Montag, 26.10.2015

NBA: Power-Ranking zum Saisonstart

Die Lichter gehen aus

Auf geht's in die neue Saison! An der Spitze tummeln sich die üblichen Verdächtigen. Wer stürzt die Golden State Warriors vom Thron? Was reißen die aufgefrischten Chicago Bulls? Und befinden sich die Dallas Mavericks wirklich auf Talfahrt? Das Power-Ranking zum Saisonstart.

Dirk Nowitzki steht mit den Dallas Mavericks vor einer schwierigen Saison
© getty
Dirk Nowitzki steht mit den Dallas Mavericks vor einer schwierigen Saison

Von 27 auf 30: Sixers(2-5) Ein letztes Mal Tanking? Die Sixers gehen wieder einmal als das Team mit den vermeintlich kleinsten Ambitionen in die Saison. Zumindest das Projekt Noel und Okafor klingt vielversprechend.

Von 30 auf 29: Timberwolves (2-5) In Minnesota denkt gerade niemand an Basketball. Der Schock über den Tod von Head Coach Saunders sitzt noch zu tief. Für die jungen Wolves geht es in dieser Saison darum, möglichst viel aufzusaugen.

Von 9 auf 28: Nets(2-4) Brooklyn hat keinen Grund schlecht zu sein, aber gut sind sie eben auch nicht. Mal gucken, wie lange die Veteranen darauf Lust haben. Die Defense ist ein Problem - aber nur eins von vielen.

Von 28 auf 27: Lakers (3-5) Russell, Clarkson, Kobe, Randle und Hibbert klingt jetzt nicht so mies, aber um im Westen eine Rolle zu spielen, reicht das nicht. Wie gesund ist Bryant? Und sind nicht zu viele Egos im Team?

Von 7 auf 26: Blazers(3-4) Bis auf Lillard haben sich alle letztjährigen Starter verabschiedet und die Neuen haben längst nicht die Qualität der Vorgänger. Das wird ein ganz schweres Jahr für die Blazers. Smells like Neuaufbau.

Von 29 auf 25: Knicks (4-2) Anthony redet zwar von der Meisterschaft, aber im Big Apple ist die Saure-Gurken-Zeit noch längst nicht vorbei. Daran ändert auch Rookie Porzingis nichts. Mehr Siege als im Vorjahr wird es dennoch geben.

Von 19 auf 24: Pistons(3-5) Coach van Gundy hat endlich ein Team nach seinen Vorstellungen zusammen, aber reicht das, um den entscheidenden Schritt nach vorne zu machen? Wohl nicht, dafür ist die Defense auch mit Drummond zu mies.

Von 25 auf 23: Nuggets(4-3) Rookie Mudiay verspricht Spaß, Coach Malone verspricht Defense und Gallinari verspricht endlich Gesundheit. Es geht bergauf in der Mile High City, aber für die Playoffs würde es nur im Osten reichen.

Von 17 auf 22: Mavericks (0-7) NULL Siege in der Vorbereitung, dazu Verletzungen ohne Ende (Matthews, Parsons, Williams. McGee). Es wird dauern, bis sich die Mavericks gefangen haben. Und was hat Dirk noch im Tank? Mit den Playoffs wird es eng.

Von 24 auf 21: Kings(5-1) Der große Ärger konnte vermieden werden, aber wie lange hält der Burgfrieden zwischen Coach Karl, Cousins und Rondo? Läuft es gut, können die Kings in die Playoffs kommen. Läuft es normal, kommt irgendwann der große Knall.

Seite 1: Plätze 30-21

Seite 2: Plätze 20-11

Seite 3: Plätze 10-1

Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.