Suche...

R.C. Buford ist Executive of the Year

Von Sebastian Hahn
Mittwoch, 07.05.2014 | 16:35 Uhr
R.C. Buford (l.) ist der dritte Spurs-General-Manager, der den Award erhält
© getty
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Schon der zweite Award für San Antonio! Nachdem Gregg Popovich zum Coach of the Year gewählt wurde, sicherte sich nun auch Spurs-GM R.C. Buford die Auszeichnung als Executive of the Year.

Der Spurs-GM (58 Punkte und neun First-Place-Votes) setzte sich gegen Ryan McDonough von den Phoenix Suns (47 Punkte, fünf First-Place-Votes) und Blazers-GM Neil Olshey (34 Punkte, fünf First-Place-Votes) durch. Er folgt damit Raptors-GM Masai Ujuri, der den Award im vergangenen Jahr noch in Diensten der Denver Nuggets gewann.

Für Buford, der bereits seit 1990 für die Spurs arbeitet und seit der Saison 2002 auch offiziell General Manager ist, ist es die erste Auszeichnung für seine Leistungen. Nach Bob Bass 1990 und Angelo Drossos 1979, ist er erst der dritte Spurs-GM, der diesen Award erhält.

Der LEAGUE PASS: Schaue alle Spiele der Playoffs!

"Ich bin extrem glücklich, dass er diesen Award gewonnen hat. Es ist eine Auszeichnung für seine langjährige und hervorragende Arbeit bei uns und niemand verdient diesen Award mehr als er", erklärte Gregg Popovich.

Buford ist neben Popovich hauptverantwortlich für das Roster der Spurs und fällte unter anderem die Entscheidungen, Tony Parker und Manu Ginobili zu draften. In diesem Sommer verpflichtete er unter anderem Dreier-Spezialist Marco Bellinelli und verlängerte die Verträge von Tiago Splitter, Manu Ginobili, Boris Diaw und Patty Mills.

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung