Spiel 1: Warriors - Grizzlies 101:86

Unaufhaltsame Warriors

Von SPOX
Montag, 04.05.2015 | 01:11 Uhr
Stephen Curry war wieder einmal bester Werfer der Golden State Warriors
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles

Die Golden State Warriors haben mit einem klaren 101:86-Heimerfolg (BOXSCORE) Spiel 1 der Conference-Semi-Finals gegen die Memphis Grizzlies für sich entschieden. Stephen Curry war dabei wieder mal der überragende Spieler.

Zu sagen, es wäre ein Spaziergang gewesen, wäre sicher übertrieben, aber Golden State hatte wenig Mühe mit den ersatzgeschwächten Grizzlies. Die Warriors führten zur Halbzeit mit 9 Punkten, Ende des dritten Viertels mit 20 Punkten und verbuchten letztlich den 21. Heimsieg in Serie.

Die Fans verwandelten die Oracle Arena wieder mal in ein Tollhaus. "Wir sind froh, solche Fans zu haben", lobte Mo Speights die Anhänger, die nach acht Tagen Pause einfach glücklich waren, endlich wieder Playoff-Basketball serviert zu bekommen.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Die Warriors trafen 50,6 Prozent aus dem Feld und 46,6 Prozent von Downtown. Steph Curry und Draymond Green nagelten jeweils vier Dreier durch den Ring. Vor allem Curry drückte von Beginn an aufs Tempo. Der MVP-Kandidat beendete die Partie mit 22 Punkten und 7 Assists und war damit Topscorer der Partie. Für Memphis traf Marc Gasol am besten (21 Punkte, 9 Rebounds).

Die Grizzlies mussten erneut auf Mike Conley verzichten, der mit einer Gesichtsfraktur möglicherweise die ganze Serie ausfallen wird. Der Spielmacher saß im feinen Zwirn auf der Bank und coachte immer wieder seine Mitspieler - vergeblich.

Einer dieser Mitspieler wurde dann zum Buhmann der Warriors-Fans. Tony Allen "störte" versehentlich in einer Auszeit eine Performance von Kindern auf dem Feld und wurde danach bei jeder Ballberührung ausgebuht.

Vor der Partie erhielt General Manager Bob Myers aus den Händen von Jerry West die Trophäe für den NBA Executive of the Year.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung