guards: "Wir sind sehr froh, dass wir beide haben und dazu Shelvin Mack als dritten Point Guard. Wir fühlen uns mit ihm ebenfalls sehr stark. Es ist super, zwei Jungs zu haben, die attackieren können, in die Zone kommen und Geschwindigkeit haben."

Arron Afflalo (Knicks): "Wir wollen uns darauf fokussieren, uns gegenseitig an beiden Enden des Courts zu helfen und den Ball gut bewegen."

Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-Kalender

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Alles wie gehabt im Big Apple. Die Knicks starten mit Calderon und Afflalo im Backcourt. Dazu kommen Anthony, Porzingis und Lopez. Atlantas Head Coach Budenholzer schickt Teague, Korver, Bazemore, Millsap und Horford aufs Parkett. Splitter fehlt aufgrund von Rückenproblemen.

7.: Die Uhr läuft runter, Calderon hat nicht wirklich eine Idee und schiebt die Verantwortung auf Lopez weiter. Der Center zieht einfach zum Korb und legt den Ball mit Ablauf der Shot Clock rein. 17:13 für die Knicks.

12.: Mack lässt die Uhr runterlaufen, zieht dann zum Korb und trifft per Floater. Der anschließende Buzzerbeater-Versuch von Melo landet auf dem Ring. 22:21 für New York.

16.: Scott hat den freien Weg zum Korb, nimmt aber einen ganz wilden Floater, anstatt den einfachen Korbleger zu nehmen. Der Ball geht daneben und Grant schließt den Fastbreak ab. Dann erhöht Williams auf 33:25. Coach Bud nimmt die Auszeit.

20.: Jetzt tobt der Garden! Afflalo spielt den Alley-oop-Pass zu Williams und der lässt es krachen. Bazemore sorgt mit einem Dreier schnell für Ruhe, aber die Knicks führen 47:35.

25.: Afflalo ist heute hot! Mit Ablauf der Shot Clock jagt er den Dreier von oben durch den Ring. Im nächsten Angriff ballert er den nächsten Three-Pointer rein. 21 Punkte für den Guard und 61:49 für die Knicks.

31.: Das war mutig von Teague - zu mutig! Der Guard versucht über Porzingis zu stopfen und wird dabei übel abgeräumt. Auf der Gegenseite trifft Afflalo aus der Ecke.

40.: Unglaublich! Afflalo schweißt den nächsten Dreier rein! Die Knicks führen 95:80 und Atlanta nimmt die Auszeit.

48.: Das Ding ist durch. Die Ersatzspieler dürfen sich noch ein bisschen in der Garbage Time austoben. Williams macht den Deckel drauf. 111:97 für die Knicks.

Knicks vs. Hawks: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Arron Afflalo. Der Guard befand sich zuletzt in einer Minikrise, aber die endete definitiv gegen die Hawks. Afflalo war schier on fire und lange Zeit perfekt aus dem Feld. Er beendete die Partie mit insgesamt 38 Punkten bei einer Quote von 14/17 aus dem Feld (7/8 Dreiern). Wenn Afflalo mehr als 15 Punkte erzielt, stehen die Knicks in dieser Saison bei 8-2.

Der Flop des Spiels: Kyle Korver. Zwar hat der Scharfschütze nach 18 Fehlversuchen in den letzten beiden Partien endlich wieder von jenseits der Dreierlinie getroffen, aber dennoch machte Korver kein gutes Spiel. Offensiv war er erneut kein großer Faktor und in der Defensive wurde er von Afflalo in Grund und Boden gespielt. So stand er am Ende bei 13 Punkten (2/6 Dreiern).

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Das fiel auf:

  • Die Knicks verloren 5 der letzten 6 Spiele und auch Atlanta agierte zuletzt nicht so souverän. So war es wenig verwunderlich, dass beide Teams durchaus wild anfingen. Die Defense wurde vernachlässigt, dazu gab es etliche Ballverluste. New York bekam die Probleme als erstes Team in den Griff und übernahm dann das Heft des Handelns.
  • Schröder ist in der Gunst seines Coaches ziemlich gefallen. Budenholzer zog dem Deutschen erneut Mack als Backup für Teague vor. Dennis schmorte, wie bereits gegen Houston, das komplette Spiel auf der Bank. Da er nicht verletzt ist, muss es andere Gründe geben. Aber auch Atlanta Beat-Writer zeigten sich ahnungslos und Coach Budenholzer flüchtete sich in die gleichen Floskeln, die er schon nach dem Houston-Spiel zum Besten gab.
  • Bei New York gab es zuletzt einige Spieler, die Probleme hatten. Einer davon war Porzingis. Coach Fisher versuchte seinen Rookie aus der Minikrise zu holen, indem er ihm viele Minuten als Center mit der Second Unit gab. Das funktionierte gut. Das Zusammenspiel mit Grant im Pick-and-Roll lief super und der Lette holte sich so entsprechendes Selbstbewusstsein.
  • Auch Afflalo stand zuletzt in der Krise. Davon war aber in der ersten Hälfte nicht viel zu sehen. Allein 15 Punkte erzielte der Guard vor der Pause, in den letzten drei Spielen waren es zusammen nur 17. Am Ende waren es 38 Punkte bei einer atemberaubenden Wurfquote (14/17).

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung