Sonntag, 26.04.2015

Nach Kritik an der Schiedsrichterleistung

Carlisle muss Strafe zahlen

Nach der dritten Niederlage seiner Dallas Mavericks gegen die Houston Rockets sparte Headcoach Rick Carlisle nicht mit Kritik an den Schiedsrichtern. In der anschließenden Pressekonferenz ließ er seinem Frust über einige Calls freien Lauf. Das kommt ihn jetzt teuer zu stehen.

Rick Carlisle war mit der Schiedsrichterleistung im dritten Spiel gegen die Rockets nicht einverstanden
© getty
Rick Carlisle war mit der Schiedsrichterleistung im dritten Spiel gegen die Rockets nicht einverstanden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die NBA brummte dem 55-Jährigen eine saftige Geldstrafe von 25.000 Dollar auf. Bei seiner Kritik ging es besonders um eine Szene spät im vierten Viertel, bei der Dwight Howard Devin Harris beim Kampf um den Loose-Ball aus dem Weg schubste. Der Center sicherte sich so den Ball, passte zu Ariza, der den offenen Dreier versenkte.

Carlisle sagte, dass "da einfach zu viel Kontakt ist, der nicht ganz koscher aussieht." Am Samstag akzeptierte der Coach die Strafe, er werde aber "weiterhin für mein Team kämpfen."

Alle Spieler von A bis Z

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin McHale

Medien: Magic mit Interesse an McHale

NBA

Bulls: Butler äußert sich zu seiner Zukunft

LeBron James gefallen die Versuche, ihn aus dem Konzept zu bringen

James: Ich spiele lieber auswärts als zuhause


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.