Sonntag, 23.02.2014

Erster offen Homosexueller in der NBA

Brooklyn Nets holen Jason Collins

Jason Collins hat als erster offen Homosexueller einen Vertrag in der NBA unterschrieben. Die Brooklyn Nets verpflichteten den 35-jährigen Center zunächst für zehn Tage. Dies gab der Klub am Sonntagabend bekannt.

Jason Collins wurde nach seinem Outing von Barack Obama ins weiße Haus eingeladen
© getty
Jason Collins wurde nach seinem Outing von Barack Obama ins weiße Haus eingeladen

Collins hatte seine NBA-Karriere 2001 bei Brooklyns Vorgängerklub New Jersey Nets begonnen. Danach spielte er für die Memphis Grizzlies, Minnesota Timberwolves, Atlanta Hawks, Boston Celtics und Washington Wizards. Collins hatte sich im April 2013 geoutet und war vor der laufenden Saison bei keinem Team untergekommen.

Nach fast einem Jahr Pause kann sich der 2,13-m-Hüne nun wieder beweisen. "Ich habe mir nicht vorgenommen, der erste offen schwule Athlet in einer der großen amerikanischen Sportligen zu werden. Aber ich bin es, und ich freue mich, die Debatte anzuschieben", hatte Collins beim Coming Out erklärt.

Sein Debüt im Team der Nets feierte Collins beim 108:102-Sieg der Nets gegen die Los Angeles Lakers, bei dem er 10 Minuten auf dem Feld stand. Bei seiner Einwechslung hatte er viel Applaus von den Rängen erhalten.

Schon bald könnte dem Basketballer ein Football-Spieler folgen. Michael Sam, hoch talentierter Defensive Lineman von der University of Missouri, wird voraussichtlich im Mai beim Draft der NFL von einem Klub ausgewählt und unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige hatte sich erst vor zwei Wochen geoutet. Sam wäre der erste offen schwule NFL-Spieler.

Der Kader der Brooklyn Nets in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.