Sonntag, 11.01.2015

LIVE-STREAM: L.A. Clippers - Miami Heat, 21.30 Uhr

Superstars, bitte übernehmen Sie!

Die Schwächephase der Los Angeles Clippers ist vorbei. Im Spiel gegen die Miami Heat (ab 21.30 Uhr im LIVE-STREAM FOR FREE) gilt es für Blake Griffin und Chris Paul, die starke Partie gegen die Dallas Mavericks (Hier geht's zur Analyse) zu bestätigen. Die Heat kämpfen dagegen darum, die Negativspirale zu durchbrechen.

Superstars stehen beim Duell der Clippers und Miami zuhauf auf dem Feld
© getty
Superstars stehen beim Duell der Clippers und Miami zuhauf auf dem Feld

Ausgangslage:

Es sieht so aus, als hätten die L.A. Clippers (25-12) die Kurve bekommen. Nach zuletzt durchwachsenden Leistungen, wackliger Defense und einem schwächelnden Blake Griffin läuft es wieder für das Team von Doc Rivers. Die Partie gegen die Miami Heat ist das neunte Heimspiel in Serie, sechs wurden gewonnen.

Blake Griffins Midrange Jumper: Eine Liebe ohne Zukunft

Am Vorabend gab es einen überzeugenden Sieg gegen die Dallas Mavericks. Davor wurde der Stadtrivale in seine Einzelteile zerlegt. "Ich glaube, heute waren wir das Team, das jeder dachte, dass wir es wären", verklausulierte Matt Barnes den vermeintlichen Turnaround und fügte an: "Es hat ein wenig Zeit gebraucht, ins Rollen zu kommen. Es waren nur zwei Spiele, aber ich glaube, wir haben eine Menge gelernt. Wir wissen jetzt, was funktioniert."

Es wird auch höchste Zeit. Die Bilanz gegen die Topteams ist auch nach dem Erfolg über die Mavs nicht gut. Nur acht von 18 Partien gegen Mannschaften mit einer positiven Bilanz konnten gewonnen werden. Das ist sicher nicht die Bilanz eines Contenders.

Offizielles All-Star-Voting: Stimmt jetzt ab

Contender sind die Miami Heat (15-21) in dieser Saison nicht mehr. Die Post-LeBron-Ära fing eigentlich recht vielversprechend an, doch dann erhielt das Verletzungspech Einzug in South Beach. Immer mal wieder fielen Leistungsträger aus - zu häufig für das fragile Gebilde der Heat. Josh McRoberts wird das Parkett in dieser Saison nicht mehr betreten.

Fünf der letzten sechs Spiele gingen verloren. Dabei startet Miami meistens gut in die Partien, aber im Schlussabschnitt fällt der Ex-Champ ebenso regelmäßig auseinander. Addiert man die letzten vier vierten Vierteln, ergibt sich folgendes gruseliges Ergebnis: 61:121.

"Wir müssen einfach 48 Minuten gut spielen, das haben wir zuletzt nicht gemacht. Wir haben schon gezeigt, dass wir es drauf haben, aber wir konnten das nicht konservieren", hat auch Luol Deng das Problem erkannt. Aktuell liegen die Heat noch auf Platz 8 im Osten. Von hinten drücken aber die Pacers, Hornets und Pistons.

Get Adobe Flash player

Die Stars der Teams:

Stephen Curry hat ihm in dieser Saison ein wenig den Rang abgelaufen. Geht es um den besten Point Guard der Liga, wird nicht mehr automatisch sein Name als erstes genannt. Doch Chris Paul ist weiterhin einer der Superstars der Liga.

Allerdings spürt auch CP3 die aufkommende Kritik. Von ihm wird nun verlangt, dass er die Clippers weiterbringt, sie trägt. Der nächste Schritt ist überfällig, die Finals werden erwartet. Bislang enttäuschte Los Angeles regelmäßig in den Playoffs. Nur mit einem Titel macht er sich unsterblich.

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Hinter der Meisterschaft hat Chris Bosh längst zwei Haken gemacht. Nach dem Abgang von LeBron ist der Big Man von der dritten Option zum Franchise Player aufgestiegen. Das spiegelt sich auch deutlich in den Statistiken wider.

Bosh erzielt im Schnitt fünf Punkte mehr als im Vorjahr. Kein Wunder, schließlich nimmt er auch so viele Würfe wie noch nie in Miami (16,1). Dwyane Wade gibt weiterhin den Sidekick, hat aber auch punktemäßig wieder zugelegt (von 19 auf durchschnittlich 23 Punkte pro Spiel).

Das Schlüsselduell:

Im ersten Duell fehlte Dwyane Wade aufgrund einer muskulären Verletzung. Und wenn der Shooting Guard fehlt, bedeutet das für die Heat zumeist nichts Gutes. Acht Mal musste Wade in dieser Saison aussetzen, vier Mal ging Miami als Verlierer vom Platz. Die vier Siege gab es ausnahmslos gegen Teams mit einer schlechteren Bilanz.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Ein fitter Flash ist natürlich keine Sieggarantie, aber Wade ist trotz seiner maladen Knie immer mal wieder für eine Vintage-Performance zu haben. Das bekamen zuletzt die Nets zu spüren. 25 Punkte, 7 Assists und 6 Rebounds legte er auf. Es liegt also an J.J. Redick, die Kreise Wades einzudämmen. Denn so viel ist klar, die Heat haben eigentlich nur eine Chance, wenn neben Bosh auch Wade eine starke Leistung zeigt.

Geschichte:

Wir schreiben den 16. Januar 2004. Für Miami lief es nicht so wirklich. Vier Mal in Serie ging das Team von Coach Stan van Gundy als Verlierer vom Feld und ausgerechnet nun kam der Angstgegner aus Los Angeles.

Den letzten Sieg gegen die Clippers gab es am 13. Februar 2001. Auf Seiten der Kalifornier war Lamar Odom damals Topscorer. Doch der wechselte vor der Saison 2003/04 als Restricted Free Agent nach Miami. Die Clippers matchten die Offerte aus Florida nicht, nachdem die Heat zuvor bereits L.A. veranlassten, bei Elton Brand mitzugehen.

Jetzt traf der Forward also erstmals auf das Team, das ihn 1999 draftete. Die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte wurde triumphal. Die Fans buhten Odom bei jedem Ballkontakt aus, der legte aber mit elf Punkten und 15 Rebounds ein starkes Double-Double auf und sorgte in den letzten Sekunden mit einer Defensivaktion dafür, dass sich Miami den Sieg sichern konnte.

Rookies:

Die Rookies bei den Clippers sind schnell abgefrühstückt. Mit C.J. Wilcox befindet sich lediglich einer im Kader und der spielt in der Rotation keine Rolle. Aktuell holt sich der Shooting Guard in der D-League bei den Fort Wayne Mad Ants Spielpraxis.

Die Nummer-eins-Picks seit 1987
Der 1987er First Pick David Robinson begann erst 1989 bei den Spurs, verbrachte aber seine komplette Karriere dort und holte zwei Titel
© getty
1/29
Der 1987er First Pick David Robinson begann erst 1989 bei den Spurs, verbrachte aber seine komplette Karriere dort und holte zwei Titel
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose.html
1988: Danny Manning (l.) riss sich in seiner ersten Saison direkt das Kreuzband und konnte sein unglaubliches Talent deshalb nie voll ausschöpfen
© getty
2/29
1988: Danny Manning (l.) riss sich in seiner ersten Saison direkt das Kreuzband und konnte sein unglaubliches Talent deshalb nie voll ausschöpfen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=2.html
Den Sacramento Kings brachte Pervis Ellison (1989) kein Glück. Dafür wurde er später bei den Washington Bullets zum Most Improved Player
© getty
3/29
Den Sacramento Kings brachte Pervis Ellison (1989) kein Glück. Dafür wurde er später bei den Washington Bullets zum Most Improved Player
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=3.html
Derrick Coleman (1990) hatte das Potenzial, ein großer Power Forward zu werden. Verletzungen und mangelnde Einstellung waren im Weg
© getty
4/29
Derrick Coleman (1990) hatte das Potenzial, ein großer Power Forward zu werden. Verletzungen und mangelnde Einstellung waren im Weg
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=4.html
Larry Johnson (1991) wurde bei den Hornets zur "Grandma" und mit den Knicks später NBA-Vizemeister
© getty
5/29
Larry Johnson (1991) wurde bei den Hornets zur "Grandma" und mit den Knicks später NBA-Vizemeister
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=5.html
In Orlando, L.A. und Miami wütete Shaqille O'Neal (1992) unter den Körben. Nach 4 Meisterschaften ist einer der besten Center aller Zeiten heute TV-Experte
© getty
6/29
In Orlando, L.A. und Miami wütete Shaqille O'Neal (1992) unter den Körben. Nach 4 Meisterschaften ist einer der besten Center aller Zeiten heute TV-Experte
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=6.html
Chris Webber (1993) verlebte seine besten Jahre bei den Kings, der dritten Profistation nach Golden State und Washington
© getty
7/29
Chris Webber (1993) verlebte seine besten Jahre bei den Kings, der dritten Profistation nach Golden State und Washington
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=7.html
Glenn Robinson (1994) brachte das Kunststück fertig, einen 65 Millionen Dollar schweren Zehnjahres-Rookie-Vertrag zu unterschreiben
© getty
8/29
Glenn Robinson (1994) brachte das Kunststück fertig, einen 65 Millionen Dollar schweren Zehnjahres-Rookie-Vertrag zu unterschreiben
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=8.html
Joe Smith (1995) spielte in 16 Jahren für stolze 12 NBA-Franchises
© getty
9/29
Joe Smith (1995) spielte in 16 Jahren für stolze 12 NBA-Franchises
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=9.html
Allen Iverson war schnell, anders und nicht gerade beliebt bei den Offiziellen. Im Jahr 2001 wurde er trotzdem MVP
© getty
10/29
Allen Iverson war schnell, anders und nicht gerade beliebt bei den Offiziellen. Im Jahr 2001 wurde er trotzdem MVP
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=10.html
Fürs Tanken belohnt, holte San Antonio mit Tim Duncan (1997) bis heute 4 Titel
© getty
11/29
Fürs Tanken belohnt, holte San Antonio mit Tim Duncan (1997) bis heute 4 Titel
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=11.html
Michael Olowokandi (1998) sollte den Clippers Zonenpräsenz verleihen, wurde jedoch zum Flop
© getty
12/29
Michael Olowokandi (1998) sollte den Clippers Zonenpräsenz verleihen, wurde jedoch zum Flop
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=12.html
Zwei Jahre verbrachte Elton Brand in Chicago, ehe ihn die Bulls für den damaligen Rookie Tyson Chandler zu den Clippers tradeten
© getty
13/29
Zwei Jahre verbrachte Elton Brand in Chicago, ehe ihn die Bulls für den damaligen Rookie Tyson Chandler zu den Clippers tradeten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=13.html
Bereits in seiner zweiten Saison stand Kenyon Martin mit seinen New Jersey Nets in den Finals, einen Titel gewann er aber nie
© getty
14/29
Bereits in seiner zweiten Saison stand Kenyon Martin mit seinen New Jersey Nets in den Finals, einen Titel gewann er aber nie
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=14.html
Kwame Brown war herausragend - im negativen Sinne. Er gilt als einer der schlechtesten First Picks aller Zeiten
© getty
15/29
Kwame Brown war herausragend - im negativen Sinne. Er gilt als einer der schlechtesten First Picks aller Zeiten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=15.html
Yao Ming (2002) wurde als erster Nicht-Amerikaner an erster Stelle gezogen. Verletzungen beendeten die Karriere bereits 2011
© getty
16/29
Yao Ming (2002) wurde als erster Nicht-Amerikaner an erster Stelle gezogen. Verletzungen beendeten die Karriere bereits 2011
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=16.html
Noch ehe er ein NBA-Spiel absolviert hatte, war LeBron James "The Chosen One". Inzwischen der beste Spieler des Planeten
© getty
17/29
Noch ehe er ein NBA-Spiel absolviert hatte, war LeBron James "The Chosen One". Inzwischen der beste Spieler des Planeten
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=17.html
Dwight Howard wurde von den Magic an Position eins gezogen. Nach einer Saison bei den Lakers ist er heute bei den Rockets
© getty
18/29
Dwight Howard wurde von den Magic an Position eins gezogen. Nach einer Saison bei den Lakers ist er heute bei den Rockets
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=18.html
Andrew Bogut (2005) zählt zur absoluten Center-Elite - wäre er nur nicht so häufig verletzt. Schlüsselspieler bei den Warriors
© getty
19/29
Andrew Bogut (2005) zählt zur absoluten Center-Elite - wäre er nur nicht so häufig verletzt. Schlüsselspieler bei den Warriors
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=19.html
Andrea "Il Mago" Bargnani lässt seit 2006 immer wieder seine Klasse aufblitzen, bringt aber kaum Konstanz in seine Leistungen
© getty
20/29
Andrea "Il Mago" Bargnani lässt seit 2006 immer wieder seine Klasse aufblitzen, bringt aber kaum Konstanz in seine Leistungen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=20.html
Greg Oden hätte die Blazers in die Zukunft führen sollen, hatte aber riesiges Verletzungspech. Feierte kürzlich sein Comeback in Miami
© getty
21/29
Greg Oden hätte die Blazers in die Zukunft führen sollen, hatte aber riesiges Verletzungspech. Feierte kürzlich sein Comeback in Miami
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=21.html
Derrick Rose wurde schon in seiner dritten Saison MVP, seitdem ist er jedoch von dramatischem Verletzungspech verfolgt
© getty
22/29
Derrick Rose wurde schon in seiner dritten Saison MVP, seitdem ist er jedoch von dramatischem Verletzungspech verfolgt
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=22.html
Blake Griffin fliegt mit seinen Clippers durch die Hallen der Liga und ist schon jetzt Abo-All-Star
© getty
23/29
Blake Griffin fliegt mit seinen Clippers durch die Hallen der Liga und ist schon jetzt Abo-All-Star
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=23.html
John Wall soll die Washington Wizards als Franchise Point Guard in eine erfolgreiche Zukunft führen
© getty
24/29
John Wall soll die Washington Wizards als Franchise Point Guard in eine erfolgreiche Zukunft führen
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=24.html
Nach LeBron James' Abgang soll Kyrie Irving der neue Franchise Player der Cavaliers sein
© getty
25/29
Nach LeBron James' Abgang soll Kyrie Irving der neue Franchise Player der Cavaliers sein
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=25.html
Anthony Davis kam als Olympiasieger in die Liga. In Sachen Bekanntheit lief ihm seine unorthodoxe Augenbehaarung jedoch den Rang ab
© getty
26/29
Anthony Davis kam als Olympiasieger in die Liga. In Sachen Bekanntheit lief ihm seine unorthodoxe Augenbehaarung jedoch den Rang ab
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=26.html
Als erster Kanadier wurde Anthony Bennett 2013 im Draft an Nummer eins gewählt. Sein Ziel: die Cleveland Cavaliers
© getty
27/29
Als erster Kanadier wurde Anthony Bennett 2013 im Draft an Nummer eins gewählt. Sein Ziel: die Cleveland Cavaliers
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=27.html
2014 waren wieder die Cleveland Cavaliers dran und wieder zogen sie mit Andrew Wiggins einen Kanadier an erster Stelle
© getty
28/29
2014 waren wieder die Cleveland Cavaliers dran und wieder zogen sie mit Andrew Wiggins einen Kanadier an erster Stelle
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=28.html
2015 ging Karl-Anthony Towns an 1 an die Minnesota Timberwolves und nahm die Liga im Sturm
© getty
29/29
2015 ging Karl-Anthony Towns an 1 an die Minnesota Timberwolves und nahm die Liga im Sturm
/de/sport/diashows/1305/nba/diashow-nummer-eins-draft-picks-david-robinson-shaquille-oneal-chris-webber-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose/nummer-eins-draft-picks-shaqille-oneal-allen-iverson-tim-duncan-lebron-james-derrick-rose,seite=29.html
 

Da ist die Rolle der Heat-Rookies bereits eine andere. Shabazz Napier gehört eigentlich zur festen Point-Guard-Rotation, auch wenn der amtierende NCAA-Champ zuletzt ebenfalls einen Abstecher in die D-League machen musste. Im ersten Spiel nach der Rückkehr reichte es nur zu fünf Garbage-Minuten.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

Swing Man James Ennis kommt ebenfalls regelmäßig zum Einsatz. Der Zweitrundenpick aus dem Jahr 2013 absolvierte die Vorsaison bei den Perth Wildcats in Australien. Diese Erfahrung hilft ihm jetzt. Er gibt häufig den Backup für Dwyane Wade.

Stimmen:

Doc Rivers (Coach Clippers) über die hohen Siege: "Ich weiß nicht, ob das etwas bedeutet, aber mir gefällt das. Wir haben offensiv nie zurückgeschaltet. Es ist wichtig, dass wir diese Spiele gewinnen. Aber abgesehen davon weiß ich nicht, ob die Höhe irgendwie wichtig ist."

Chris Paul (Clippers): "Wir spielen viel instinktiver, kommen ins Laufen und schnappen uns die Rebounds. Selbst wenn das andere Team punktet, halten wir das Tempo hoch. Wir haben bewiesen, dass wir das können."

Erik Spoelstra (Coach Heat) über die Einbrüche im Schlussviertel: "Das ist einfach nicht genug. Wir brauchen in diesen Momenten einen Durchbruch. Wir müssen einfach einen Weg finden. Am Donnerstag haben wir in den Minuten, als sie den Run hatten, einfach nicht hart genug gespielt.

Prognose:

Die Clippers befinden sich im Aufwind, spielen im heimischen Staples Center und zeigten sich gegen schwächere Teams in dieser Saison äußerst konzentriert (17-2-Bilanz). Blake Griffin scheint seine Form wiedergefunden zu haben. Das haben die Spiele gegen die Lakers und Mavericks bewiesen.

Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison im November war eine klare Sache für L.A., gerade Griffin und Paul waren damals in überragender Form. Viel anders wird es auch dieses Mal nicht aussehen. Die Clippers haben einfach mehr Qualität im Kader. Der Abwärtstrend für die Heat wird daher weitergehen. Auch das zweite Spiel des Westküstentrips geht verloren. Die Clippers machen es mit 15.

Die Partie in der Statistik

Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite

Marc-Oliver Robbers(Verantwortlicher Redakteur NBA.de)

Marc-Oliver Robbers, Jahrgang 1982, ist seit Anfang 2013 bei SPOX.com und leitet die NBA-Basketball-Redaktion. Kam 2011 als Praktikant aus dem Oldenburger Münsterland zu SPOX und ist nach einem kurzen Abstecher zu Sport1.de nun zurück im Hause PERFORM. Kernressort: Basketball, aber auch im Fußball und Tennis zuhause.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.