Suche...

Bosh gibt Comeback – ohne Erfolg

Von SPOX
Montag, 05.10.2015 | 07:38 Uhr
Chris Bosh gibt nach überstandener Krankheit sein Comeback für die Heat
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Nach überstandener Krankheit steht Chris Bosh wieder auf dem Parkett. Seine umjubelte Rückkehr wird aber durch die Niederlage gegen Charlotte etwas getrübt. Auch die Clippers verlieren gegen Toronto und einen bärenstarken Kyle Lowry, während Blake Griffin die Korbanlage zerstört.

Miami Heat (0-1) - Charlotte Hornets (2-0) 77:90 (BOXSCORE)

Nachdem sich die Fans im Süden Floridas in der letzten Saison kräftig Sorgen um einen ihrer Superstars machen mussten, können die Heat-Anhänger und eigentlich auch die ganze Basketball-Welt aufatmen: Chris Bosh ist nach dem überstandenen Blutgerinnsel in der Lunge wieder topfit und steht auf dem Parkett.

Wie fit er wirklich ist, wollte der 31-Jährige offenbar auch sofort beweisen und legte bei seiner Rückkehr starke 14 Punkte (6/11 FG) und 7 Rebounds in 23 Minuten Einsatzzeit auf. Inspirieren ließen sich davon allen voran Dwyane Wade, Neuzugang Amar'e Stoudemire und Gerald Green mit jeweils 12 Punkten.

Der Sieg war aber dennoch außer Reichweite. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, zogen die Hornets auch ohne den an der Schulter verletzten Michael Kidd-Gilchrist davon. Angeführt von 21 Zählern (3/4 Dreier) von Brian Roberts legte Charlotte ein wahres Schützenfest von Downtown auf's Parkett. Roberts, Kemba Walker (17 Punkte, 3/4 Dreier) und Co. hämmerten 12 ihrer 29 Versuche aus der Distanz durch die Reuse (41,4 Prozent) und hatten so den entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite.

Auch Rookie Frank Kaminsky steuerte drei Dreier bei und legte mit 9 Zählern und 11 Rebounds eine mehr als ordentliche Partie hin. In Sachen Abpraller war ihm nur Tyler Hansbrough überlegen (17 Rebounds), der in Abwesenheit von Al Jeffersson unter den Körben mächtig abräumte. Der Rookie auf Seiten der Heat, Justise Winslow, kam bei seinem Preseason-Debüt auf 9 Punkte, 3 Assists sowie 2 Steals.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Toronto Raptors (1-0) - Los Angeles Clippers (1-1) 93:73 (BOXSCORE)

In der vergangenen Saison musste sich Kyle Lowry durchaus den ein oder anderen Kommentar über sein Gewicht und seine Fitness gefallen lassen. Das wollte sich der 29-Jährige offenbar nicht nochmal anhören müssen und arbeitete im Sommer kräftig an seinem Körper - mit Erfolg! Im ersten Preseason-Spiel der Saison, beeindruckte Lowry mit 26 Punkten in gerade einmal 22 Minuten.

Das reichte eigentlich auch fast schon, um die Clippers quasi im Alleingang zu besiegen. Mit 37 Punkten im dritten Viertel legte Toronto gleich nach der Pause den Grundstein für den am Ende deutlichen Erfolg gegen Los Angeles. Neben Lowry wussten dabei auch Neu-Raptor Luis Scola mit 13 Zählern in 17 Minuten sowie Jonas Valanciunas (10 Punkte, 12 Rebounds) zu überzeugen.

Auch die weiteren Neuzugänge auf Seiten Torontos - DeMarre Carroll, Bismack Biyombo und Corey Joseph - erlebten solide Debüts im Dress ihres neuen Teams. Auf Seiten der Clippers stachen Blake Griffin mit 14 sowie J.J. Redick mit 15 Zählern positiv aus einer ansonsten insgesamt blassen Masse heraus.

Für die Neuzugänge Lance Stephenson (0 Punkte, 4 Rebounds), Paul Pierce (2 Punkte, 1 Rebound) und Josh Smith (6 Zähler, 2/8 FG) war es ähnlich wie im vorherigen Spiel gegen die Nuggets eher ein gebrauchter Abend. Den erwischte offenbar auch die Shotclock. Schon vor der Partie hing sie schlapp vom Backboard, nachdem Griffin die Anlage mit einem krachenden Dunk beim Aufwärmen wortwörtlich erschüttert hatte. Während der Partie gab es dann allerdings keine Probleme mehr.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung