Dienstag, 17.02.2015

Die heißesten Trade-Kandidaten

Mehr als nur Resterampe

Rajon Rondo zu den Dallas Mavericks. Iman Shumpert, J.R. Smith und Timofey Mozgov zu den Cavaliers. Einige große Deals sind bereits durch, Baustellen gibt es dennoch genug. Vor der Deadline am Donnerstag (21 Uhr) stellt SPOX deshalb die heißesten Kandidaten vor, denen womöglich noch ein Trade bevorsteht.

Lopez, Jackson, Dragic und Stephenson (vl.n.r.) könnten noch in dieser Woche wechseln
© getty
Lopez, Jackson, Dragic und Stephenson (vl.n.r.) könnten noch in dieser Woche wechseln

Brook Lopez (Brooklyn Nets)

Brooklyns Saison ist eine einzige Enttäuschung. Mal wieder. Derzeit liegen die Nets nicht einmal auf einem Playoff-Platz und dürfen sich wohl selbst bei einem Erreichen der Postseason nicht allzu große Hoffnungen auf einen ereignisreichen April oder Mai machen. Und was macht der geneigte GM in einer solchen Situation? Richtig, er blickt Richtung Zukunft. Ungünstige Verträge sollen irgendwie losgeworden, Altlasten abgegeben werden.

Und da die Verträge des Joe Johnson und - "dank" seiner Verletztenhistorie und deshalb stark absackender Leistung - Deron Williams nun mal zu ungünstig sind, um irgendwo gesteigertes Interesse zu wecken, könnte es eben Brook Lopez erwischen. Denn fähige Big Man sind einfach begehrt. Egal, ob sie nun mehr oder weniger regelmäßig verletzt zusehen müssen oder eben nicht.

Rund um die NBA: Kein Mavs-Comeback von O'Neal

Ist Lopez fit, zählt er allerdings zu den besseren Offensiv-Centern der Association - was auch bis nach Denver und Oklahoma City durchgedrungen ist. Die Nuggets und Thunder sollen bereits Interesse an Lopez angemeldet haben, konnten sich mit Brooklyn aber nicht auf einen Deal einigen. "Wir warten noch ab. Bis jetzt gab es noch nichts, was uns gefallen hätte", zitiert Adrian Wojnarowski von "Yahoo Sports" eine nicht genannte Quelle aus dem Umfeld der Nets.

Angesichts anhaltender Probleme mit Fuß und Rücken birgt eine Verpflichtung des Centers durchaus Risiken. Andererseits ist Lopez rein spielerisch über einen Großteil der Zweifel erhaben. 15,3 Punkte legt er in dieser Saison auf, trifft dabei 50,2 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Dazu besitzt Lopez neben seiner, für einen Sevenfooter untypischen, akuten Rebound-Allergie (6,2 pro Spiel) ein weiches Händchen aus der Mitteldistanz und ein durchaus ansehnliches Arsenal an Postmoves.

Attribute, die speziell die Thunder über die Verletztenhistorie hinwegsehen lassen könnten. Denn erstens weiß OKC bereits, wie der Rebound zu holen ist (Rebound Rate: 51,9; Rang 4), und zweitens sucht man im mittleren Westen bereits seit geraumer Zeit nach der richtigen Komponente, die aus einem Team um Russell Westbrook und Kevin Durant endgültig einen Champion macht.

Perfekt passt Lopez nicht nach Oklahoma City, allerdings ist ihm GM Sam Presti Lopez bereits seit dem Draft 2008 zugetan. Dazu könnte Center OKCs Offense zudem ein wenig den Russ-KD-Fokus nehmen. Wohl auch deshalb sollen die Thunder sogar bereit sein, ihr Angebot rund um (angeblich) Kendrick Perkins und Jeremy Lamb noch einmal nachzubessern. Das könnte auch nötig sein. Immerhin haben neben Denver angeblich auch Miami und Houston Interesse an Lopez.

Get Adobe Flash player

Seite 1: Brook Lopez

Seite 2: Goran Dragic und Isaiah Thomas

Seite 3: Reggie Jackson

Seite 4: Arron Afflalo

Seite 5: Lance Stephenson

Seite 6: Kevin Martin

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.