Suche...

"Die Euphorie ist surreal"

SID
Mittwoch, 17.06.2015 | 17:56 Uhr
Chris Bosh äußert täglich seine Gedanken zur Final-Serie zwischen Cavs und Warriors
© getty
Advertisement
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Bulls @ Clippers
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Jazz @ Pelicans

Während der Finals gibt Chris Bosh von den Miami Heat täglich seine Einschätzung zum Duell der Golden State Warriors und der Cleveland Cavaliers ab. In Kolumne Nummer 10 spricht der Big Man über den Schmerz nach einer Finals-Niederlage und die grenzenlose Euphorie nach dem ganz großen Triumph.

Vergangene Nacht hat bei mir so viele Erinnerungen geweckt. Gute und schlechte. Schließlich habe ich in den Finals bereits beide Seiten erlebt.

2011, als wir gegen die Mavs verloren, gingen mir so viele Dinge durch den Kopf. Zu Beginn hatte ich das Gefühl, dass es einfach nicht fair war, dass wir verloren hatten. Angesichts all dessen, was wir als Team und ich persönlich durchgemacht hatten, war ich einfach sauer. Ich musste allerdings damit abschließen, da meine Tochter - sie war damals zwei Jahre alt - mir sagte, ich solle nicht traurig sein. Als ich nach Hause kam, saß ich dann einfach bis die Sonne aufging auf meiner Veranda und habe nachgedacht. Ich musste einfach alles noch einmal im Kopf durchgehen.

Was ist passiert? Wieso haben wir verloren? Hätte ich etwas anders machen können? Wegen des anstehenden Lockouts war ich mir nicht einmal sicher, ob die darauffolgende Saison überhaupt stattfinden würde. Dass Dallas meine Heimatstadt ist, hat es noch einmal schwerer gemacht. Ich wusste einfach, dass wir gewinnen würden, als wir gegen die Mavs 2:1 in Führung gingen. So darfst du jedoch niemals denken. Das musste ich auf die unangenehme Art lernen.

Zum Glück war ich damals verlobt und heiratete in diesem Sommer. Aufgrund meiner Hochzeit im nächsten Monat hatte ich etwas anderes, worauf ich mich konzentrieren konnte. Meiner Frau gegenüber wäre es unfair gewesen, wenn ich nur deprimiert durchs Haus geschlichen wäre. Danach sind wir dann in die Flitterwochen gefahren und ich kam mit grenzenlosem Appetit zurück, den Job in der nächsten Saison zu erledigen.

Ein Gefühl der Erleichterung und Glückseligkeit

Wenn du dann gewinnst - oh man - dann ist die Euphorie surreal. In dem Moment, in dem die Uhr auf Null geht, überkommt dich ein Gefühl von Erleichterung und Zufriedenheit. Erleichterung, dass die Saison endlich vorbei ist und du es auf den Gipfel geschafft hast. Zufriedenheit, weil dein Traum Realität geworden ist.

Das Adrenalin fließt für ungefähr eine Stunde. Dann realisierst du, dass du gerade diesen harten Marathon einer Saison beendet und so eben das härteste Spiel deines Lebens gespielt hast. Du umarmst deine Teamkollegen und Coaches und teilst diesen speziellen Moment mit ihnen. Es ist einfach unglaublich!

Die Trophäe zu halten, die Hüte zu bekommen, auf dieser Bühne zu stehen, den süßen Geschmack des Champagners im Locker Room zu kosten - all das sind Momente, die ein Leben lang andauern, aber in Sekundenbruchteilen vorbei sind. Danach bist du einfach ausgelaugt und willst nichts mehr, als dich einfach nur auszuruhen!

For much more from Chris, check out the 2-time NBA champion's exclusive 'Voice of the Finals' series by downloading the LINE app at line.me/download, and following the NBA Official Account.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung