Suche...

News und Gerüchte

Speights fällt weiter aus

Von Yannick Zühlke
Montag, 18.05.2015 | 13:51 Uhr
Speights Einsatz unter dem Korb wird den Warriors auch in Spiel 1 fehlen
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Mareesse Speights wird seinen Golden State Warriors auch im ersten Spiel der Conference Finals gegen die Houston Rockets fehlen. Nutznießer ist der ehemalige All Star David Lee. Währenddessen denkt Kevin Seraphin von den Washington Wizards über einen Wechsel nach. Und Kendrick Perkins nimmt Rajon Rondo in Schutz.

Speights fehlt weiterhin

Marreese Speights wird den Golden State Warriors wohl auch im ersten Spiel gegen die Houston Rockets am Dienstag, wegen einer Wadenverletzung, fehlen. Das berichtet Dubs-Insider Rusty Simmons via Twitter und beruft sich dabei auf Headcoach Steve Kerr. Über diese Nachricht dürfte besonders David Lee nicht sonderlich traurig sein. Der All Star von 2013, der mit Beginn der Playoffs aus der Rotation geflogen war, darf sich nun auch in den Conference Finals über einige Spielanteile freuen.

Seraphin will spielen

Kevin Seraphin, der Backup für Washingtons Marcin Gortat, ist unzufrieden mit seiner Rolle als Bankspieler. Der Center, der am Freitag mit 13 Punkten und 8 Rebounds sein vielleicht bestes Playoff-Spiel bestritten hat, wird nach der Saison Unrestricted Free Agent und äußerte nun erstmals öffentlich seine Wechselgedanken.

Gegenüber csnwashington sagte er : "Ich möchte definitiv irgendwo spielen, wo ich die Chance habe Starter zu sein." Seine Beweggründe erklärte der 25-Jährige mit dem Werdegang eines Teamkollegen: "Als ich John Wall das erste mal sah, war er nicht derselbe John wie jetzt . Das liegt an dem jahrelangen Vertrauen der Coaches. Er hat immer gespielt. Das ist es, was ich will. Ich will spielen."

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

An Interessenten sollte es nicht mangeln, denn schon während der Saison fragten die Timberwolves bei den Wizards, bezüglich des Franzosen an. Das Tradeangebot wurde von den Hauptstädtern aber umgehend abgelehnt.

Perkins hält weiterhin viel von Rondo

Das Rajon Rondo auch in der nächsten Saison die Farben der Dallas Mavericks trägt scheint nach seiner Auseinandersetzung mit Coach Carlise eher unwahrscheinlich. Doch wenn es nach seinem Freund und ehemaligem Mitspieler Kendrick Perkins geht, sollte es weiterhin genügend Teams mit Interesse geben: "Er hat vielleicht ein paar Teams abgeschreckt, aber einige Franchises wissen, zu was er fähig ist." Auch glaubt er, dass die Art von Carlise nicht zu Rondo passt : "Du musst ihn da rausgehen und das Spiel kontrollieren lassen. Er will die Plays ansagen."

Noah mit J. Walter Kennedy Award ausgezeichnet

Joakim Noah von den Chicago Bulls hat den J. Walter Kennedy Award, der an sozial engagierte NBA-Spieler oder Trainer verliehen wird, gewonnen. Der zweifache All Star bekam den Preis für die Anti-Gewalt Initiative seiner Noah's Arc Foundation. In seiner Dankesrede stellt der 30-Jährige klar, dass es für ihn und seine Foundation noch einiges zu tun gibt: "Meine Gruppe hat eine Menge Arbeit da reingesteckt, um zu helfen. Wir haben noch einen langen Weg zu gehen. Das war erst der Anfang."

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung