Suche...

Spiel 4: Nets - Hawks 120:115 OT

Die Auferstehung des Deron W.

Dienstag, 28.04.2015 | 04:12 Uhr
Deron Williams zeigte in Spiel 4 seine beste Leistung seit Jahren
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die Atlanta Hawks haben das vierte Spiel gegen die Brooklyn Nets verloren und müssen in der Erstrundenserie den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Bei der 120:115-Pleite (BOXSCORE) fanden die Hawks zwar ihren Touch wieder, eine schlechte Crunchtime-Performance kostete jedoch am Ende den Sieg. Dennis Schröder erlebte erneut einen schwachen Abend.

Die Brooklyn Nets nutzten ihren Heimvorteil im Barclays Center und können sich nach Heimsieg Nummer zwei wieder berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in die nächste Runde machen. Atlanta spielte zwar besser als im dritten Duell, ist aber weit von der Form der Regular Season entfernt.

Alle Starter bei Brooklyn scorten zweistellig und verzeichneten zudem mindestens 5 Rebounds sowie 3 Assists. Brook Lopez kam mit 26 Punkten und 10 Rebounds auf ein Double Double.

Für die Hawks, bei denen ebenfalls die gesamte Starting Five in Double Digits landete, war Jeff Teague mit 20 Punkten (7/16 FG) und 11 Assists am auffälligsten.

Die Reaktionen:

Deron Williams (Nets): "Wir haben diesen Sieg dringend gebraucht, um in der Serie noch eine Chance zu haben. Es war definitiv eins meiner besseren Spiele dieses Jahr und auch als Spieler der Nets."

Al Horford (Hawks): "Wir wissen, wozu Deron in der Lage ist. Einen solchen Spieler kannst du nicht immer in Schach halten. Er hatte drei durchwachsene Spiele, aber heute hat er den Unterschied ausgemacht.

Mike Budenholzer (Coach Hawks): "Darum geht es in den Playoffs. Wir haben nicht erwartet, dass sie sich ergeben würden. Das ist eine großartige Herausforderung für unser Team."

Alle Playoff-Matchups im Überblick!

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Trotz mehrerer kleiner Verletzungen steht Deron Williams in der Starting Five. An seiner Seite: Joe Johnson, Bojan Bogdanovic, Thaddeus Young und Brook Lopez. Die Hawks beginnen wie erwartet mit Jeff Teague, Kyle Korver, DeMarre Carroll, Paul Millsap und Al Horford.

6. Uiuiui! D-Will trifft den ersten Dreier der Partie und dann geht's rund! Korver aus der Distanz, nochmal Williams von Downtown und auch Carroll haut einen von der Birne rein. 15:14 Hawks.

12. Millsap schmeißt zweimal in Folge den Spalding weg, Williams hat Platz für den nächsten Longball - bang! Aber das kann der Hawks-Forward nicht auf sich sitzen lassen und antwortet seinerseits vom Perimeter. Es folgen vier (!) weitere Turnover der Gäste, Brooklyn holt sich die Führung zurück. 25:24 Nets.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

14. Da geht ja gar nichts! Dennis Schröder verlegt den Layup und auch Horford kann im Post nicht punkten. Brooklyn läuft unterdessen heiß: Alan Anderson setzt das Dreier-Festival fort, Jarrett Jack erhöht den Run per Leger auf 18:3. Budenholzer ist fuchsteufelswild und nimmt die Auszeit. 32:24 Brooklyn.

18. Schröder scort zweimal per Drive, doch D-Will beendet den 7:0-Lauf der Hawks mit einem Killer-Crossover gegen Carroll und dem anschließenden Layup. Dann findet er Johnson von Downtown - drin! 39:35 Nets.

24. It's raining again! Erst lässt Carroll einen von draußen fliegen, dann ziehen Mike Scott und Teague nach. Atlanta beendet die erste Hälfte mit einem 11:2-Lauf und führt 51:45.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

30. Bogdanovic entwischt im Fastbreak und packt den Slam aus, Williams scort per Layup und Jumper. Doch Korver verschafft Atlanta etwas Luft. Wie? Natürlich von Downtown! 66:59 Hawks.

33. Wo ist eigentlich die Brooklyn-Defense? Teague kreiert für die Hawks und findet einen offenen Mitspieler nach dem anderen. Ja, schlafen die Nets denn? Korver in Transition aus der Ecke - Money! 76:64 Atlanta.

39. Aha! Es geht ja doch! Hinten macht Brooklyn jetzt dicht und vorne fallen die Würfe. D-Will aus der Distanz, Bogdanovic und Anderson machen es ihm nach - Ausgleich! 85:85.

41. Wow. Deron Williams spielt wie zu seinen besten Tagen! Ein persönlicher 8:0-Lauf verschafft den Nets ihre höchste Führung des Spiels. 93:85 Brooklyn.

48. Die Hawks gleichen aus, dann trifft D-Will trifft den Verzweiflungsdreier mit ablaufender Wurfuhr! Millsap kontert Lopez' Push Shot mit einem zweihändigen Dunk. Williams per Fadeaway for the win - no! Atlanta wird keinen Wurf mehr los. 104:104. Overtime!

53. Horford bringt die Hawks per Layup in Führung, doch Bogdanovic trifft von Downtown! Korver vergibt drei Dreierversuche in Serie und Brooklyn bringt das Spiel an der Linie nach Hause. 120:115 Nets. 2:2!

Nets vs. Hawks: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Deron Williams. Es zwickte im Oberschenkel, es zwickte am Finger. Alles egal. D-Will zeigte zum besten Zeitpunkt ein sensationelles Spiel und führte die Nets zum wichtigen Ausgleich. Seine 35 Punkte waren die höchste Ausbeute seit mehr als zwei Jahren, dazu griff sich der Spielmacher 5 Rebounds, verteilte 7 Vorlagen und holte sich 3 Steals. 7 seiner 11 Dreierversuche fanden ihr Ziel, nur zweimal in seiner Karriere traf D-Will öfter von Downtown. So geht ein Leader voran.

Der Flop des Spiels: Die Crunchtime-Performace der Hawks. Es sind die Details, die in einem engen Spiel oder einer engen Playoff-Serie den Ausschlag geben. Beide Teams waren komplett auf Augenhöhe - bis zur letzten Possession der regulären Spielzeit. Mit 6,5 Sekunden auf der Uhr muss Atlanta zumindest auf den Korb werfen! In der Verlängerung war es auch nicht besser. Zwar punkteten die Hawks zu Beginn, dann ließen sie allerdings einen 9:2-Lauf der Nets zu und schaufelten sich mit überhasteten Abschlüssen ihr eigenes Grab.

Das fiel auf:

  • In den ersten Spielen war von der sonst so effizienten Hawks-Offense wenig zu sehen. Brooklyn erlaubte Atlanta lediglich 39 Prozent Trefferquote aus dem Feld. In Duell Nummer 4 fand das Team von Mike Budenholzer seinen Touch endlich wieder und traf 46 von 95 Würfen (49 Prozent). Die Nets kamen auf 48 Prozent FG und starke 45 Prozent aus der Distanz.
  • Als dauerhafte Verteidigungsmethode taugt die Zonenverteidigung in der NBA nicht, doch hin und wieder ist sie ein gutes Mittel, um den Rhythmus des Gegners zu stören. Und genau so nutzten sie die Hawks. Die kleine Dosis Ball-Raum-Defense im zweiten und dritten Viertel stellte Brooklyn jedes Mal kurzzeitig vor Probleme.
  • Dennis Schröder erlebte einen durchwachsenen Abend. Nach seiner ersten Einwechslung verloren die Hawks völlig den Faden und produzierten Ballverlust um Ballverlust (9 Turnover vor der Pause). Er traf zwar 4 seiner 9 Würfe für 10 Punkte, doch auch nach der Pause ließ Schröders Passgenauigkeit zu wünschen übrig (3 Assists, 4 Turnover). Zudem warf er einen Airball von Downtown und rannte Anderson im Fastbreak über den Haufen - Offensivfoul. Den Rest des Spiels verbrachte er auf der Bank.
  • Freiwürfe waren in der ersten Hälfte Mangelware. Die Hawks bekamen lediglich zwei Freebies zugesprochen, Brooklyn stand nach 24 Minuten bei drei Versuchen von der Linie. Dennoch holte sich Brook Lopez Ende des dritten Abschnitts sein viertes Foul ab, Horford kassierte Mitte des vierten Viertels Nummer 5. Beide Center mussten kurzzeitig auf der Bank Platz nehmen.
  • Nachdem Williams im vierten Viertel heiß gelaufen war, veränderte Budenholzer die Pick'n'Roll-Defense. Atlanta spielte von da an Hard Hegde, um den Ball aus Williams Händen zu bekommen und andere Spieler zu zwingen, die Würfe zu nehmen. Das funktionierte zunächst deutlich besser, doch der Supporting Cast der Nets lieferte in der Crunchtime in Person von Bogdanovic und Young ab.
  • Lionel Hollins nahm vor dem vorletzten Play der Hawks in der regulären Spielzeit Rim Protector Lopez aus dem Spiel, um jeden Screen switchen zu können. Das resultierte in einem Dunk von Millsap, der Atlanta den Ausgleich brachte. Spiel 1 der Heat-Pacers-Serie von 2013 lässt grüßen.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung