Preseason, 1. Spieltag

Fredette läuft heiß - Heat unterliegen

SID
Sonntag, 05.10.2014 | 09:09 Uhr
Dwyane Wade (r.) erzielte gegen die Pelicans 6 Punkte in 21 Minuten
© getty
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Im ersten Spiel nach LeBron James müssen die Miami Heat eine Niederlage einstecken. Gegen die Pelicans spielen Dwyane Wade, Chris Bosh und Co. mehr als 20 Minuten, finden offensiv aber nie richtig ins Spiel. Auf Seiten von New Orleans kommen die Starter nur kurz zum Einsatz, doch dafür laufen zwei Swingmen von außen richtig heiß.

Miami Heat (0-1) - New Orleans Pelicans (1-0) 86:98 (BOXSCORE)

Punkte: James Ennis (17) - Fredette (17)

Rebounds: Chris Bosh, James Ennis, Shawn Jones (alle 6) - Patric Young (8)

Assists: Danny Granger (4) - Austin Rivers (6)

Das erste Spiel von Dwyane Wade und Chris Bosh nach der Ära der Big Three verlief aus Sicht der Heat wohl nicht wie gewünscht. Im Auftakt der Preseason zeigten sich die beiden All-Stars und Neuzugang Luol Deng offensiv noch nicht in Bestform, trafen allesamt weniger als 30 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld und beendeten die Partie trotz ausreichend Spielzeit zusammen mit weniger als 20 Punkten. Bosh leistete sich zudem ganze vier Turnover.

Trotz der Probleme ihrer Superstars erwischte Miami keinen schlechten Start ins Spiel, entschied das erste Viertel für sich und baute den eigenen Vorsprung im zweiten Viertel sogar auf sechs Zähler aus. Dank ihrer Scharfschützen Jimmer Fredette und Luke Babbitt drehten die Pelicans vor der Pause jedoch noch richtig auf. New Orleans legte einen 20:5-Lauf hin und traf fünf Dreier innerhalb kürzester Zeit.

Mit 17 und 15 Punkten beendeten Fredette und Babbitt das Spiel als Topscorer der Pelicans, bei denen die Starter Jrue Holiday, Eric Gordon, Omer Asik und Anthony Davis allesamt weniger als 12 Minuten zum Einsatz kamen. Die beiden Swingmen trafen 8 ihrer 14 Dreierversuche, als Team beendeten die Pelicans die Begegnung mit einer Dreierquote von 44 Prozent.

Während die Superstars der Heat im weiteren Verlauf der Partie eine Verschnaufpause erhielten, konnten die Rollenspieler des Meisters von 2013 zumindest noch für einige Higlights sorgen. James Ennis beendete das Spiel mit 17 Punkten und 6 Rebounds als Topscorer und -Rebounder und auch Shawne Williams, (12), Danny Granger (12) und Norris Cole (10) punkteten zweistellig für das Team von Coach Erik Spoelstra.

Alle Ergebnisse der Preseason im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung