Suche...

Felton bleibt ein Maverick

Von SPOX
Dienstag, 23.06.2015 | 10:05 Uhr
Raymond Felton spielte zuvor in Charlotte, Portland, Denver und New York
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers
NBA
Lakers @ Thunder

Raymond Felton bleibt ein Maverick, Wesley Matthews hofft auf einen großen Geldsegen. Neues Interesse für Pero Antic kommt aus Europa, während die Thunder Spieler anbieten und Goran Dragic seine Entscheidung getroffen hat.

Felton zieht seine Option

Wie erwartet hat Raymond Felton seine Spieler Option gezogen und trägt damit wohl auch kommende Saison das Trikot der Mavericks. Felton, der im Zuge des Tyson-Chandler-Trades nach Dallas gekommen war, streicht dafür knapp 4 Mio. Dollar ein.

Der Point Guard flog 14/15 lange Zeit unter dem Radar und war aufgrund von Verletzungen und Übergewicht meist nur Bankwärmer. Zum Ende der Saison zeigte er Rick Carlisle in einigen Spielen, dass er noch einen Beitrag leisten kann.

Matthews erwartet Zahltag

Die gerissene Achillessehne ist Geschichte und Wesley Matthews trainiert bereits wieder auf dem Platz. Zum Start der neuen Saison wird der Shooting Guard wohl wieder fit sein - und wenn es nach ihm geht, dann soll der Rubel rollen.

15 Millionen Dollar hält Matthews laut Sam Amick von USAToday für eine realistische Gehaltsforderung in der Free Agency. Die Bestätigung erfolgte umgehend: "Ich denke nicht, dass die Zahl aus der Luft gegriffen ist", so Wes gegenüber Comcast Sportsnet. Die New York Knicks und die Boston Celtics werden als mögliche Ziele für Matthews genannt.

Matthews verdiente in der vergangenen Saison bei den Portland Trail Blazers 6,1 Mio. Dollar und spielte mit 15,9 Punkten im Schnitt und einer Dreierquote von 38,9 Prozent die bisher beste Saison seiner Karriere. Nur zwei Spieler trafen öfter vom Perimeter als er: Klay Thompson und ein gewisser Steph Curry.

Türkisches Interesse an Antic?

Big Men mit Reichweite sind rar gesät, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass bereits die ersten Teams Interesse an Pero Antic angemeldet haben. Der Hawks-Center ist nach Auslaufen seines Rookie-Vertrags Restricted Free Agent. Nun gibt es auch erste Anfragen aus Europa.

Wie Emiliano Carchia von Sportando berichtet, soll Fenerbahce Ulker aus der Türkei seine Fühler nach Antic ausgestreckt haben. Den Job als Starting Center des Viertplatzierten der Turkish Airlines Euroleague teilten sich vergangene Saison Semih Erden und Oguz Savas.

Dragic steigt aus

Eigentlich war es nur noch eine Formalität, dass Goran Dragic seine Spieler Option über 7,5 Mio. Dollar bei Miami nicht ziehen wird, nun ist es die Sache laut Eric Pincus von Basketball Insiders klar.

Die Heat sollen Gerüchten zufolge bereits ein Angebot über fünf Jahr und 80 Mio. Dollar für den Slowenen vorbereiten. Die Free Agency des Dragon hängt aber auch von der Entscheidung von Dwyane Wade ab, der ebenfalls eine Spieler Option besitzt.

Thunder bieten Spieler an

Ein bisschen finanzieller Spielraum würde OKC gut tun, die Verantwortlichen in Oklahoma City spekulieren zudem auf einen zusätzlichen Draftpick. Perry Jones, Jeremy Lamb und Steve Novak sollen dafür abgegeben werden. Konkrete Interessenten gibt es laut Chris Mannix von Sports Illustrated aber noch nicht.

Privates Workout von Porzingis

Bei der derzeitigen Situation in New York kann es sich Phil Jackson nicht leisten, im diesjährigen Draft einen Bust zu landen. Ein gewisses Risiko würde die Auswahl von Kristaps Porzinges mit sich bringen, gilt der Lette doch als unfertiger Spieler mit großer Perspektive.

Wie Frank Isola von den New York Daily News berichtet, bestellten die Knicks Porzingis am Montag zu einem zweiten, privaten Workout ein, nachdem er in Las Vegas viele Teams mit seinen Fähigkeiten überzeugt hatte.

Trotz des Hypes um den Power Forward heißt der Top-Kandidat für den vierten Pick weiterhin anscheinend D'Angelo Russell, wie Marc Berman von der New York Post berichtet.

Der Mavs-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung