Samstag, 07.02.2015

News und Gerüchte

Holen die Mavs Stoudemire?

Der Frontcourt der Mavericks benötigt dringend Verstärkung und könnte diese bald in Person von Amar'e Stoudemire bekommen. Rajon Rondo fällt erst einmal aus, auch eine OP ist noch nicht vom Tisch. Die Magic suchen nach einem neuen Coach und Ed Davis will aus seinem Vertrag aussteigen.

Amar'e Stoudemire könnte sich auf seine alten Tage noch einmal einem Contender anschließen
© getty
Amar'e Stoudemire könnte sich auf seine alten Tage noch einmal einem Contender anschließen

Holen die Mavs Stoudemire?

Seit dem Trade, der Rajon Rondo nach Dallas gebracht hat, fehlt den Mavs aufgrund der Abgänge von Brandan Wright und Jay Crowder Tiefe im Frontcourt. Greg Smith, Charlie Villanueva und Al-Farouq Aminu sind auf Dauer nicht die gewünschte Lösung, daher sucht Dallas derzeit nach Verstärkungen.

Eine Möglichkeit könnte Amar'e Stoudemire sein, dem in New York aufgrund der anhaltenden Misere die Motivation fehlt. Wie der 32-Jährige im Gespräch mit "Yahoo! Sports" verlauten ließ, denkt er darüber nach, die Knicks um einen Buyout zu bitten.

"Es ist keine einfache Entscheidung", so Stoudemire gegenüber "Yahoo! Sports": "Wir werden sehen, was passiert. Während der Allstar-Break hat man viel Zeit zum Nachdenken, auch zusammen mit der Familie. Das gibt mir die Möglichkeit, zu überlegen, wie der Rest der Saison aussehen soll."

Stoudemire befindet sich derzeit in der letzten Saison seines Fünfjahresvertrags, den er im Sommer 2010 im Big Apple unterschrieb. Aufgrund des hohen Gehalts von 23,4 Mio. Dollar ist es für die Knicks fast unmöglich, einen Trade-Partner für den Big Man zu finden.

Die Mavericks könnten dem ehemaligen Allstar nach einer Vertragsauflösung in New York lediglich einen Minimum-Vertrag anbieten, dafür würde STAT aber eine wichtige Rolle von der Bank einnehmen. Laut "ESPN" wären die Clippers auch daran interessiert, Amar'e zu holen, Dallas soll aber derzeit die Nase vorn haben.

Ebenfalls weiterhin im Gespräch ist die Verpflichtung von Jermaine O'Neal. Der 36-jährige Veteran arbeitet momentan in einem Vorort von Dallas an seiner Fitness und wird neben Stoudemire als weitere Ergänzung gehandelt.

Rondo-OP noch nicht vom Tisch

In Bezug auf das Vorgehen bei der Verletzung von Rajon Rondo ist immer noch keine endgültige Entscheidung gefallen.

Im Spiel gegen Orlando hatte Richard Jefferson seinen am Boden liegenden Teamkollegen mit dem Knie unabsichtlich im Gesicht getroffen und ihm sowohl das Nasenbein als auch die Augenhöhle gebrochen.

Bis zur Allstar-Break wird Rondo definitiv ausfallen und die Ärzte der Mavs hoffen, dass sich durch eine längere Pause eine Operation vermeiden lässt. Wie viele Spiele Rondo in diesem Fall verpassen würde, ist noch nicht klar.

Wer übernimmt die Magic?

James Borrengo schwingt seit der Entlassung von Jacque Vaughn das Zepter in Orlando, doch der ehemalige Assistant Coach ist nicht die bevorzugte Lösung der Verantwortlichen.

Laut "Basketball Insiders" stehen mit Scott Skiles, Mark Jackson und Michael Malone drei erfahrene Coaches auf der Liste des Front Office. Bisher soll Orlando aber noch mit keinem der Kanditaten Kontakt aufgenommen haben.

Wie die "Sports Illustrated" berichtet, gibt es auch einige Verantwortliche in Orlando, die auf ein Engagement von Tom Thibodeau spekulieren. Der Bulls-Coach steht in Chicago angesichts der aktuellen Krise in der Kritik und könnte über kurz oder lang verfügbar werden.

Währenddessen hat sich ein anderer Coach selbst ins Gespräch gebracht. George Karl erklärte via Twitter, dass er gern noch einmal an die Seitenlinie einer NBA-Franchise zurückkehren möchte. Und er fügte noch hinzu: "Ich mag die Fähigkeiten und das Tempo der Magic sowie die großartigen Jungen Spieler in der Liga."

Davis will aus seinem Vertrag aussteigen

Es war einer der Steals des Sommers. Die Lakers verpflichteten Ed Davis für zwei Jahre zum Gehaltsminimum und so ziemlich jeder andere General Manager bekam diesen Deal von seinem Vorgesetzten aufs Brot geschmiert.

Dass Davis in der aktuellen Saison deutlich besser performt, als er bezahlt wird, ist kein Geheimnis. Daher hat sich der Big Man nun entschieden, von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch zu machen und das zweite Jahr des Vertrags nicht zu erfüllen.

Wie er der "Los Angeles News Group" mitteilte, möchte Davis aber in L.A. bleiben: "Ich hoffe auf einen Langzeit-Vertrag, aber ich würde gern zu den Lakers zurückkehren. Ich weiß, dass sich die Dinge hier bald ändern werden."

Und Davis ließ gleich noch bedeutendere Worte folgen: "L.A. ist definitiv meine erste Option. Hoffentlich kann ich bis zum Ende meiner Karriere hier bleiben."

Der Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.