Sonntag, 02.03.2014

NBA-Schlaglichter

Iverson in Philly geehrt

Allen Iverson kehrt nach Philadelphia zurück, wo sein Trikot mit der Nummer 3 unter die Hallendecke gezogen wird. Währenddessen stellt sich heraus, dass LeBron auch mit durchsichtiger Maske ein guter Basketballer ist und Rondo werden drei Punkte geklaut. Houston gewinnt gegen Detroit und auch Memphis, Portland, Minnesota und die Clippers siegen.

Allen Iverson erlebte einen emotionalen Abend in Philadelphia
© Getty
Allen Iverson erlebte einen emotionalen Abend in Philadelphia

Philadelphia 76ers (15-44) - Washington Wizards (31-28) 103:122 (BOXSCORE)

Zum ersten Mal in dieser Saison war das Wells Fargo Center in Philadelphia restlos ausverkauft. 20.856 Fans wollten sich das Spektakel gegen die Wizards nicht entgehen lassen - naja, vielmehr das Drumherum. Denn das absolute Highlight des Abends, der Grund, warum Tickets auf dem Schwarzmarkt für über 1.000 Dollar angeboten wurden, war ein anderer: Die Rückkehr einer Legende.

In der vergangenen Nacht kam Allen Iverson eine der größten Ehren im US-Sport zuteil: Sein Trikot mit der Nummer 3 wurde unter die Hallendecke im Wells Fargo Center gezogen und wird in Zukunft von keinem anderen Sixer mehr getragen werden. In der Halbzeitpause fand die Zeremonie mit dem emotionalen Iverson statt.

"Ich bin Philly. Das wird für immer so bleiben!", sagte The Answer unter dem tosenden Jubel der Sixers-Fans. Diese konnte in der Arena, die ein wenig an ein A.I.-Museum erinnerte, überall Fotos und Banner des ehemaligen Point-Guards bestaunen oder sich ein Trikot von ihm anschaffen - wenn man noch keines hatte.

Einer gegen alle: Allen Iverson in der Legenden-Serie

Iverson, der als Geschenk von den Sixers ein Boot mit dem Namen "The Answer" bekam, gesellte sich damit zu unter anderem Maurice Cheeks, Charles Barkley, Wilt Chamberlain und Julis Erving als einer der 8 geehrten Spieler in der Franchise-Historie von Philadelphia.

Neben Erving nahmen auch Moses Malone, Dikembe Mutombo, Theo Ratliff, Gary Payton und der ehemalige Team-Präsident Pat Croce an der Zeremonie teil, ebenso wie Commissioner Adam Silver. Und auch John Wall kam etwas früher aus der Kabine zurück, um sich die Feier nicht entgehen zu lassen.

"Allen war so ein besonderer Spieler", sagte Silver. "Die vielen großartigen Dinge, die er für die Liga getan hat, überwiegen die gelegentlichen Kopfschmerzen. Ich habe immer geglaubt, dass er für eine ganze Generation repräsentativ war."

Get Adobe Flash player

Die Rückkehr von Allen Iverson nach Philadelphia war genau das, was die Fans gebraucht haben, um sich von der miesen sportlichen Situation abzulenken. Mit der Niederlage in dem eigentlichen Spiel (über das kein Sixers-Fan nach der Zeremonie mehr sprechen wollte) verlor das Team um Coach Brett Brown das 12. Heimspiel in Folge.

Bereits nach dem ersten Viertel war die Messe so gut wie gelesen. Eigentlich hätte man denken können, dass das Jersey-Retirement der Philly-Legende und die gute Stimmung in der Halle für einen extra Schub Motivation sorgen sollte - aber Pustekuchen. Motiviert war nur einer: Trevor Ariza.

"Was er zu dem Spiel beigetragen hat, hat mich dazu gebracht, Basketball so zu lieben, wie ich ihn jetzt liebe", sagte der 28-Jährige. "Er war fantastisch über so viele Jahre hinweg und hat definitiv die Kultur in der NBA verändert. Einfach als Fan, seitdem ich klein bin, ist es toll, so zu spielen in einer solch großen Nacht für ihn."

Hier gib's die besten Bilder von The Answer

Und wie er spielte! Ariza stellte mit 40 Punkten einen neuen Karrierebestwert auf und traf allein im ersten Viertel 6 von 6 Dreier und erzielte 24 der 41 Wizards-Punkte. Hilfe bekam er vor allem von John Wall, der 17 Punkte und 16 Assists auflegte und Marcin Gortat (13 Punkte und 14 Rebounds).

Zur Halbzeit hatte der drittplatzierte der Eastern Conference bereits 74 Punkte erzielt und lies den Sixers keine Chance, das Spiel irgendwie zu drehen. Ein recht offensichtlicher Grund für die erneute Niederlage von Philly war die schlechte Defense. In den letzten 13 Spielen erlaubten Thaddeus Young und Co. ihren Gegner mehr als 100 Punkte - so kann es nicht weitergehen.

Get Adobe Flash player

Seite 1: Feierliche Zeremonie bei Iverson-Rückkehr

Seite 2: Pacers gewinnen nur knapp in Boston

Seite 3: Clippers-Show bei Pelicans-Debakel

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.