Atlanta Hawks - Los Angeles Lakers 109:114

Defense? Wer braucht schon Defense!?

Mittwoch, 19.11.2014 | 04:02 Uhr
Kobe Bryant war erneut der Topscorer der Lakers
© getty
Advertisement
MLB
Marlins -
Reds
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Mariners -
Mets
MLB
Dodgers -
Giants
MLB
Yankees -
Rays
MLB
Dodgers -
Giants
MLB
Mariners -
Mets
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Yankees -
Rays
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Brewers -
Cubs
MLB
Rangers -
Orioles
MLB
Marlins -
Nationals
MLB
Red Sox -
Indians
MLB
Astros -
Rays
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Tigers @ Yankees
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
Tigers @ Yankees
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Braves
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Mariners @ Royals
MLB
Nationals @ Cubs
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Nationals @ Cubs
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Marlins @ Braves
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Tigers @ Pirates
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Cardinals @ Royals
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Astros @ White Sox
MLB
Rangers @ Mets
MLB
Cubs @ Giants
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers at Diamondbacks
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays

In einem offensiven Schlagabtausch gelang den Lakers der zweite Sieg der Saison und der erste in fremder Halle. Mit einer starken Teamleistung hatte L.A. am Ende knapp die Nase vorn, unter anderem weil der Ball gut lief und Atlantas Reservisten schwächelten. Die Hawks gaben defensiv keine gute Figur ab, kämpften aber wacker und hatten mit der Schlusssirene noch eine gute Chance auf den Ausgleich. Kobe Bryant erreichte einen weiteren Meilenstein.

In der Offense lief es bei den Lakers einfach gut. Allein in der ersten Hälfte erzielten Kobe und Co. 67 Punkte - der beste Wert der Saison - bei einer Quote von 61,4 Prozent aus dem Feld. Die 15-Punkte-Führung zur Halbzeit holte Atlanta binnen Minuten mit einem starken Comeback auf, den Schneid abkaufen konnten die Gastgeber den Lakers aber nicht. L.A. spielte gut zusammen (24 Assists) und gab die Führung nach dem ersten Viertel nicht mehr aus der Hand.

Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen die Warriors erhielt Kobe Bryant (28 Punkte, 10/18 FG) tatkräftige Unterstützung von seinen Teamkollegen allen voran Carlos Boozer (20 Punkte, 10 Rebounds) und Jeremy Lin. Der nach seiner Daumenverletzung ins Team zurückgekehrte Nick Young aka Swaggy P. erzielte 17 Punkte und sorgte so für wichtige Entlastung von der Bank, die Purple & Gold zuletzt fehlte.

Kobe erreichte mit dem 32.000 Punkt seiner NBA-Karriere einen weiteren Meilenstein und ist in der All-Time Scoring List nur noch knapp 300 Zähler von Michael Jordan entfernt.

Bei den Hawks, die zu Hause die erste Niederlage einstecken musste, gelang Paul Millsap sein zweites 30-Punkte-Spiel der Saison. Zudem kam der Power Forward auf 4 Rebounds, 3 Assists und 4 Steals. Al Horford erzielte 15 Zähler (7/8 FG) und griff sich 8 Boards, Jeff Teague legte 23 Punkte auf, verteilte aber in 31 Minuten nur 3 Assists.

Die Reaktionen:

Kyle Korver (Hawks): "Spiele werden nicht im ersten Viertel gewonnen, aber sie können im ersten Viertel verloren werden. Wir müssen zu Beginn besser sein und mehr Energie und Leidenschaft aufbringen."

Paul Millsap (Hawks): "Nach dem letzten Spiel dachte ich, dass wir heute mehr Engagement zeigen würden. Aber das war nicht der Fall. Wir haben uns runterziehen lassen und den Preis dafür bezahlt."

Jeremy Lin (Lakers): "Mannomann! Das war um einiges besser als zuletzt. Wir hatten wirklich einen schlechten Start in die Saison."

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Mike Budenholzer schickt Jeff Teague, Kyle Korver, Thabo Sefolosha, Paul Millsap und Al Horford aufs Parkett. Die Gäste starten mit Jeremy Lin, Kobe Bryant, Wesley Johnson, Carlos Boozer und Jordan Hill.

6. Was für ein Start für Paul Millsap! Der Power Forward macht 11 der ersten 13 Hawks-Punkte. Layup, Stepback-Jumper, Dreier, Freiwürfe - es läuft! Auf der Gegenseite hat Boozer schon 6 Punkte auf dem Konto und Kobe bringt L.A. mit einem Dreier in Führung - 16:15.

11. Seitdem Millsap aufgrund seines zweiten Fouls auf der Bank sitzt, ist der Korb für Atlanta wie vernagelt. Die Lakers haben ihren Offense-Groove hingegen gefunden und legen vor: Kobe shakes, bakes und trifft den Baseline-Jumper über Kent Bazemore. Ein 11:2-Run bringt Purple & Gold die Führung - 27:17

15. Jetzt kommt der Atlanta-Benchmob ins Rollen! Mike Scott mit dem Layup plus Foul, Dennis Schröder per Drive zum Korb und erneut Scott - dieses Mal mit dem Midrange-Jumper. Die Hawks verkürzen auf 32:37.

19. Da ist er wieder! Millsap lässt Boozer und Lin stehen und nimmt Hill aufs Poster! Kobe antwortet - Black Mamba Style - mit einem schwierigen Dreier. Die Lakers haben sich wieder etwas abgesetzt - 50:37 die Führung.

24. Kaboom! Kobe ist richtig gut aufgelegt und trifft den nächsten Dreier. Millsap mit vier schnellen Punkten, aber kurz vor der Pausen-Sirene tippt Boozer einen Fehlwurf von Ed Davis durch die Reuse. Die Lakers treffen über 60 Prozent aus dem Feld und liegen deutlich vorn - 67:52.

Alle Spiele live! Hol Dir jetzt den LEAGUE PASS

27. Die Hawks haben gemerkt, was die Stunde geschlagen hat. Messerscharf kommen sie aus dem Locker Room und treffen bisher jeden Wurf: Horford, Sefolosha, Millsap und Teague bescheren Atlanta einen schnellen 13:0-Lauf - die Hawks sind wieder dran. 67:65 L.A.

31. Die Lakers-Defense ist miserabel, aber wenn man vorne trifft, ist das nebensächlich. Jeremy Lin feuert nach dem Pick and Roll einen Fastball zu Davis, der beidhändig vollendet. Mike Budenholzer nimmt die Auszeit! 83:76 L.A.

36. Jordan Hill! Der Lakers-Center überpowert erst Pero Antic, dann jagt er zwei Jumper durch die Reuse. im Gegenzug Schröder mit dem sehenswerten Assist auf Antic für den Flush, dann holt Young den Swag raus und schraubt den wilden Dreier rein! 91:83 - die Lakers bleiben vorn.

40. Endlich! Kyle Korver mit den seinen Punkten im Spiel - natürlich per Dreier. Shelvin Mack mit starken Defense gegen Young, der einen schwierigen Wurf nimmt - Airball! Horford lässt nach schönem Zuspiel von Millsap die Korbanlage erzittern und die Hawks sind wieder in Schlagdistanz - nur noch 90:95 und die Philips Arena läuft heiß.

45. Teague lässt Lin stehen, die Hilfe von Hill kommt zu spät und der Point Guard hämmert den Spalding durch den Ring. Alter Schwede, das war ein Ausrufezeichen! Kobe setzt den schwierigen Pullup-Jumper von der Baseline daneben und auf der Gegenseite hat Millsap viel zu viel Zeit von Downtown - nothing but net! Auszeit Lakers und Kobe ist richtig angefressen! Aber noch führt L.A. - 103:100.

48. Nach einem schönen Einwurf-Spielzug der Hawks macht Sefolosha den Layup rein, auf der Gegenseite nimmt Kobe den Dreier gegen zwei Verteidiger. Der Ball springt auf den Ring und Bryant kann sich bei Jordan Hill bedanken, der den Rebound erkämpft und reinlegt. Korvers Dreier kommt zu spät, Antic vergibt die letzte Möglichkeit zum Ausgleich - die Lakers gewinnen 114:109!

Hawks vs. Lakers: Hier geht's zum BOXSCORE

Der Star des Spiels: Jeremy Lin. Der Point Guard war defensiv ein wenig überfordert, agierte in der Offense aber um Längen besser als zuletzt und setzte seine Mitspieler gut in Szene (10 Assists). Zudem traf Lin hochprozentig aus dem Feld (6/7 FG für 15 Punkte) und komplettierte seine gute Leistung mit 3 Rebounds und 2 Steals. Als Kobe-Unterstützer war Lin heute der wertvollste Spieler auf dem Platz.

Der Flop des Spiels: Die Bank der Hawks. Antic, Scott, Mack und Bazemore zeigten allesamt ein schwaches Spiel. Nur 7 ihrer 27 Würfe fanden den Weg durch das Netz - das sind nur 25,9 Prozent und damit deutlich zu wenig. Zum Vergleich: Die Lakers-Reservisten trafen über die Hälfte ihrer Versuche. Antic vergab zudem mit einem weit offenen Dreier die Chance zum Ausgleich kurz vor Schluss. Dennis Schröder war mit 2/3 FG, 5 Punkten, 4 Assists und 3 Rebounds noch der beste Bankspieler bei Atlanta.

Das fiel auf:

  • Frühe Foulprobleme der Hawks machten das erste Viertel zu einer schwierigen Angelegenheit für Atlanta. Als Millsap und Korver mit ihrem jeweils zweiten Foul auf die Bank mussten, brach Atlantas Halfcourt-Offense kurzzeitig zusammen: Die Gastgeber blieben mehr als drei Minuten ohne Punkt.
  • Dennis Schröder weiß, was er kann - und was er nicht kann. In der Offense vermeidet der Sophomore schwierige Würfe, verlässt sich dagegen lieber auf seinen guten Drive zum Korb. So punktete der Deutsche ein ums andere Mal. Die Turnover sind aber weiterhin ein Problem.
  • Carlos Boozer ein ein One-Way-Player. In Chicagos starker Team-Defense konnte er seine Schwächen in der Verteidigung noch halbwegs verstecken, bei den Lakers geht das nicht. Vor allem Millsap scorte gegen Boozer, wie er wollte und wann er wollte. Im vierten Viertel stellte Byron Scott dann Hill gegen Millsap.
  • In der Defense hatten es sich die Lakers auf die Fahne geschrieben, Kyle Korver keinen Rhythmus finden zu lassen. Sie switchten viel, um ständig an dem Shooter dranbleiben zu können und ihn nicht zu verlieren, wenn er im Setplay um die Screens der Mitspieler kurvte. Und die Taktik ging auf.
  • Nach eineinhalb Minuten im dritten Viertel hatte Kobe sein drittes Foul kassiert. Byron Scott ließ seinen Star weiterspielen, was sich aber nicht wirklich auszahlte: Null Punkte machte die Mamba im dritten Spielabschnitt, in der Defense hielt sich Kobe zurück und ließ einige leichte Körbe zu, um kein weiteres Foul zu kassieren.
  • Jeff Teague spielte gegen die schlechten Verteidiger Lin und Ronnie Price seine Geschwindigkeitsvorteile clever aus. An den 50 Punkten in der gegnerischen Zone hatte Atlantas Point Guard großen Anteil.

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung