Mittwoch, 15.04.2015

News und Gerüchte

Karl: "Kein Spieler ist untradebar"

Headcoach George Karl von den Sacramento Kings sieht keine Notwendigkeit, irgendeinem Spieler einen Freifahrtschein auszustellen. Für ihn sind alle, auch DeMarcus Cousins, beim richtigen Angebot zu haben. Paul Pierce rechnet mit den Brooklyn Nets ab. Derrick Rose äußert sich erstmals zu seiner sechswöchigen Reha. Und Justise Winslow meldet sich zum Draft an.

Für George Karl könnte auch sein Franchise Player in einen Trade involviert sein
© getty
Für George Karl könnte auch sein Franchise Player in einen Trade involviert sein

Karl würde sich Trade-Offerten für jeden Spieler anhören

Zurzeit ist DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings verletzt und zum Zuschauen verdammt, seine Saison bis dahin war aber extrem stark. Er legt bei Punkten (24,1), Rebounds (12,7), Assists (3,6) und Blocks (1,7) Karrierebestwerte auf, ist in die Riege der besten Big Men des Planeten aufgestiegen und das Gesicht der Franchise.

Natürlich sind diese Leistungen auch seinem Coach George Karl nicht verborgen geblieben, was ihn jedoch nicht davon abhält, über mögliche Trade-Angebote nachzudenken: "Ich hatte schon einige starke Spieler unter meinen Fittichen. Aber einen Spieler den ich nicht getradet hätte, hatte ich noch nie." Und der 63-Jährige erklärt auch gleich, warum er keinem Spieler Sicherheit garantieren kann: "Man muss immer bereit sein, denn ein großer Trade kann jederzeit um die Ecke kommen."

Pierce rechnet mit Nets ab

Mit 37 Jahren hat Paul Pierce in Washington noch einmal eine zweite Heimat gefunden. Sein Intermezzo bei den Brooklyn Nets nach der langen Zeit in Boston beschreibt der Swingman - euphemistisch ausgedrückt - als Missverständnis.

"Ich bin in Washington viel glücklicher", so Pierce gegenüber ESPN: "In Brooklyn war ich letztes Jahr in einer schweren Situation. Es war gar nicht so, dass wir nur von jungen Spielern umgeben waren, sondern es waren selbst einige Veteranen, die keine Lust hatten, zu spielen und zu trainieren."

Darüber war Pierce dann doch ein bisschen erstaunt: "Ich habe mich verwundert umgeschaut und dachte: 'Was ist hier denn los?'", so The Truth weiter: "Kevin Garnett und ich mussten sie in jedem Training motivieren und wenn wir beide nicht da gewesen wären, hätten sie aufgegeben. Das Team hätte einfach die Sachen gepackt. Wir haben dafür gesorgt, dass es weiterging. Und zwar jeden Tag."

Reha war für Rose wie die Hölle

Wie wir alle wissen ist Derrick Rose zurück auf dem Basketballfeld. Und in seinem dritten Spiel gegen Philly sah er auch schon wieder wie der Alte aus. Seine 22 Punkte, 8 Assists und 6 Rebounds waren gut, aber viel wichtiger war es zu sehen, dass die Sprungkraft wieder da ist.

Jetzt hat sich der MVP von 2011 erstmals zu seiner sechswöchigen Reha geäußert, die er aufgrund eines Meniskusrisses absolvieren musste. "Hölle", antwortete Rose auf die Frage, wie die letzten sechs Wochen gewesen sein. "Weil du immer und immer wieder in die Reha musst. Du wachst jeden Tag um 07.30 Uhr auf, bist zwei Stunden dort bevor das Training beginnt, bist in jeder Stadt immer der erste im Kraftraum. Du trainierst zwei- bis dreimal täglich. Da sind die normalen Spieltage schon viel entspannter."

Kobe ätzt weiter bei Twitter

Nachdem Kobe Bryant in letzter Zeit immer häufiger bei Twitter gegen die Medien geätzt hat, er verteidigte zum Beispiel Russell Westbrooks 54-Punkte-bei-43-Würfen-Performance, legte er am Dienstag noch einmal nach. Dieses Mal verteidigte er andere Spieler/Teams, die von den Medien kritisiert wurden:

Winslow meldet sich für Draft an

Nach Jahlil Okafor ist Justise Winslow der zweite Freshmen, der die Duke-University in Richtung NBA verlassen wird. "Meine Familie und ich haben entschieden, dass ich mich für den Draft anmelden werde", erklärte Winslow in einem kurzen Statement. Für den Forward ist es "an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen und auf dem höchsten Level zu spielen."

Der 19-Jährige, der seine Stärken im Transition-Spiel, im Dribbling und vom Perimeter hat, erzielte im NCAA-Tournament 14,6 Punkte, 9,3 Rebounds und 2,7 Assists im Schnitt und war damit maßgeblich am Titelgewinn seiner Uni beteiligt. Er gilt als sicherer Lottery-Pick im diesjährigen Draft.

Alle NBA-Spieler im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.