Suche...

Rick Carlisle im Interview

"Wusste nicht, dass Dirk so groß ist"

Mittwoch, 25.03.2015 | 14:25 Uhr
Rick Carlisle ist seit 2008 Coach von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Rick Carlisle ist seit 2008 Head Coach der Dallas Mavericks und gilt nicht erst seit der Championship als einer der besten Trainer der NBA. Im SPOX-Interview spricht der 55-Jährige über den Sportler und den Menschen Dirk Nowitzki und die Leiden eines Coaches.

SPOX: Herr Carlisle, lassen Sie uns über Dirk Nowitzki sprechen. Seit dem Spiel in der letzten Nacht gegen die Spurs ist er der erste Spieler mit 25.000 Punkten, 10.000 Rebounds, 1000 Blocks und 1000 Dreiern in der NBA-Geschichte. Was war eigentlich Ihr erster Eindruck, als Sie 2008 Head Coach bei den Dallas Mavericks wurden und Dirk kennenlernten?

Rick Carlisle: Ich wusste natürlich, dass Dirk ein großartiger Spieler ist. Aber als ich dann mein Job-Interview mit Mark Cuban und Donnie Nelson hatte und danach Dirk traf, war ich echt beeindruckt, wie groß Dirk ist. Klar wusste ich, dass er groß ist, aber ich wusste nicht, dass er so groß ist. (lacht) Es war insgesamt sehr beeindruckend für mich, als ich Dirk zum ersten Mal so richtig persönlich kennenlernte. Dirk ist einfach ein wunderbarer Mensch und einer der besten zehn oder zwölf Spieler in der Geschichte der NBA. Punkt.

SPOX: Und der beste Shooter aller Zeiten?

Carlisle: Können Sie mir einen besseren Shooter nennen?

SPOX: Nicht wirklich.

Carlisle: Sehen Sie, ich kann es auch nicht. Eines steht definitiv fest: Auf seiner Position hat es noch nie einen Typen gegeben, der so gut schießt wie Dirk Nowitzki. Egal ob nahe zum Korb, Mid-Range oder aus der Distanz. Da gibt es keinen wie Dirk.

SPOX: Die gemeinsam gewonnene Meisterschaft wird Sie für immer mit Dirk verbinden. Was war für Sie das ganz Besondere an diesem Championship-Run der Mavs?

Carlisle: Wenn ich jetzt an den Moment in Miami denke, direkt nach dem Sieg in Spiel 6 und wie Dirk in die Kabine rannte, das war pure Ekstase. Das absolut Wichtigste an der Championship war, dass wir alle so glücklich waren für Dirk. Wir haben uns alle am meisten für ihn gefreut. Wenn du in unserer Liga und in unserem Sport ein Champion wirst, dann hast du den Gipfel des Berges erreicht. Ab diesem Moment kann dich niemand mehr kritisieren für irgendwas, was du nicht geschafft hast. Wenn du den ultimativen Erfolg einmal hattest, dann bist du einer der Größten aller Zeiten. Dass Dirk diesen Punkt mit dem Titel erreichte, hat die größte Bedeutung für uns.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

SPOX: Jetzt ist Dirk nicht mehr der Jüngste, sein Scoring ist natürlich etwas nach unten gegangen. Aber er hat immer noch Abende, an denen er das Spiel übernimmt und für die Mavs entscheidet.

Carlisle: Natürlich hat sich Dirks Rolle bei uns ein bisschen verändert. Natürlich achten wir sehr genau darauf, wie viele Minuten er spielt und dass die Belastung nicht zu hoch ist. Aber Dirk ist immer noch einer der besten Spieler der Liga, der jederzeit ein Spiel für uns entscheiden kann. Ich sage es immer wieder: Unterschätze niemals die ganz Großen!

SPOX: Sie haben vorhin schon angesprochen, wie sehr Sie ihn auch als Mensch schätzen. Was macht Dirk Nowitzki abseits des Courts für Sie aus?

Carlisle: Ich kenne Dirk jetzt schon lange, ich war in seiner Heimat in Würzburg und habe seine Familie kennengelernt. Dirk ist ein ganz besonderer Typ. Er hat über die Jahre eine unglaubliche Loyalität gegenüber Mark Cuban und den Mavs bewiesen. Das ist auch der Grund, warum ihn in Dallas alle lieben. Er wird als einer der am meisten vergötterten Sportler in die Geschichte der Stadt eingehen, zusammen mit Legenden wie Roger Staubach, Troy Aikman, Mike Modano oder Emmitt Smith. Das ist eine Liste mit ganz großen Namen, Dirk gehört nicht nur dazu, er steht sogar ganz oben.

Seite 1: Carlisle über die erste Begegnung mit Dirk und seine aktuelle Rolle

Seite 2: Carlisle über die Titelchancen der Mavs und die Probleme eines Coaches

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung