Dirk Nowitzki im Interview

"Spielen nicht um die Nummer 1"

Von Für SPOX in Dallas: Tobias Rochau
Montag, 20.10.2014 | 14:25 Uhr
Dirk Nowitzki (l.) geht in seine 17. Saison mit den Dallas Mavericks
© getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Runderneuert gehen die Dallas Mavericks in die neue Saison, mit Tyson Chandler kommt ein alter Bekannter zurück nach Texas. Dirk Nowitzki freut sich auf das große Potential, sieht seine Mavs aber nicht an der Spitze im Westen. Im SPOX-Interview spricht er zudem über Veränderungen im Spiel, Dennis Schröders Entwicklung und LeBrons Wechsel in dessen Heimat Cleveland.

SPOX: Herr Nowitzki, der Film-Trubel ist vorbei. Wie froh sind Sie, dass nun wieder der Basketball im Vordergrund steht?

Dirk Nowitzki: Es war schon viel los. Seit Anfang Juli waren wir in Europa unterwegs, natürlich auch viel in Deutschland. Die ganze Film-Promotion war schon anstrengend. Ich habe viele Interviews gegeben, war in diversen Talkshows wie "Stern TV", aber es hat Spaß gemacht. Es war mal etwas Neues. Aber noch mal würde ich das Ganze nicht machen. Das war schon eine Menge Arbeit. Ich hoffe einfach, dass man doch einen ganz guten Einblick in mein Leben, meine Freunde, meine Familie und meine Karriere bekommt. Ich habe mich ja auch überraschen lassen und den Film bei der Premiere zum ersten Mal gesehen. Dass dann auch noch Monta (Ellis, Anm. d. Red.), Brian Cardinal, Donnie (Nelson, Anm. d. Red.) und Coach Carlisle dabei waren, hat mir sehr viel bedeutet. Mit dem Ergebnis war ich dann auch wirklich zufrieden, jetzt hat es mir aber gereicht.

SPOX: Also war Vorfreude auf Dallas durchaus vorhanden?

Nowitzki: Definitiv. Auf Dallas, auf die Routine für die neue Saison. Direkt nach der Premiere bin ich mit dem Mavericks-Flieger von Köln nach Dallas geflogen. Wir haben uns wieder gut eingelebt, ich bin über den Jetlag hinweg und freue mich jetzt auf die neue Saison mit einer echt guten Truppe.

Dirk Nowitzki im Interview: "Bin ein bisschen wie Thomas Müller"

SPOX: Sie sprechen das neue Team an: Die Mavs wirken auf den ersten Blick unfassbar tief. Jede Position ist doppelt mit Veteranen besetzt.

Nowitzki: Ich denke, wir werden eine richtig gute Mannschaft haben. Es wird für den Coach allerdings auch nicht einfach, alle glücklich zu machen und für jeden einen Platz in der Rotation zu finden. Wir haben mittlerweile einfach viele gute Spieler. Aber es ist eine lange Saison und wir werden jeden brauchen. Im Aufbau sind wir dreifach mit erfahrenen Spielern besetzt, auf den anderen Positionen doppelt. Wenn wir verletzungsfrei bleiben und die Chemie stimmt, haben wir ein richtig gutes Team.

SPOX: Auf welchen neuen Mitspieler freuen Sie sich am meisten?

Nowitzki: Natürlich freue ich mich auf Tyson (Chandler, Anm. d. Red.) und auch auf Chandler Parsons riesig. Tyson kennen wir ja schon und er wird sich wieder super einfügen. Parsons habe ich über die vergangenen Jahre beobachtet und freue mich deshalb riesig auf ihn. Er hat in Houston bewiesen, wie vielseitig er für seine Größe ist. Er spielt gute Pässe, bewegt sich ohne Ball sehr effektiv. Auch der Dreier wird immer besser. Gerade seine Vielseitigkeit wird uns ungemein helfen. Wenn ich auf der Bank bin, wird er manchmal wohl sogar auf der Vier spielen. Monta dürfen wir natürlich ebenfalls nicht vergessen. Er hat vergangenes Jahr eine überragende Saison gespielt und kann sogar noch stärker werden.

SPOX: Inwieweit verändert sich Ihr Spiel durch Tyson Chandlers Rückkehr? Auch für Sie im Speziellen?

Nowitzki: Das muss sich natürlich zeigen. Es ist schon eine ganze Weile her, dass Tyson bei uns war, aber er wird sich schnell wieder einfinden. Natürlich sind inzwischen ein paar andere Spieler um ihn herum als damals im Meisterjahr, aber Tyson ist einer, der es dir relativ leicht macht, sich an ihn und seine Spielweise zu gewöhnen. Dank ihm steigert sich unsere Präsenz in der Defense. Zudem kann er uns durch seine Dynamik und Energie pushen.

SPOX: Werden die Mavs ihre Spielweise aufgrund der vielen Neuzugänge ändern? Wenn ja, wie?

Nowitzki: Natürlich wird sich etwas ändern, aber das sind wir inzwischen ja gewohnt. Coach Carlisle wird aus der Preseason die richtigen Schlüsse ziehen und uns so einstellen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen können.

Seite 1: Nowitzki über die Strapazen des Sommers und Dallas' Neuzugänge

Seite 2: Nowitzki über Dallas' Chancen, Schröder, LeBron und die EM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung