Suche...

NBA-Schlaglichter

Okafor dominiert, Memphis holt Krimi

Von SPOX
Mittwoch, 08.07.2015 | 08:25 Uhr
Jahlil Okafor (l.) ließ gegen die Celtics die nächste starke Leistung folgen
© getty
Advertisement
NBA
Live
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Zwischen den Grizzlies und Orlando Blue geht es hoch her, die Entscheidung fällt erst im Sudden Death. Frank Kaminsky erlebt seine erste schwächere Leistung, während Jahlil Okafor wieder dominiert - an der Seite von Furkan Aldemir. Das Duell zweier Sophomores geht am Ende an Rodney Hood.

Summer League in Orlando - Tag 4

Memphis Grizzlies - Orlando Blue 73:71 2OT

Punkte: Russ Smith (20) - Aaron Gordon (22)

Rebounds: Jarnell Stokes (8) - Aaron Gordon (7)

Assists: Russ Smith, Jarnell Stokes, Tony Crocker (je 3) - Peyton Siva (7)

Sudden Death! Was für ein Spiel zum Start in den Abend. Die Grizzlies lagen bereits zweistellig zurück und alles deutete auf einen lockeren Sieg für das blaue Team der Magic hin. Mit Aaron Gordon hatten sie in der Anfangsphase den dominanten Mann in ihren Reihen. Er erzielte die ersten 7 Punkte für das Team, tauchte dann aber ab.

Erst im Schlussabschnitt besann sich der Sophomore auf seine Fähigkeiten und drehte wieder auf. In der Zwischenzeit hatten die Grizzlies den Rückstand unter der Führung von Russ Smith Stück für Stück abgeknabbert und mit einem Dreier 26 Sekunden vor dem Ende erzwang er die Overtime.

Die zusätzlichen zwei Minuten brachten keine Entscheidung, die zweite Verlängerung wurde wie in der Summer League üblich nach dem Prinzip Sudden Death gespielt: Welches Team als erstes einen Korb erzielt, gewinnt. Nach einem Fehlwurf der Grizzlies schnappte der hart arbeitende Jarnell Stokes Gordon den Rebound weg und fand Smith. Dessen Floater war blitzsauber. Ball game.

Aaron Gordon war trotz seiner 22 Punkte, 7 Rebounds, 4 Assists und 3 Blocks nicht zufrieden: "Das Sudden-Death-Konzept hat mich am Ende total rausgebracht", so der bisher beste Scorer und beste Rebounder der Summer League: "Ich dachte, wir wären in Ballbesitz, nachdem sie verworfen hatten. Aber so war es nicht und daher geht die Niederlage auf meine Kappe. Wir haben den Rebound nicht bekommen. Und ich hasse es, zu verlieren."

Charlotte Hornets - Brooklyn Nets 64:55

Punkte: Troy Daniels (16) - Markel Brown (12)

Rebounds: Troy Daniels (14) - Markel Brown (5)

Assists: Andre Harrison (4) - Ryan Boatright (4)

Nach dem Kracher zu Beginn riss das Duell zwischen Charlotte und den Nets die Anwesenden nicht gerade aus den Sitzen. Die Hornets hatten fast das gesamte Spiel über die Nase vorn, dafür sorgte vor allem Troy Daniels. Mit seinen 4 Dreiern (bei 6 Versuchen) drückte er dem Spiel seinen Stempel auf, auch an den Brettern arbeitete der Guard stark.

No. 9 Pick Frank Kaminsky erlebte seinen bisher schwächsten Auftritt in der Summer League. Er traf nur 4 von 11 Würfen und beendete den Abend mit 11 Punkten und 6 Rebounds. Auf Seiten der Nets tat sich Erstrundenpick Rondae Hollis-Jefferson ebenfalls schwer. Er kam auf 2 Punkte und 3 Rebounds, holte aber immerhin 3 Steals.

Eine Schrecksekunde erlebte Brooklyns Markel Brown, als er sich das Knie bei einer Landung verdrehte. Nach einem Aufenthalt in der Kabine konnte er aber weitermachen.

Los Angeles Clippers - Oklahoma City Thunder 80:63

Punkte: C.J. Wilcox (22) - Frank Gaines (12)

Rebounds: Branden Dawson (11) - Dakari Johnson (10)

Assists: D.J. Newbill, Nate Wolters (beide 5) - Quinn Cook (4)

Branden Dawson macht weiterhin das Beste aus der Gelegenheit, die sich ihm in der Summer League bildet. Der Big Man, der von den Clippers an Position 56 gezogen wurde, ließ mit 14 Punkten und 11 Rebounds die nächste starke Leistung folgen und beeindruckte damit auch Swingman C.J. Wilcox, der die Clippers in dieser Partie beim Scoring anführte. "Branden ist eine große Überraschung. Er macht alles, was wir von ihm erwarten", lobte Wilcox.

Dazu gehörte in dieser Partie auch die Defensivarbeit. Dawson verzeichnete 4 Steals und war damit entscheidend daran beteiligt, dass sein Team gleich 21 gegnerische Turnover forcierte. "Er war vom Start an bereit und spielt verdammt hart für seine Chance", fügte Wilcox noch hinzu.

Die Thunder hatten trotz einer durchwachsenen Leistung in ihrem eigenen Zweitrundenpick Dakari Johnson ebenfalls einen Hoffnungsschimmer. Der Big Man aus Kentucky legte mit 10 Punkten und 10 Rebounds ebenfalls ein Double-Double auf und wusste vor allem durch seinen Einsatz am offensiven Brett zu gefallen.

PositionTeamSpieleBilanzPunkte
1Miami Heat33-019
2Memphis Grizzlies33-019
3Orlando White22-013
4Oklahoma City Thunder32-113
5Los Angeles Clippers31-211
6Charlotte Hornets31-29
7Detroit Pistons31-29
8Orlando Blue31-29
9Brooklyn Nets30-36
10Indiana Pacers20-24

Anmerkung: Für jeden Sieg gibt es 4 Punkte, für jedes gewonnene Viertel 1 Punkt. Endet ein Viertel unentschieden, werden die Punkte geteilt.

Seite 1: Summer League in Orlando - Tag 4

Seite 2: Summer League in Utah - Tag 2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung