Mittwoch, 29.10.2014

News und Gerüchte

Butler fällt mehrere Wochen aus

Jimmy Butlers Daumenverletzung ist nun doch schwerer als vermutet. Rajon Rondo will sich noch nicht auf einen Auftakteinsatz festlegen, Lance Stephenson schon. Kevin Love ist angeschlagen

Jimmy Butler geht in seine vierte Saison bei den Chicago Bulls
© getty
Jimmy Butler geht in seine vierte Saison bei den Chicago Bulls

Butler fällt mehrere Wochen aus: Das Verletzungspech bleibt den Chicago Bulls treu. Eigentlich sollte Jimmy Butler nach seiner Daumenverletzung aus dem Preseason-Spiel gegen die Charlotte Hornets nicht allzu lang ausfallen. Sogar ein Einsatz beim Auftakt gegen die Knicks erschien möglich. Am Mittwoch erklärte Coach Tom Thibodeau jedoch, dass Butler den Bulls zwei bis vier Wochen fehlen werde.

Der Swingman selbst hatte gegenüber der "Chicago Tribune" zuvor noch erklärt, dass sein Daumen "stabil sein muss, damit ich mich nicht erneut verletze." Deshalb wolle er auch nichts überstürzen. "Werfen und Ballhandling ist nur die Hälfte der Dinge, die ich tun muss", so Butler. "Speziell in der Defense spekuliere ich gern. Da muss ich meine Hand natürlich in Passwege strecken können. Das ist Teil meines Spiels."

Rondo will sich nicht festlegen: Spielt er nun oder spielt er nicht? Noch haben die Boston Celtics die Hoffnung auf einen Einsatz von Rajon Rondo beim Saisonauftakt gegen Brooklyn nicht aufgegeben. Der Playmaker selbst möchte sich allerdings noch nicht festlegen. "Je nachdem, wie ich mich fühle, werde ich mich am Ende entscheiden", erklärte Rondo. "Ich möchte keine Zweifel haben, wenn ich spiele." Seinem Coach Brad Stevens trug er auf, den Reportern auszurichten, dass seine Einsatzchancen bei 83 Prozent lägen.

Stephenson wohl bereit: Zuletzt plagten Lance Stephenson Leistenprobleme, vom Auftakt gegen Milwaukee möchte sich "Born Ready" davon allerdings nicht abhalten lassen. Stephenson trainierte bereits wieder mit den Hornets und versprach, dass er spielen werde. Er fühle sich "bei 90 Prozent." Steve Clifford gab sich dagegen ein wenig zurückhaltender. "Wir müssen abwarten wie er sich fühlt", erklärte der Coach. "Sollte er kaum noch Probleme haben, wird er spielen."

Love angeschlagen: Das Dienstagstraining vor seinem ersten Regular-Season-Spiel als Cavalier wird Kevin Love wohl nicht in bester Erinnerung behalten. Der Power Forward bekam einen Schlag auf die Rippen und musste die Einheit vorsorglich abbrechen. Allzu große Sorgen scheinen sich die Cavs allerdings nicht zu machen. "Er hat ein bisschen etwas abbekommen", erklärte Coach David Blatt. Love sei jedoch "Ok".

Warriors droht Lee-Ausfall: David Lee wird den Golden State Warriors im ersten Spiel gegen die Sacramento Kings wohl nicht zur Verfügung stehen. Das gaben die Dubs bekannt. Lee hat sich den linken, hinteren Oberschenkel gezerrt. Coach Steve Kerr deutete bereits an, dass Draymond Green Lees Platz in der Starting Five einnehmen könnte.

Halten die Bucks Marshall? Kendall Marshall hat offenbar Sicherheit. Wie "Yahoo Sports" berichtet, haben sich die Milwaukee Bucks dazu entschlossen, den Vertrag des Point Guards bereits jetzt vollständig zu garantieren. Und das, obwohl die endgültige Entscheidung erst im Januar fällig gewesen wäre. Marshall wird bei den Bucks in dieser Saison damit 915.000 Dollar verdienen.

Get Adobe Flash player

Alle Spieler von A bis Z

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.