Suche...

Nowitzki scherzt über Nash

Von SPOX
Dienstag, 24.03.2015 | 13:47 Uhr
Dirk Nowitzki und Steve Nash verbindet eine langjährige Freundschaft
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Dirk Nowitzki scherzt über die Karriere seines Kumpels Steve Nash. Metta World Peace wechselt in die italienische Serie A. Russell Westbrooks letztes Triple Double wurde aberkannt. Und: Paul George ist noch nicht bereit für ein Comeback.

Nowitzki scherzt über Nash

Dirk Nowitzki hat seinen langjährigen Teamkollegen Steve Nash nach dessen Rücktritt auf besondere Weise gewürdigt. "Er hat in seiner Karriere so viel überwunden. Er war verletzt, langsam, weiß und unathletisch", scherzte der deutsche Basketballstar gegenüber ESPN: "Ich glaube, es war eine Befreiung für ihn."

Nash (41) hatte seine Laufbahn am Wochenende nach 18 Jahren beendet. Der Point Guard hat bei den Dallas Mavericks sechs Jahre lang an der Seite von Nowitzki gespielt, bis heute sind sie befreundet. "Ich kannte niemanden in Dallas. Meine Familie war zehn, elf Flugstunden entfernt. Steve und Mike Finley haben mich unter ihre Fittiche genommen. Sie haben mir gezeigt, was es heißt, ein Profi zu sein. Dafür werde ich ihnen für immer dankbar sein", so Nowitzki.

Die Karriere des Steve Nash: The Great Gatsby

World Peace wechselt nach Italien

Da ist Pallacanestro Cantu ein Coup gelungen. Das Serie-A-Team hat Metta World Peace bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der Forward spielte zuletzt für Sichuan Blue Whales in China spielte. "Als mir Daniele von der Möglichkeit erzählte, Metta World Peace zu holen, dachte ich mir, das wäre das Richtige, um die Mannschaft in einem entscheidenden Moment in dieser Saison nochmal zu motivieren. Metta wird dem italienischen Basketball viel Freude bereiten, nicht nur in Cantu. Außerdem bin ich überzeugt, dass er mit seinen Qualitäten eine wichtige Stütze sein wird, um die Playoffs zu erreichen", feierte Präsidentin Anna Cremascoli die Verpflichtung.

Wade und CP3 sind Spieler der Woche

Dwyane Wade und Chris Paul wurden zu den Spielern der Woche im Osten und Westen ernannt. Wade erlebt dabei gerade seinen zweiten Frühling und führte die Heat zu einer 3-1-Bilanz und erzielte dabei 24,5 Punkte, 4,0 Assists und 2,3 Steals. Dabei traf er 53,2 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Die Clippers blieben unter Pauls Regie in ver Spielen sogar ohne Niederlage. Dabei gelangen CP3 26,0 Punkte und 11,3 Assists im Schnitt.

Heat-Star im Jungbrunnen: Forgot about Wade

Westbrooks Triple Double aberkannt

Auf Triple Double Nummer zehn muss Russell Westbrook noch ein wenig warten. Die NBA erkannte ihm nämlich seine Leistung gegen die Miami Heat ab, da ihm versehentlich ein Rebound zu viel angerechnet wurde. Damit steht der Point Guard weiterhin bei neun Triple Doubles in dieser Saison.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den reduzierten LEAGUE PASS

Noch kein Comeback-Zeitpunkt bei George

Sechs Spiele haben die Indiana Pacers in Serie verloren, die Playoffs sind mittlerweile wieder ein Stück entfernt, aber Franchise-Player Paul George will bei seinen Comeback-Plänen dennoch nichts überstürzen. "Wir wollen sicherstellen, dass ich so nah wie nur irgendwie möglich an 100 Prozent bin. Es ist nicht so, dass es heißt 'Paul fühlt sich gut, also lasst ihn spielen'. Es geht darum, sicherzustellen, dass ich mich wohlfühle, die Ärzte ein gutes Gefühl haben und auch das Front Office sich wohlfühlt", erklärte George. Und auch Coach Frank Vogel glaubt nicht an ein schnelles Comeback. "Er ist noch nicht bereit. Er hat noch nicht das Level erreicht, um zu sagen, er ist bereit zu spielen." Der Forward zog sich im August des Vorjahres einen Schien- und Wadenbeinbruch zu.

Die Tabellen der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung