Freitag, 17.04.2015

Triangle Offense: Der Basketball-Talk

"Die Mavs haben null Chance"

Die NBA-Saison geht in die entscheidende Phase: Playoffs! Sind die Dallas Mavericks nur Kanonenfutter? Können die Brooklyn Nets Atlanta ärgern? Gelingt den Cleveland Cavaliers der Durchmarsch? Und: Erleben wir die letzte Playoff-Serie von Tim Duncan, Gregg Popovich und Manu Ginobili? Die SPOX-Redakteure diskutieren mit Basketball-Kommentator Markus Krawinkel.

Mit den Playoffs startet die NBA in die spannendste Saisonphase
© getty
Mit den Playoffs startet die NBA in die spannendste Saisonphase
© spox

These: Die Mavs sind nur Kanonenfutter

Florian Regelmann: Es ist ja mittlerweile allgemein bekannt, dass ich von den Mavs und der Art und Weise, wie sie ihren Kader nach der Championship in den letzten Jahren umgebaut haben, wenig bis nichts halte. Selbst als sie die Spurs letzte Saison in ein 7. Spiel zwangen, hatten sie meiner Meinung nach ja nie eine wirkliche Chance, die Serie zu gewinnen. Wenn es drauf ankam, hat San Antonio Ernst gemacht, Ende. In dieser Saison wird es nicht anders aussehen. Dallas hat in der Regular Season gerade mal 6 von 22 Spielen gegen die Top-6 im Westen gewonnen. Dallas ist im krassen Westen die ungefährlichste Mannschaft, jeder wollte unbedingt die Mavs haben. Die Warriors würden auch lieber gegen Dallas spielen als gegen New Orleans. Der entscheidende Faktor in der Serie wird, oh Wunder, James Harden werden. Harden hat in den Playoffs etwas zu beweisen und wird die Rockets tragen. Die Mavs haben null Chance, Harden zu stoppen und deshalb auch null Chance, die Serie zu gewinnen. Dallas wird sich nach der Saison Gedanken darüber machen müssen, dass der Rondo-Trade total nach hinten losgegangen ist. Rondo passt nicht rein, dazu haben die Mavs Tiefe und Teamchemie verloren. Wenn die Lakers nicht blöd sind, dann holen sie übrigens auch Rondo im Sommer nicht nach L.A., sondern setzen für die Zukunft auf Jordan Clarkson.

Markus Krawinkel: Auf keine Fall! Ich glaube, die Mavs haben sogar Chancen gegen Houston. James Harden bekommt man natürlich nie ganz unter Kontrolle, aber Rondo hat das Potenzial, ihn einzuschränken. Wenn er Lust hat, kann er Harden durch seine Größe einschränken. Und dann haben die Mavs genügend Offensivmöglichkeiten, um den Rockets auf Augenhöhe zu begegnen. Die Serie wird enger, als du glaubst, Flo. Dallas hat auf jeden Fall eine Außenseiterchance. Bei einem Punkt stimme ich dir aber zu. Es ist unglaublich schwer, abzuschätzen, was in Rondos Kopf passiert. Ich glaube, er braucht Teamkollegen, die ihn etwas härter anpacken. So wie es Paul Pierce und Kevin Garnett in Boston getan haben. Da bin ich mir nicht sicher, ob das in Dallas gegeben ist. Die Mavs können nur hoffen, dass er durch die Playoffchance den Ehrgeiz entwickelt, Topleistungen abzuliefern. Das wird der Schlüssel gegen Harden sein. Ich würde es mir einfach für Dirk wünschen, dass er mit einem Team noch mal durchstartet. Daher war ich auch über Rockets glücklicher als über die Spurs. Außerdem spielt noch die Rivalität mit rein. Beide Teams sind sich nicht so häufig in den Playoffs begegnet, aber es gab so viele andere Geschichten zwischen den beiden Teams: Die Dwight-Howard-Sache, der Wechsel von Chandler Parsons oder auch Cuban vs. Morey. Dadurch ist so viel Feuer in der Serie. Die Mavs sind sicher kein Favorit, aber auch auf keinen Fall Kanonenfutter.

Stefan Petri: Das greife ich doch gleich mal auf. Eines ist nämlich mal klar: Das Ding wird richtig heiß. Mark Cuban gegen Daryl Morey. Der Howard-Vertrag. Der Parsons-Vertrag. Der Jet in Rot. Die Teams hegen keinerlei Sympathien füreinander - und so soll es auch sein. Klar ist auch: Die Rockets sind klarer Favorit. D-12 ist besser als Chandler, James Harden ist Klassen besser als Monta Ellis. Zudem bietet man trotz der personellen Ausfälle eine starke Defense und gutes Rebounding auf, sodass ich mir eher Sorgen um die Offense der Mavs mache als um ihre Defense. Aber Kanonenfutter sollten sie nicht werden. Rick Carlisle hat die Fähigkeit, Knoten in Kevin McHale reinzucoachen, und ich bin sehr gespannt, was er sich einfallen lässt. Harden rund um die Uhr doppeln? 60 Freiwürfe pro Spiel für die zittrigen Big Men aus Houston? Wer weiß! Das allein wird noch nicht reichen für den Upset, dazu benötigt der Champion von 2011 zwei weitere Zutaten: "Playoff-Dirk" und "Playoff-Rondo". Da fehlt mir ehrlich gesagt der Glaube, und gegen andere Teams könnten die Mavs sicherlich zum Fußabtreter mutieren. Gegen die Rockets wird man sich jedoch achtbar schlagen, da bin ich sicher.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

Marc-Oliver Robbers: Du sprichst es bereits an, Stefan. Wir sollten alle Rick Carlisle nicht unterschätzen. Er ist nach Gregg Popovich der zweitbeste Trainer der Liga und selbst den konnte er im Vorjahr zeitweise überraschen. Das ist aber auch der einzige Vorteil, den die Mavs haben. Ansonsten bin ich da eher bei Flo. Die Mavs sind das schwächste West-Team in den Playoffs und würden in der aktuellen Form wahrscheinlich auch eine Serie gegen Utah verlieren. Warum sollte Rondo jetzt auf einmal den Schalter umlegen können? Das würde übrigens auch eine Menge über seine Arbeitsmoral aussagen. Und auch Dirk Nowitzki traue ich es nicht mehr zu, einer kompletten Serie seinen Stempel aufzudrücken. Dazu kommen die Knieprobleme von Parsons und die weiterhin löchrige Zone. Harden kann dort die Picknickdecke auspacken, so häufig wird er dort auftauchen. Etwas Gutes hätte es ja, es würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass wir Dirk im September noch mal im DBB-Trikot bewundern dürfen.

Seite 1: Die Mavs sind nur Kanonenfutter

Seite 2: Es wird keinen Cavs-Durchmarsch geben

Seite 3: Brooklyn kann die Hawks ärgern

Seite 4: Die Warriors sind zu tief für die Playoffs

Seite 5: Die Clippers-Serie ist das Ende von Duncan, Pop & Ginobili

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Stefan Petri(Redaktion)

Stefan Petri, Jahrgang 1983, ist seit 2012 für SPOX.com tätig. Aufgewachsen in Hemsbach an der schönen Bergstraße, verschlug es ihn nach seinem Anglistik- und Geschichtsstudium in Heidelberg nach München. Festes Mitglied im NFL- und im NBA-Ressort, kümmert sich als Sports-Allrounder u.a. auch um Tennis, Baseball, Snooker, Wintersport, etc.

Florian Regelmann(Chefredakteur )

Florian Regelmann, Jahrgang 1980, ist als Content Director des Mutterkonzerns PERFORM Deutschland verantwortlich für die redaktionellen Inhalte bei SPOX.com. Schwerpunkte: Tennis, Golf, US-Sport, Basketball, Handball, Eishockey, Volleyball. Geboren und aufgewachsen am Bodensee. Schon seit 2007 im SPOX-Team dabei.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.