Suche...

Bledsoe: Annäherung mit Suns?

Von SPOX
Mittwoch, 24.09.2014 | 10:26 Uhr
Eric Bledsoe (M.) wechselte vor der vergangenen Saison von den Clippers zu den Suns
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Angeblich bewegen sich die Phoenix Suns und Restricted Free Agent Eric Bledsoe aufeinander zu. Die Celtics bekräftigen noch einmal, dass sie Rajon Rondo in Boston halten möchten. Michael Beasley schließt sich wohl den Memphis Grizzlies an. Die Atlanta Hawks verpflichten Kent Bazemore und holen Elton Brand zurück.

Annäherung zwischen Suns und Bledsoe: Lange hieß es, die Phoenix Suns und Eric Bledsoe lägen in Sachen neuer Vertrag für den Restricted Free Agent derart weit auseinander, dass eine Einigung nahezu unmöglich sei. Nun folgt allerdings die Wende. Wie "Yahoo Sports" berichtet, haben sich Franchise und Guard in den vergangenen Tagen deutlich angenähert. Eine Verlängerung ist mittlerweile demnach durchaus möglich.

Zuvor hatten die Suns Bledsoe mit einem Angebot für einen Vierjahresvertrag über 48 Millionen Dollar verärgert. Der Guard selbst forderte offenbar einen Max Contract. Allerdings legte kein anderes Team Bledsoe ein Offer Sheet vor, das Phoenix gezwungen hätte, sein Angebot nachzubessern, um den 24-Jährigen zu halten. Zuletzt deutete deshalb einiges darauf hin, dass Bledsoe sein letztes Vertragsjahr bei den Suns verbringen würde, um sein neues Team kommenden Sommer als Free Agent frei wählen zu können.

Celtics wollen Rondo halten: Noch am Sonntag hatte Celtics-Besitzer Wyc Grousbeck für Verwunderung gesorgt, als er Rajon Rondo in einem Interview als dickköpfig bezeichnete und die Trainierbarkeit des Point Guards in Frage stellte. Sollten all die Gerüchte um einen möglichen Abschied Rondos aus Boston nun also tatsächlich wahr werden?

Eher nicht. Denn nun bekräftigte Grousbeck, dass er seinen Playmaker unbedingt auch über dessen Vertragsende im kommenden Sommer hinaus bei den Celtics halten möchte. "Es ist mein Ziel, Rondo hierzubehalten", so Grousbeck während eines Interviews. "Ich denke, das wollen wir alle. Und ehrlichgesagt denke ich - auch wenn er natürlich für sich selbst sprechen muss - dass auch Rajon bleiben möchte. Nun werden wir sehen, wie die Saison und die Verhandlungen verlaufen, aber er ist stolz, ein Celtic zu sein. Das weiß ich. Er ist stolz, seinen Meisterschaftsring zu tragen, und verdient ihn auch."

Während Grousbeck relativ gelassen über die Causa Rondo spricht, bringt die Thematik Danny Ainge mittlerweile etwas in Rage. "Fragen sie mich das wirklich schon wieder", antwortete Bostons President of Basketball Operations auf eine neuerlich Frage zu Rondos Zukunft als Kelte. "Ja, wir erwarten, dass Rondo noch lange in Boston bleibt. Muss das wirklich immer wieder von irgendjemandem gefragt werden?"

Fertig war Ainge damit allerdings noch nicht. "Es gibt viele Leute, die sich einfach irgendwelche Dinge ausdenken, die dann zum heißen Thema werden", fuhr er fort. "Eigentlich sehr glaubwürdige Leute haben sich Dinge ausgedacht, was die Sache noch schlimmer macht. Deshalb gibt es wahrscheinlich einige Leute da draußen, die den Gerüchten Glauben schenken. Allerdings könnte ich es nicht eindringlicher sagen: Ich hoffe, dass wir Rondo noch lange hier haben. Spieler, wie er einer ist, sind schwer zu finden. Er ist unser bester Spieler. Punkt."

Allerdings könnte die Situation der Celtics die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung Rondos erschweren, sollte der Point Guard nicht die nötige Geduld für einen Rebuild aufbringen. Sorgen macht sich Ainge deshalb allerdings nicht.

"Darüber müssen wir uns frühestens zu Saisonhalbzeit Gedanken machen", erklärte er. "Bis jetzt hat mir Rondo zu verstehen gegeben, dass er in Boston bleiben möchte. Er liebt es hier. Er kennt seine Teamkollegen und liebt es, mit ihnen zusammenzuspielen. Er hat diesen Sommer viel Zeit mit Brad (Stevens, Coach der Celtics, Anm. d. Red.) verbracht und viel über Basketball gesprochen. Sie haben sehr hart zusammen gearbeitet. Ich denke der gegenseitige Respekt wächst jeden Tag. Er ist hier gut aufgehoben."

Beasley zu den Grizzlies? Michael Beasley's Rückkehr zu den Miami Heat verlief nicht wie gewünscht. Einerseits gelang Miami nicht der erhoffte Three-peat, andererseits kam der Forward auf deutlich weniger Minuten als erhofft und während der Playoffs kaum noch zum Einsatz. Überraschend war der Abschied aus Miami also keinesfalls.

Nun hat Beasley offenbar ein neues Team gefunden. Laut einem Bericht von "Yahoo Sports" stimmte der Nummer-2-Pick von 2008 einem nicht garantierten Vertrag bei den Memphis Grizzlies zu, der ihm die Chance gibt, sich im Training Camp zu beweisen und eine Rolle als Backup zu ergattern. Zuvor hatte Beasley offenbar unter anderem bei den Los Angeles Lakers und San Antonio Spurs vorgespielt.

Hawks nehmen Bazemore und Brand unter Vertrag: Der eine ist neu, der andere bestens bekannt. Wie die Atlanta Hawks am Dienstag offiziell bekanntgaben, haben Kent Bazemore und Elton Brand in Georgia unterschrieben. Letzterer spielte bereits vergangene Saison für die Hawks und kam in durchschnittlich 19,4 Minuten auf 5,7 Punkte, 4,9 Rebounds sowie 1,2 Blocks.

"Wir sind glücklich, Elton zurückzuhaben", erklärte Coach Mike Budenholzer. "Neben allem, was er uns auf dem Court gibt, ist er ein herausragender Profi und Leader. Eltons Präsenz spürt jeder von uns, ganz besonders seine Teamkollegen."

Bazemore hat dagegen keine Vergangenheit in Atlanta, wurde von seinem neuen Coach allerdings nicht weniger euphorisch begrüßt. "Kents Wettkampfhärte und Vielseitigkeit sind ein großer Gewinn für unser Team", so Budenholzer. "Er kann auf verschiedene Arten Einfluss auf das Spiel nehmen, speziell defensiv, da er verschiedene Positionen verteidigen kann. Kents Arbeitseifer und Enthusiasmus machen ihn zu einem großartigen Teamkollegen. Er passt perfekt zu den Hawks."

Bazemore begann vergangene Saison bei den Golden State Warriors und wurde im Verlauf des Jahres zu den Los Angeles Lakers getradet. In 67 Spielen legte der Guard 6 Punkte, 1,7 Rebounds und 1,4 Assists auf.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung