Freitag, 14.03.2014

News und Gerüchte

Nash fällt die komplette Saison aus

Nach Kobe Bryant hat es nun auch Steve Nash erwischt. Wie Mike D'Antoni bestätigte, wird der 40-Jährige in dieser Saison nicht mehr für die Los Angeles Lakers auflaufen. Kevin McHale ist der Meinung, dass Joakim Noah den Defensive-Player-of-the-Year-Award verdient hätte. Die Trail Blazers müssen auf LaMarcus Aldridge verzichten und Al Horford schließt eine Rückkehr in dieser Saison aus.

Steve Nash (l.) bestritt in dieser Saison nur 10 Spiele für die Los Angeles Lakers
© getty
Steve Nash (l.) bestritt in dieser Saison nur 10 Spiele für die Los Angeles Lakers

Saisonaus auch für Steve Nash

Nachdem vor einigen Tagen schon die Meldung, dass Kobe Bryant in dieser Saison nicht mehr spielen wird, bestätigt wurde, hat es nun auch Steve Nash erwischt. "Er wird nicht mehr spielen", erklärte Lakers-Coach Mike D'Antoni. "Es macht keinen Sinn für ihn, für 15 Spiele oder so zurückzukommen."

Der verletzungsgeplagte Kanadier kam in der laufenden Saison nur auf 10 Einsätze und legte 7,6 Punkte und 4,7 Assists bei einer Wurfquote von 36 Prozent aus dem Feld auf. Diese Werte liegen deutlich unter dem Karriereschnitt des 40-Jährigen. Dennoch schließt er offenbar ein Karriereende aus.

Kevin McHale lobt Joakim Noah

"Er spielt richtig gut. Er sollte Defensive Player of the Year werden. Er macht einen großartigen Job mit den Jungs. Sie haben eine Menge Spiele einfach dank seiner Energie und seinem Einsatz gewonnen", lobte Rockets-Coach Kevin McHale Bulls-Center Joakim Noah. "Das sind die Qualitäten, die jeder zu schätzen weiß."

Rockets-Center Dwight Howard kennt den Franzosen schon aus High-School-Zeiten und kann ebenfalls nur positives berichten: "Ich spiele gegen ihn, seit er 15 oder 16 Jahre alt ist. Ich sehe einige Veränderungen in seinem Spiel, aber eine Sache die gleich geblieben ist, ist seine Intensität auf dem Court. Er geht immer jedem Ball nach und versucht an jeden Loose-Ball zu kommen."

Schaue alle NBA-Spiele mit dem League Pass

Der Center der Chicago Bulls erzielte bisher durchschnittlich 12,2 Punkte, holte sich 11,3 Rebounds und verteilte 4,9 Assists pro Spiel. Auch ohne Derrick Rose hat er damit die Bulls bis auf den vierten Platz in der Eastern Conference geführt.

Aldridge fällt mindestens zwei Spiele aus

Die Portland Trail Blazers werden voraussichtlich für zwei Spiele auf ihren Power Forward LaMarcus Aldridge verzichten müssen. Nach einem unglücklichen Sturz im Spiel gegen die San Antonio Spurs verletzte sich der 28-Jährige am Rücken und musste mit einem Rollstuhl in die Kabine geschoben werden.

"Du weißt einfach nicht, was alles passieren kann, wenn jemand einen so schweren Sturz hinnehmen muss", erklärte Portland-Coach Terry Stotts die Vorsichtsmaßnahme. Anfang nächster Woche soll Aldridge erneut untersucht werden. Eventuell wird er sogar noch mehr Spiele pausieren müssen.

Al Horford kehrt diese Saison nicht zurück

2011 kehrte Al Horford nach einer Verletzung noch rechtzeitig für die Playoffs zurück, in dieser Saison schließt der Center der Hawks dies aber aus: "Nein, ich glaube das wäre ziemlich schwierig. Diese Verletzung ist ehrlich gesagt ein bisschen schlimmer als die andere und es ist meine rechte Seite, mein Wurfarm, und ich muss mir damit zu 100 Prozent sicher sein. Also ich denke, es wird ein bisschen länger dauern."

Ohne ihren Superstar stehen die Atlanta Hawks bei einer Bilanz von 11 Siegen zu 22 Niederlagen. Mit ihm gewann das Team 16 von 29 Spielen. Momentan befinden sich die Hawks auf Platz 8 der Eastern Conference und müssen um den Einzug in die Playoffs bangen.

Royce White zu den Kings

Vor einiger Zeit wurde Royce White von den Sacramento Kings mit einem 10-Tages-Vertrag ausgestattet und sofort in die D-League geschickt. Nach vier Spielen bei den Reno Bighorns haben die Kings den 16. Pick des Draft 2012 aber wieder ins NBA-Team geholt. In diesen vier Spielen kam der 22-Jährige auf 8,8 Punkte, 4,3 Rebounds und 2,8 Assists und möchte sich nun in der NBA durchsetzen.

Der NBA-Spielplan im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.