Dienstag, 20.01.2015

News und Gerüchte

Dragic zurück zu den Wurzeln?

Die Houston Rockets planen offenbar eine Rückholaktion: Für den Transfersommer 2015 soll Goran Dragic ganz oben auf der Wunschliste stehen. Außerdem: Joakim Noah geht's gut und Doc Rivers gesteht sich Fehler ein.

Sehen wir Dragic bald wieder für die Houston Rockets auflaufen?
© getty
Sehen wir Dragic bald wieder für die Houston Rockets auflaufen?

Holt Houston einen Star zurück?: Bei den Houston Rockets gelang Goran Dragic der Durchbruch auf der NBA-Bühne. Wie "ESPN" berichtet, arbeitet das Front Office der Rockets jetzt daran, den verlorenen Sohn im Sommer 2015 zurückzuholen. Dragic hätte nach dieser Saison zwar noch ein weiteres Jahr Vertrag, es ist aber wahrscheinlich, dass der Slowene aus dem Vertrag aussteigt.

Wie bei jedem namhaften Free Agent sind auch hier die Los Angeles Lakers daran interessiert, den 28-Jährigen nach Tinseltown zu locken. In Phoenix teilt sich Dragic die Point-Guard-Aufgaben derzeit mit Eric Bledsoe und Isaiah Thomas.

Auch Monroe mit vielen Interessenten: Neben Dragic wird im Sommer 2015 auch Greg Monroe als Free Agent im Schaufenster stehen. Der Center der Detroit Pistons hat also die Qual der Wahl. Laut "ESPN" mangelt es auch nicht an Interessenten. Die Atlanta Hawks, New York Knicks und, wen wundert's, die Los Angeles Lakers sollen ihre Fühler nach dem Big-Man ausgestreckt haben.

Get Adobe Flash player

Nichts schlimmes bei Noah: Im letzten Spiel gegen die Cleveland Cavaliers konnte Joakim Noah nicht dabei sein. Der Center laboriert an einem verstauchten Knöchel. Jetzt kamen die Untersuchungsergebnisse zurück und es wurden keine weiteren Verletzungen am Sprunggelenk gefunden.

"Es ist nichts schlimmeres, das ist gut", sagte ein erleichterter Tom Thibodeau "ESPN". "Er macht Fortschritte. Wir werden sehen, wo er steht, wenn wir zurück sind." Rookie Doug McDermott ist nach seiner Knieoperation am 13. Dezember dagegen bereits wieder zurück. Gegen die Cavs stand er im Kader, hat jedoch nicht gespielt. Beim letzten Verletzten im Bunde dauert die Rückkehr noch ein wenig: Mike Dunleavy ist zwar wieder im Lauftraining, braucht laut Thibs "aber noch ein bisschen mehr Zeit."

Rivers gesteht Fehler ein: Die Donald Sterling Saga ist eigentlich durch. Trotzdem verspürte Clippers-Coach Doc Rivers offenbar das Bedürfnis, noch einige Sachen loszuwerden. "Ich habe ein paar Sachen gehört, als ich hier her kam. Was ich vor meiner Ankunft schon wusste, war, dass die Organisation schlecht geführt wird und einige Probleme hat", sagte Doc gegenüber dem "Boston Herald".

Auf Sterling angesprochen erklärt der Coach weiter: "Das ist der Punkt, wo ich sagen muss, dass ich zu wenig nachgeforscht habe. Ich habe einige Dinge gehört, aber irgendwie auch nicht. Leider wusste ich nicht so viel, wie ich hätte wissen müssen." Zu möglichen neuen Engagements bei anderen Teams sagte er: "Wo auch immer du hingehst, du musst, wenn möglich, alles wissen." Ehrlich Worte.

Alle Spieler von A bis Z


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.