Samstag, 17.01.2015

Platzt der Trade von Lopez zu OKC?

Lopez: Hornets beenden Gespräche

Der von "ESPN" kolportierte Blockbustertrade zwischen den Oklahoma City Thunder, den Brooklyn Nets und den Charlotte Hornets ist offenbar vorerst geplatzt, da sich Charlotte aus den Verhandlungen zurückgezogen hat. Die Thunder wollen aber weiterhin versuchen, Brook Lopez zu bekommen.

Brook Lopez (r.) und Lance Stephenson stehen wohl vor einem Trade
© getty
Brook Lopez (r.) und Lance Stephenson stehen wohl vor einem Trade

Dieser Trade hätte es in sich gehabt. Die Thunder sollen kurz vor einer Verpflichtung von Brook Lopez gestanden haben. Demnach wollte Oklahoma City den Center aus dem Big Apple loseisen und im Gegenzug Jeremy Lamb und Jerrett Grant nach Charlotte schicken. Die Hornets hätten zusätzlich Jarrett Jack aus Brooklyn erhalten und Problemkind Lance Stephenson zu den Nets abschieben können.

Wie Chris Broussard nun jedoch erfahren haben will, haben sich die Hornets aus den Gesprächen zurückgezogen. Und auch die Nets sind sich offenbar nicht mehr sicher, ob sie Lopez derzeit abgeben wollen. Damit der Trade hätte funktionieren können, hätten nämlich noch andere Spieler involviert werden müssen.

"Yahoo! Sports" berichtet beispielsweise, dass Kendrick Perkins ebenfalls ein Teil des Trades hätte werden können. Die Nets sollen demnach ein Team gesucht haben, das gewillt ist, den auslaufenden Vertrag des Centers gegen einen gestandenen Spieler zu tauschen. Die Nuggets sollen JaVale McGee angeboten haben, aber aufgrund dessen Verletzungshistorie waren die Nets skeptisch.

Get Adobe Flash player

Miami bietet mit

"ESPN" schreibt zudem, dass die Nets sich nicht sicher waren, ob sie wirklich das Risiko mit Stephenson eingehen wollten. Es gab wohl auch Gespräche mit den Miami Heat, die ebenfalls an Lopez interessiert sind. Angeblich bietet Miami Chris Andersen, Norris Cole und Josh McRoberts im Gegenzug. Selbst die Los Angeles Lakers sind noch in der Verlosung.

Das Team aus dem Big Apple, das seit sieben Spielen auf einen Sieg wartet, hatte im Dezember angekündigt, einen Umbruch einläuten zu wollen. Die drei Topverdiener Joe Johnson, Deron Williams und Lopez sind auf dem Markt. Die Kings hatten bereits Interesse an Point Guard Williams angemeldet.

Auch um Stephenson ranken sich seit geraumer Zeit Tradegerüchte. Der Swingman kommt nach seinem Wechsel von den Indiana Pacers nach Charlotte nicht in Form. Die Entscheidung über die Zukunft von Stephenson und Lopez ist nun aber wohl vorerst vertagt worden.

Der Spielplan der NBA

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.