Suche...

Schröder stark – Drama bei den Spurs

Von SPOX
Sonntag, 20.07.2014 | 14:22 Uhr
Dennis Schröder und Adreian Payne sind aus der Summer League ausgeschieden
© getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Dennis Schröder zeigt beim Summer-League-Aus seiner Hawks erneut eine starke Leistung, muss sich jedoch Donatas Motiejunas geschlagen geben. Die Kings machen kurzen Prozess mit den Bulls. Das Spiel der Wizards und der Spurs wird zum Krimi, in dem Rice Jr. alle überragt. Doch auch Theis kann überzeugen.

New York Knicks - Charlotte Hornets 79:82

Topscorer: Tim Hardaway Jr. (27) - Justin Brownlee (16)

Rebounds: Cleanthony Early (10) - Noah Vonleh (10)

Assists: Shane Larkin, Jeremy Tyler (3) - Mickey McConnell (6)

Die starken Leistungen von Tim Hardaway Jr. und Cleanthony Early waren nicht genug, um den Knicks den fünften Sieg im fünften Spiel zu bescheren. Mit Ausnahme der beiden Swingmen fiel bei New York so gut wie kein Wurf, die Knicks beendeten das Spiel mit gerade mal 35 Prozent Trefferquote aus dem Feld und 23 Prozent hinter der Dreierlinie. Vor allem die Bank rund um Shannon Brown fand nie ins Spiel und ließ den Rückstand über einen kurzen Zeitraum sofort auf zweistelligwerden.

Auf Seiten der Hornets fiel besonders First Round Pick PJ Hairston auf, der immer wieder mit Hardaway Jr. Aneinander geriet und nach einem Check mit der Schulter sogar ein Technical Foul gegen sich ausgesprochen bekam. Mit 15 Punkten und 4 Reounds konnte der Shooting Guard aber auch am Ball auf sich aufmerksam machen. Zusammen mit Noah Vonleh (12 Punkte, 10 Rebounds) und James Brownlee gehörte er zu den auffälligsten Spielern auf Seiten der Hornets und konnte Charlotte somit trotz eines Rebounding-Defizits von minus acht zum Sieg führen.

Houston Rockets - Atlanta Hawks 78:71

Topscorer: Donatas Motiejunas (19) - Dennis Schröder. Mike Muscala (16)

Rebounds: Donatas Motiejunas (13) - Adreian Payne (9)

Assists: Isaiah Canaan (5) - Dennis Schröder (4)

Auch wenn die Hawks ihr letztes Summer League Spiel verloren, so konnte Dennis Schröder immerhin erneut positiv auffallen. Der Point Guard war am Perimeter kaum zu halten und zog immer wieder aggressiv in die Zone, wo er entweder selbst abschloss oder die Big Men Muscala oder Payne bediente. Darüber hinaus schnappte sich der Deutsche ganze starke Rebounds.

Schröders große Schwäche am Abend war allerdings die selbe wie im gesamten Team der Hawks: Der Dreier. Während Schröder das Spiel mit einer Quote von 0/4 beendete, stand Atlanta als Team schlussendlich bei miserablen 3/28. Payne traf gerade mal einen seiner acht Versuche.

Die Rockets, bei denen starke 9 ihrer 21 Dreierversuche den Weg in den Korb fanden, konnten sich vor allem au Big Man Donatas Motiejunas verlassen. Der Litauer bestach sowohl mit seinem starken Post-Game, als auch seinem Outside-Jumper und beendete die Partie mit einem starken Double-Double. Ebenfalls stark: Andre Dawkins, der in 14 Minuten drei Dreier einstreuen konnte.

Der LEAGUE PASS: Schaue alle Spiele der Summer League!

Chicaco Bulls - Sacramento Kings 61:80

Topscorer: Tony Snell (20) - Ben McLemore, MarShon Brooks (11)

Rebounds: Cameron Bairstow (8) - Eric Moreland (8)

Assists: Lazeric Jones (6) - Ray McCallum (4)

Vier Spiele, vier Siege lautete die bisherige Bilanz der Bulls. Ohne den angeschlagenen Doug McDermott war das Team gegen die tief besetzten Kings allerdings ohne Chance. Bereits früh im Spiel zog Sac.Town auf über zehn Zähler davon, sodass Chciago trotz einer tollen One-Man-Show von Tony Snell nie mehr auf weniger als neun Punkte herankam.

Die Kings, bei denen kein Spieler mehr als 26 Minuten ran musste, überzeugten besonders mit ihrer starken Defense. Quincy Acy und Co. ließen eine Quote von gerade mal 31 Prozent aus dem Feld zu und kamen zudem auf acht Blocks. Besonders Eric Moreland, der Lance Thomas in der ersten Hälfte beeindruckend am Ring stoppte, konnte Werbung in eigener Sache machen.

Washington Wizards - San Antonio Spurs 95:94 (3OT)

Topscorer: Glen Rice Jr. (36) - Austin daye (27)

Rebounds: Glen Rice Jr. (11) - Jeff Ayres (14)

Assists: mehrere Spieler (3) - Bryce Cotton (6)

Das vierte Viertelfinale hielt das wohl verrückteste Spiel der Summer League bereit. Erst in dreifacher Verlängerung konnten die Wizards in einem von Drama und Highlights geprägten Spiel den fünften Sieg im fünften Spiel einfahren. Dabei hatten die Spurs bis zum Schluss alle Siegchancen: Kyle Andersons Wurf eine Sekunde vor dem Ende konnte allerdings geblockt werden.

Glen Rice Jr stach in der Partie besonders heraus. Der Shooting Guard verwandelte 6 seiner 10 Dreier und beendete das Spiel mit 36 Punkten - neuer Summer-League-Rekord in diesem Jahr. Dass der 23-Jährige dazu auch noch elf Rebounds sammelte und das Spiel per Dreier mit der Sirene in eine weitere Overtime schickte, war praktisch die Kirsche auf dem Eisbecher.

Daniel Theis zeigte mit zehn Punkten, acht Rebounds und fünf Blocks zwar erneut eine starke Leistung, fiel jedoch auch einmal negativ auf als Ende der ersten Overtime beim Versuch zum Offensivrebound zu gehen ein Foul beging und den Spurs so zwei einfache Punkte zum Ausgleich ermöglichte.

Die Abschluss-Tabelle der Hauptrunde:

PositionTeamSpieleBilanzPunkte
1Chicago Bulls33-024
2New York Knicks33-021
3Cleveland Cavaliers33-018,5
4Washington Wizards33-018
5Sacramento Kings32-116
Utah Jazz32-116
New Orleans Pelicans32-116
8Phoenix Suns32-115,5
9Portland Trail Blazers32-114
Golden State Warriors22-114
Dallas Mavericks32-114
12San Antonio Spurs32-112
Miami Heat31-212
14Philadelphia 76ers31-210
15D-League Select31-29
16Los Angeles Lakers31-28,5
17Toronto Raptors31-28
Denver Nuggets31-28
Los Angeles Clippers31-28
Houston Rockets31-28
21Milwaukee Bucks30-34,5
22Charlotte Hornets30-34
Atlanta Hawks30-34
Minnesota Timberwolves30-34

Anmerkung: Für jeden Sieg gibt es 4 Punkte, für jedes gewonnene Viertel 1 Punkt. Endet ein Viertel unentschieden, werden die Punkte geteilt.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung