Suche...

Cleveland feiert die Überraschung

Von SPOX
Mittwoch, 21.05.2014 | 02:53 Uhr
Cavs-GM David Griffin (l.) freut sich über den No.1-Pick im Draft 2014
© getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die Cleveland Cavaliers werden im Draft 2014 (26. Juni) als erstes Team einen Spieler auswählen dürfen. Dies ergab die Draft Lottery in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in New York. Zum sechsten Mal in der Franchise-Geschichte und zum zweiten Mal in Folge konnten die Cavs damit die Draft Lottery gewinnen - trotz einer Gewinnchance von nur 1,7 Prozent.

Hinter den Cavaliers folgen die Milwaukee Bucks an der zweiten und die Philadelphia 76ers an der dritten Position. Doch als großer Gewinner geht das Team von General Manager David Griffin aus diesem Abend, das trotz einer Gewinnchance von nur 1,7 Prozent den No.1-Pick ergattern konnten.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki

Damit wird zum dritten Mal in den letzten vier Jahren der Top-Pick des Draft-Jahrgangs nach Cleveland gehen. Die Bucks müssen sich trotz der höchsten Gewinnchance von 25 Prozent mit dem zweiten Pick zufrieden geben. Seitdem die Draft Lottery in ihrem heutigen Format ausgetragen wird, erhielten nur drei der 20 Teams mit der besten Gewinnchance auch wirklich den ersten Pick.

Die Top 5 wird von den Orlando Magic (No.4) und den Utah Jazz (No.5) vervollständigt. Besonders großes Pech hatten die New Orleans Pelicans, die nicht in den Top 3 landeten und damit ihren diesjährigen Erstrundenpick (No.10) an die Sixers abgeben müssen. Gleiches gilt für die Detroit Pistons, die den 9. Pick an die Charlotte Hornets abtreten müssen. Ihren Pick behalten dürfen dagegen die Minnesota Timberwolves (No.13).

"Das fühlt sich surreal an"

"Das fühlt sich surreal an", kommentierte Jeff Cohen, stellvertretender Vorsitzender der Cavaliers, das Geschehen, nachdem alles vorbei war. "Das ist das dritte Mal in vier Jahren und wir hatten nur eine Chance von 1,7 Prozent und dennoch haben wir es erneut geschafft."

"Das ist der tiefste Draft-Jahrgang seit LeBron James, Dwyane Wade und Carmelo Anthony in die Liga gekommen sind", so Cohen weiter. "Rebuilding ist ein langer Prozess. Aber um ehrlich zu sein, es hat bei uns ein wenig länger gedauert, als wir es gehofft hatten. Doch wir sind geduldig geblieben."

Geduldig werden auch die Fans der Sixers in den kommenden Jahren sein müssen - trotz der Chance, einen Spieler wie Jabari Parker, Joel Embiid oder Andrew Wiggins zu bekommen. Immerhin können sie sich auch mit dem zehnten Pick des kommenden Draft verstärken, was die Enttäuschung über das Verpassen des No.1-Picks ein wenig lindert.

"Wenn wir nur den dritten Pick bekommen hätten, dann wären wie ein bisschen enttäuscht gewesen" erklärte Julius Erving, der die Sixers bei der Draft Lottery repräsentierte. "Aber aufgrund der Tatsache, dass wir auch den zehnten Pick haben, haben wir vielleicht besser abgeschnitten als alle anderen."

Der LEAGUE PASS jetzt günstiger: Schaue alle Playoff-Spiele - auch einzeln buchbar!

Die erste Runde im Überblick

PickTeam
1Cleveland Cavaliers (33-49)
2Milwaukee Bucks (16-67)
3Philadelphia 76ers (19-63)
4Orlando Magic (23-59)
5Utah Jazz (25-57)
6Boston Celtics (25-57)
7Los Angeles Lakers (27-55)
8Sacramento Kings (28-54)
9Charlotte Hornets (via Detroit Pistons)
10Philadelphia 76ers (via New Orleans Pelicans)
11Denver Nuggets (via New York Knicks)
12Orlando Magic (via Denver Nuggets)
13Minnesota Timberwolves (40-42)
14Phoenix Suns (48-34)
15Atlanta Hawks (38-44)
16Chicago Bulls (via Charlotte Hornets)
17Boston Celtics (via Brooklyn Nets)
18Phoenix Suns (via Washington Wizards)
19Chicago Bulls (48-34)
20Toronto Raptors (48-34)
21Oklahoma City Thunder (via Dallas Mavericks)
22Memphis Grizzlies (50-32)
23Utah Jazz (via Golden State Warriors)
24Charlotte Hornets (via Portland Trail Blazers)
25Houston Rockets (54-28)
26Miami Heat (54-28)
27Phoenix Suns (via Indiana Pacers)
28Los Angeles Clippers (57-25)
29Oklahoma City Thunder (59-23)
30San Antonio Spurs (62-20)

Die Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung