Suche...

Der Beginn einer neuen Ära

Samstag, 12.07.2014 | 19:38 Uhr
LeBron James kehrt nach vier Jahren in Miami zurück nach Cleveland
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

Mit einem Paukenschlag endet die Ära der Big 3 bei den Miami Heat. LeBron James kehrt zu den Cleveland Cavaliers zurück und erschüttert damit die Liga in seinen Grundfesten. SPOX beantwortet die fünf wichtigsten Fragen zum Wechsel.

Was ist passiert?

LeBron James hat nach vier Jahren bei den Miami Heat seine Rückkehr zu den Cleveland Cavaliers bekannt gegeben. Der verlorene Sohn kehrt in seine Heimat zurück und anders als 2010 gibt der Superstar seine Entscheidung ohne großes Trara bekannt. Keine Neuauflage von "The Decision" im TV, die ihm damals eine Menge Kritik einbrachte.

LeBron entscheidet sich für ein Essay auf der Seite von Sports Illustrated. Zusammen mit dem Journalisten Lee Jenkins verfasst James das emotionale Statement am Donnerstag in Las Vegas, das die NBA-Welt auf den Kopf stellte. Nach vier erfolgreichen, aber auch immer kritisch beäugten Jahren mit vier Finalteilnahmen und zwei Titeln entschließt er sich für einen Neuanfang in seiner Heimat.

Wie kam es zur Rückkehr?

Doch wie kam es zu dem Umdenken? Nach einer desaströsen Finals-Schlappe gegen die San Antonio Spurs entschließt sich James, aus seinem Vertrag bei den Heat auszusteigen. Es wird zu diesem Zeitpunkt angenommen, dass der Superstar dem Front Office so die Möglichkeit geben will, das Team neu aufzustellen und zu verstärken. Die Co-Stars Chris Bosh und Dwyane Wade ziehen mit und steigen ebenfalls aus. Miami hat nun massig Cap Space, um einen neuen Supporting Cast um die Big 3 herum aufzustellen.

Zudem sichern sich die Heat im Draft die Rechte an Shabazz Napier. Der Point Guard gilt als Favorit von James. Immer wieder lobte er den zweifachen NCAA-Meister über Twitter. Nur wenig später geben die Heat die Verpflichtungen von Josh McRoberts und Danny Granger bekannt. Der Neuaufbau nimmt Formen an.

Gleichzeitig nimmt LeBrons Agent Rich Paul erste Gespräche mit anderen Teams auf. Die Dallas Mavericks, die Houston Rockets, die Phoenix Suns, die L.A. Lakers und auch die Cleveland Cavaliers wittern ihre Chance. Den Superstar lässt das kalt, er fährt erst einmal in den Urlaub. Und die NBA-Welt steht still. Alle anderen Free Agents warten auf die Entscheidung von James.

Reaktionen zur LeBron-Rückkehr: I'm coming home

Auch die Miami Heat hängen in der Luft, denn plötzlich machen Gerüchte die Runde, der Superstar möchte künftig angemessen bezahlt werden. Ein Gehaltsverzicht wie vor vier Jahren kommt nun nicht mehr in Frage. Es soll ein Maximum-Vertrag sein. Den Heat sind nun die Hände gebunden, sie wissen nicht, mit wieviel Geld sie planen können. Die von LeBron geforderte Einkaufstour wird gestoppt.

Geheimtreffen in Miami

Bosh und Wade sind genauso ahnungslos und sehen ihre Felle davonschwimmen. Von einem neuerlichen Gehaltsverzicht ist nun keine Rede mehr. Bosh liebäugelt mit einem Maximumvertrag bei den Houston Rockets. In der Zwischenzeit teilt LeBrons Agent den Cavs mit, dass sie eine reelle Chance auf eine Rückkehr haben. Sie sollen entsprechend Platz unter dem Salary Cap schaffen.

Am Sonntag trifft sich LeBron dann mit Cavaliers-Besitzer Dan Gilbert zu einem Geheimtreffen in Miami. Es gilt die Unstimmigkeiten, die seit James' Abgang vor vier Jahren noch immer im Raum stehen, auszubügeln. Es geht um den Schmähbrief, den Gilbert in seiner ersten Enttäuschung damals verfasste und der bis letzte Woche noch auf der Cavs-Homepage zu finden war. Und es geht um "The Decision". Die unsägliche TV-Show, in der der Superstar seinen Wechsel verkündete und sich damit zum Hassobjekt in seiner Heimat machte. Beide räumen schnell ihre Fehler ein und geben sich die Hand.

In den folgenden Tagen passiert nichts. LeBron hält sein alljährliches Basketball-Camp in Las Vegas ab und trainiert mit Highschool-Schülern. Auch Wade ist dabei. Der Kumpel ahnt nichts von James' Tendenz. Am Mittwoch tauscht LeBron sich in der Zockermetropole ein letztes Mal mit Heat-Präsident Pat Riley und Besitzer Micky Arison aus. Eine Entscheidung teilt er ihnen nicht mit. Das macht er fünf Minuten vor Veröffentlichung seines Statements per Telefon. Auch die Cavs erfahren nicht früher von der Entscheidung.

Die Meldung der Sports Illustrated kommt quasi aus dem Nichts und löst Jubelstürme in Ohio aus. Gleichzeitig bringt sie den Stein ins Rollen. Jeder erwartet nun Bosh' Einigung mit den Rockets. Den Maximumvertrag bekommt der Big Man auch - aber in Miami. Überraschend verlängert er in Florida für 118 Millionen Dollar. Andere Teams wittern dagegen ihre Chance bei Wade. Chicago und Dallas strecken angeblich ihre Fühler aus. LeBron ist es erstmal egal. Er ist zurück in Cleveland.

Seite 1: Was ist passiert?

Seite 2: Warum wechselt LeBron James?

Seite 3: Was bedeutet das für Cleveland?

Seite 4: Was bedeutet das für Miami?

Seite 5: Was bedeutet das für den Rest der Liga?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung